Hauptmenü öffnen

Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen

Kunstmuseum

Die Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen ist ein Kunstmuseum für moderne und zeitgenössische Kunst. Schwerpunktmäßig werden grafische Werke gesammelt. Leiterin der Galerie ist Isabell Schenk-Weininger.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte des MuseumsBearbeiten

1989 wurde im Rahmen des 1200jährigen Jubiläums der Stadt die Städtische Galerie gegründet. Sie besteht aus zwei Gebäudeteilen, einer historischen Getreidescheune und einem zeitgenössischen Anbau.[1]

Die Scheune wurde vom örtlichen Architekten Gert Bechtle für die Erfordernisse eines modernen Ausstellungsbetriebes umgebaut. Daran schließt sich das streng funktionale Erweiterungsgebäude an. Dieses wurde unter der Leitung von Hans Kammerer nach dem Entwurf von Gert Bechtle gebaut und im Jahr 2000 eröffnet.[1] Die Räume sind nach dem Vorbild des White Cubes gänzlich in weiß gehalten und erstrecken sich auf eine Ausstellungsfläche von ca. 1000 m². Die hauseigene Sammlung, vornehmlich bestehend aus hochdruckgrafischen Arbeiten sowie aus regionaler Kunst, wird im historischen Teil des Museums gezeigt, die Wechselausstellungen im neuen Gebäude präsentiert.[1]

Wichtige Ausstellungen in der jüngeren VergangenheitBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Stadt Bietigheim-Bissingen: Städtische Galerie. Website der Stadt Bietigheim-Bissingen. Abgerufen am 29. Oktober 2011.

Koordinaten: 48° 57′ 35″ N, 9° 7′ 27″ O