Soko 522

Militärflugzeug

Die Soko 522 war ein zweisitziges Schulflugzeug des jugoslawischen Herstellers Soko.

Soko 522
Soko 522
Typ: Schulflugzeug
Entwurfsland:

Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien

Hersteller: Soko
Erstflug: 19. Juni 1955
Produktionszeit:

1955–1961

Stückzahl: 110

Geschichte und KonstruktionBearbeiten

Die Soko 522 war ein Tiefdecker in Ganzmetallbauweise mit einem einziehbaren Spornradfahrwerk. Sie wurde von den jugoslawischen Ingenieuren Sostaric, Marjanovic und Curcic bei Ikarus entworfen um die Utva 213 Vihor zu ersetzen. Das Flugzeug besaß ein zweisitziges Cockpit mit geschlossener Kabine und hintereinander angeordneten Sitzen. Es wurde von einem Pratt & Whitney R-1340-AN-1 Sternmotor angetrieben.

Nachdem die beiden Prototypen flogen, wurde die Serienproduktion der Flugzeugfabrik von Soko übertragen. Bis 1961 wurden 110 Flugzeuge produziert. Es wurde als Anfängerschulflugzeug für die jugoslawische Luftwaffe eingesetzt und erst 1978 außer Dienst gestellt.

Militärische NutzerBearbeiten

Technische DatenBearbeiten

 
Soko 522
Kenngröße Daten[1]
Besatzung 2
Länge 9,20 m
Spannweite 11 m
Höhe 3,58 m
Flügelfläche 17,98 m²
Flügelstreckung 6,7
Leermasse 2012 kg
max. Startmasse 2587 kg
Höchstgeschwindigkeit 333 km/h
Dienstgipfelhöhe 5070 m
Reichweite 605 km
Triebwerke 1 × Kolbenmotor Pratt & Whitney R-1340-AN-1
Bewaffnung 2 × 7,9-mm-Maschinenkanonen
4 × 50 kg Bomben an Unterflügelaufhängungen

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Illustrated history of aviation Modern Ikars, IRO Vuk Karadzic&Sluzbeni list SFRJ, Belgrade, 1989. ISBN 86-307-0088-2
  • Yugoslavian Air Force and Air Defence, group of authors, VINC, Belgrade, 1989.

WeblinksBearbeiten

Commons: Soko 522 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Taylor, John W. R. Jane’s All The World’s Aircraft 1961–1962. London: Sampson Low, Marston & Company, 1961. pp. 355–356