Sofja Lwowna Perowskaja

russische Revolutionärin und Attentäterin

Sofja Lwowna Perowskaja (russisch Софья Львовна Перовская; * 1. Septemberjul./ 13. September 1853greg. in Sankt Petersburg; † 3. Apriljul./ 15. April 1881greg.) war eine russische Revolutionärin. Als Mitglied der Narodnaja Wolja war sie im März 1881 an dem erfolgreichen Attentat auf Zar Alexander II. beteiligt. Sie wurde kurz darauf verhaftet und gehängt. Der Asteroid des inneren Hauptgürtels (2422) Perovskaya wurde nach ihr benannt.[1]

Sofja Lwowna Perowskaja (um 1881)

LiteraturBearbeiten

  • Liliana Kern: Die Zarenmörderin. Das Leben der russischen Terroristin Sofja Perowskaja. Osburg Verlag, Hamburg 2013, ISBN 978-3-955-10001-8.

FilmBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Sophia Lvovna Perovskaya – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lutz D. Schmadel: Dictionary of Minor Planet Names. Fifth Revised and Enlarged Edition. Hrsg.: Lutz D. Schmadel. 5. Auflage. Springer Verlag, Berlin, Heidelberg 2003, ISBN 978-3-540-29925-7, S. 186 (englisch, 992 S., link.springer.com [ONLINE; abgerufen am 10. August 2019] Originaltitel: Dictionary of Minor Planet Names. Erstausgabe: Springer Verlag, Berlin, Heidelberg 1992): “1968 HK1. Discovered 1968 Apr. 28 by T. M. Smirnova at Nauchnyj.”