Hauptmenü öffnen

Sidonie von Krosigk

deutsche Schauspielerin

Berufliche LaufbahnBearbeiten

1997 stand von Krosigk im Alter von sieben Jahren in Die Rache der Carola Waas zum ersten Mal vor der Kamera. Ein Jahr später folgte ihre erste Hauptrolle in Verschwinde von hier. Es folgten weitere Episodenrollen in Fernsehserien. Bekannt wurde sie 2002 in ihrer Rolle als Hexe Bibi Blocksberg in dem gleichnamigen Kinofilm. Für die Darstellung der Bibi Blocksberg gewann von Krosigk den Kindermedienpreis als beste Nachwuchsschauspielerin. 2004 war sie Hauptdarstellerin in der Fortsetzung Bibi Blocksberg und das Geheimnis der blauen Eulen. Danach spielte sie in Fernsehfilmen weitere Hauptrollen wie in dem Film Pik & Amadeus – Freunde wider Willen (2006). Zudem wirkte sie als Synchronsprecherin unter anderem in dem Film Chihiros Reise ins Zauberland als Sprecherin der Hauptrolle mit. Ab dem Sommersemester 2010 studierte sie Schauspiel an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main.

Zur Spielzeit 2014/2015 trat von Krosigk ihr erstes Festengagement am Theater Ulm an. Eine ihrer ersten Rollen war die der Luise Miller in Schillers Kabale und Liebe.[1]

PrivatesBearbeiten

Von Krosigk ist seit 2016 mit einem Arzt verheiratet.[2]

FilmografieBearbeiten

SynchronsprecherinBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Südwest Presse Online-Dienste: Neu am Theater Ulm: Sidonie von Krosigk und Dan Glazer. In: swp.de. 2. Oktober 2014, abgerufen am 1. Mai 2015.
  2. https://www.promiflash.de/news/2018/04/20/ueberraschung-bibi-blocksberg-star-sidonie-ist-verheiratet.html