Sextilis

sechste Monat im Amtsjahr des altrömischen Kalenders und Vorläufer des heutigen Monats August

Der Sextilis (lateinisch sextus = „der sechste“) war zunächst der sechste Monat des altrömischen Kalenders und hatte eine Länge von 29 Tagen. Er ist der Vorläufer des julianischen Monats Augustus und damit auch des heutigen Augusts. Sextilis entspricht dem etruskischen Monat Ermius. Mit der im Jahr 153 v. Chr. vorgenommenen Verlegung des Jahresbeginns des Amtsjahres auf den 1. Januar, verkörperte Sextilis danach den achten Monat des Jahres.

Mit der Kalenderreform des Gaius Iulius Caesar erfolgte im Jahr 45 v. Chr. die Umstellung vom römischen gebundenen Mondkalender auf den julianischen Sonnenkalender. Es kam zum Einschub von zwei Ergänzungstagen und damit zur Erweiterung des Sextilis auf 31 Tage. Die spätere Umbenennung in den Monatsnamen Augustus wurde im Jahre 8 v. Chr. auf Senatsbeschluss unter anderem deswegen vorgenommen, weil Augustus in diesem Monat sein erstes Konsulat angetreten hatte.[1]

Tage des SextilisBearbeiten

Tagescharaktere und Daten des Monats
Tag Römische Bezeichnung[2] Nundinae Tagescharakter Festveranstaltungen
1 K A F „SPEI VICTOR II“
2 IV (ante diem NON) B F
3 III C C
4 PR (pridie NON) D C
5 NON E F „SALVTI“
6 VIII (ante diem EID) F F
7 VII G C
8 VI H C
9 V A C
10 IV B C
11 III C C
12 PR (pridie EID) D C
13 EID E NP
14 XVII (ante diem K Septembres) F F
15 XVI G C
16 XV H C
17 XIV A NP „PORT“ Portunalia zu Ehren von Portunus
18 XIII B C
19 XII C F „VINA“ Vinalia Rustica zu Ehren von Jupiter
20 XI D C
21 X E NP „CONS“ Ludi Consualia, zu Ehren von Consus
22 IX F EN + QRCF
23 Tubilustrium (VIII) G NP „VOLK“ Vulcanalia, zu Ehren von Vulcanus
24 VII H QRCF (C)
25 VI A NP „OPIC“ Opiconsivia, zu Ehren von Ops
26 V B C
27 IV C NP „VOLTV“ Volturnalia, zu Ehren von Volturnus
28 III D C
29 PR (pridie K Septembres) E C

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Macrobius, Saturnalia 1,12,35; weitere Gründe waren demnach, dass Augustus in einem August die Legionen des Marcus Antonius auf dem Janiculum unter seinen Befehl gebracht (43 v. Chr.), die Bürgerkriege beendet und Ägypten dem römischen Imperium unterworfen (30 v. Chr.) sowie drei Triumphe in Rom (29 v. Chr.) gefeiert habe.
  2. In den Fasti standen nur die Zahlenangaben ohne begleitenden Text, beispielsweise: Statt ante diem III Nonas Sextilis nur III.