Sebastian Sager

deutscher Mathematiker
Sebastian Sager

Sebastian Sager (* 7. März 1975 in Westerstede) ist ein deutscher Professor für Mathematik. Er ist seit 2012 Inhaber des Lehrstuhls für Mathematische Optimierung am gleichnamigen Institut der Mathematischen Fakultät der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

LebenBearbeiten

Sager studierte Mathematik mit dem Nebenfach Astronomie an der Universität Heidelberg mit Auslandsaufenthalten in Montpellier und Ho-Chi-Minh-Stadt. Sein Studium schloss er 2001 mit der Diplomarbeit "Lange Schritte im Dualen Simplex" bei Hans Georg Bock ab. Von 2002 bis 2005 war er Mitglied des internationalen Graduiertenkollegs 710 "Complex Processes: Modeling, Simulation and Optimization". Seine Doktorarbeit mit dem Titel "Numerical Methods for Mixed-Integer Optimal Control Problems", betreut von Hans Georg Bock und Gerhard Reinelt, verteidigte er 2006. Nach einem Auslandsaufenthalt 2007 an der Autonomen Universität Madrid übernahm er 2008 die Leitung einer DFG Nachwuchsgruppe im Rahmen der Graduiertenschule "MathComp" am Interdisziplinären Zentrum für wissenschaftliches Rechnen an der Universität Heidelberg. 2012 habilitierte er an der Universität Heidelberg mit der Habilitationsschrift "On the Integration of Optimization Approaches for Mixed-Integer Nonlinear Optimal Control". Seit 2012 ist er Inhaber des W3-Lehrstuhls für Mathematische Optimierung an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

ForschungBearbeiten

Sager ist Autor oder Koautor von mehr als 50 wissenschaftlichen Arbeiten.[1] Diese behandeln insbesondere

Ein Schwerpunkt seiner Arbeit liegt im Einsatz und der Entwicklung von Optimierungsverfahren im Kontext von klinischen Entscheidungsprozessen. Diese liegen auch dem ERC Consolidator Grant Projekt Mathematical Optimization for Clinical Decision Support and Training zu Grunde.

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Publikationsliste Sager. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 1. Februar 2016; abgerufen am 23. Februar 2016.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.math.uni-magdeburg.de
  2. Pressemitteilung der OVGU 100/2015. Abgerufen am 23. Februar 2016.