Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Sebald de Weert

niederländischer Seefahrer

Jan Jacobus Sebald de Weert (* 2. Mai 1567 in Antwerpen; † 1603 in Batticaloa (Ceylon)) (auch Sebaldus de Weert) war ein niederländischer Navigator und Seefahrer, der im Gefolge von Jacques Mahu erfolglos versuchte, über die Magellanstraße den Seeweg nach Indien zu finden und später als eine weitere Ostasienreise unternahm.

ReisenBearbeiten

De Weert war sechstes von siebzehn Kindern seiner Eltern. Er wurde Kapitän des Schiffes Blijde boodschap (deutsch: Frohe Botschaft), das mit vier anderen Schiffen 1598 unter Mahu die Provinz Zeeland verließ. Nach Mahus Tod übernahm er dessen Schiff Het Geloof (deutsch: der Glaube). Als die Mannschaft nach monatelangen Versuchen, die Magellanstraße zu durchqueren, in die Niederlande zurückkehren wollte, schloss sich de Weert dem späteren ersten Weltumsegler der Niederlande Olivier van Noort an und kehrte mit diesem in die Heimat zurück. Am südlichen Ufer der Magellanstraße beobachtete er angeblich fast drei Meter große Menschen, die "Riesen" von Feuerland, die rohe Vögel aßen und von denen zuvor auch andere Seefahrer berichtet hatten. De Weert entdeckte im Jahr 1600 die Jason Islands, eine Inselgruppe, die zu den Falkland-Inseln gehört.

1602 unternahm er als Vizeadmiral eine weitere Fahrt nach Ceylon, um dort Handelsbeziehungen für die gerade neu gegründete Niederländische Ostindien-Kompanie aufzubauen. 1603 wurde er nach einem Streit mit dem König von Kandy von dessen Kriegern gefangen genommen und dabei wohl versehentlich getötet.[1]

LiteraturBearbeiten

  • Philippus Baldaeus: Wahrhaftige ausführliche Beschreibung der berühmten Ost-Indischen Kusten Malabar und Coromandel, als auch der Insel Zeylon. Verlegt von Johannes Janssonius von Waesberge und Johannes van Someren. Amsterdam 1672, S. 211 ff.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. R. Rajpal Kumar de Silva, Willemina G. M. Beumer: Illustrations and Views of Dutch Ceylon 1602-1796: A Comprehensive Work of Pictorial Reference With Selected Eye-Witness Accounts . Leiden 1988.