Schweizerischer Versicherungsverband

Der Schweizerische Versicherungsverband (SVV) ist die Dachorganisation der privaten Versicherungswirtschaft der Schweiz.

ZieleBearbeiten

Den Schweizer Privatversicherern kommt volkswirtschaftlich eine besondere Bedeutung zu. Sie übernehmen finanzielle Risiken von Unternehmen und Privaten und decken diese ab. Damit die Versicherer diese Aufgabe auch künftig wahrnehmen können, engagiert sich der SVV für aus seiner Sicht wirtschaftsverträgliche Rahmenbedingungen.

Der SVV ist insbesondere in folgenden Bereichen tätig:

  • Soziale Sicherheit (berufliche Vorsorge, Lebensversicherung, Krankenversicherung, Unfallversicherung)
  • Versicherungsrecht und Versicherungsaufsicht
  • Wettbewerb und Regulierung
  • Wirtschafts- und Steuerpolitik
  • Klima und Umwelt
  • Prävention
  • Bildung

MitgliedgesellschaftenBearbeiten

Dem Verband gehören rund 80[1] Versicherungsgesellschaften an, wovon einige untereinander in Konzerngruppen verbunden sind. Auf die Mitgliedgesellschaften entfallen über 85[1] Prozent der am Schweizer Markt erwirtschafteten Prämien der Privatversicherer. Dem SVV sind rund 80 kleine und grosse, national und international tätige Erst- und Rückversicherer mit 47'000 Mitarbeitern[2] in der Schweiz angeschlossen.

StrukturBearbeiten

Der SVV ist im Sinne von Art. 60ff. Zivilgesetzbuch in der Rechtsform eines Vereins organisiert. Die Generalversammlung wählt die wichtigsten Funktionsträger. Der Vorstand legt die Verbandsziele und die Strategie fest und überwacht die Tätigkeit der Geschäftsstelle. In Ausschüssen und Kommissionen erarbeiten Mitarbeiter der Mitgliedgesellschaften Lösungen im Interesse der gesamten Versicherungswirtschaft. Die Geschäftsstelle gliedert sich in die drei Ressorts («Versicherungspolitik und Regulierung». «Public Affairs und Kommunikation» und «Bildungs- und Arbeitgeberpolitik»).[3]

Historische EntwicklungBearbeiten

Die ersten privaten Versicherungsgesellschaften wurden schon im 19. Jahrhundert gegründet. Viele von ihnen sind heute noch am Markt, so die Mobiliar (Gründung 1826), Swiss Life (1857), die Helvetia (1858), die Basler (1863), die Swiss Re (1863), oder die Zürich (1872) (siehe auch Winterthur Group). Die Gründung des «Verbands concessionierter schweizerischer Versicherungs-Gesellschaften» erfolgte 1900, beteiligt waren 21 Versicherungsgesellschaften. Aus ihm ist der SVV hervorgegangen.

AufsichtsbehördeBearbeiten

Die Mitgliedgesellschaften sind der Aufsicht der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA unterstellt. Mit dem am 22. Juni 2007 von den eidgenössischen Räten verabschiedeten Bundesgesetz über die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht wurden per 1. Januar 2009 das Bundesamt für Privatversicherungen (BPV), die Eidgenössische Bankenkommission (EBK) und die Kontrollstelle für die Bekämpfung der Geldwäscherei (Kst GwG) in der Finma zusammengeführt. Nicht zur Versicherungswirtschaft in diesem Sinne gehören die Krankenkassen mit der obligatorischen Grundversicherung, die Schweizerische Unfallversicherungsanstalt Suva, die kantonalen Gebäudeversicherungen und die autonomen Pensionskassen. Die Finma gewährt den Schutz der Versicherten und wacht insbesondere darüber, dass die Versicherungsgesellschaften jederzeit in der Lage sind, ihren vertraglichen Verpflichtungen nachzukommen.

MitgliedschaftenBearbeiten

Der SVV ist Mitglied von nationalen und internationalen Verbänden und Organisationen. Als Vertreter der Schweizer Versicherungswirtschaft setzt sich der SVV insbesondere bei economiesuisse, beim Schweizerischen Arbeitgeberverband und bei der Schweizerischen Handelskammer für die Interessen und Anliegen seiner Mitglieder ein. Besonders bedeutend ist die Mitgliedschaft beim europäischen Versicherungsverband Insurance Europe[4] und beim Weltversicherungsverband GFIA.[5]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b View – Das Jahresmagazin des Schweizerischen Versicherungsverbandes. (PDF) Schweizerischer Versicherungsverband (SVV), 2019, S. 20, abgerufen am 12. August 2019.
  2. View – Das Jahresmagazin des Schweizerischen Versicherungsverbandes. (PDF) Schweizerischer Versicherungsverband (SVV), 2019, S. 21, abgerufen am 12. August 2019.
  3. Organisation. Schweizerischer Versicherungsverband (SVV), 13. Juni 2019, abgerufen am 12. August 2019.
  4. Insurance Europe. In: www.insuranceeurope.eu. Abgerufen am 9. Januar 2017.
  5. GFIA – Global Federation of Insurance Associations. In: www.gfiainsurance.org. Abgerufen am 9. Januar 2017.