Hauptmenü öffnen

Schnellfahrstrecke Shanghai–Wuhan–Chengdu

Schienenstrecke in China
Shanghai–Wuhan–Chengdu
Strecke der Schnellfahrstrecke Shanghai–Wuhan–Chengdu
Streckenlänge:2078 km
Spurweite:1435 mm (Normalspur)
Stromsystem:25 kV / 50 Hz ~
Höchstgeschwindigkeit:250 km/h
Zweigleisigkeit:durchgehend
Bahnhof, Station
0 Shanghai-Hongqiao
Bahnhof, Station
301 Nanjing Süd
Bahnhof, Station
457 Hefei
Bahnhof, Station
819 Wuhan
Bahnhof, Station
1202 Yichang
Bahnhof, Station
1477 Lichuan
   
nach Wanzhou
   
1741 Shapingba (Chongqing)
BSicon BS2c2.svgBSicon xBS2rxl.svgBSicon exBS2c3.svg
BSicon ABZg+r.svgBSicon exSTR.svg
nach Danzhou
BSicon BHF.svgBSicon exSTR.svg
1873 Suining
BSicon BS2c1.svgBSicon xBS2+rxl.svgBSicon exBS2c4.svg
Bahnhof, Station
2021 Chengdu Ost

Die Schnellfahrstrecke Shanghai–Wuhan–Chengdu oder Huhanrong PDL (chinesisch 沪汉蓉快速客运通道, Pinyin Hùhànróng Kuàisù Kèyùn Tōngdào, englisch Huhanrong PDLHù-Hàn-Róng Hochgeschwindigkeitskorridor für Reisezugverkehr, wobei die Abkürzungen Hu für Shanghai, Han für Wuhan und Rong für Hibiskusstadt, den Nicknamen von Chengdu, stehen – im Englischen wird Hochgeschwindigkeitskorridor für Reisezugverkehr mit Passenger Dedicated Line, abgekürzt PDL übersetzt.‘) ist eine von Ost nach West verlaufende teilweise fertiggestellte Schnellfahrstrecke in China, welche die ostchinesischen Hafenstadt Shanghai mit den Städten Wuhan und Chengdu im Landesinnern verbindet. Weitere große Städte an der Verbindung sind Nanjing, Hefei und Chongqing.

Die 2.078 Kilometer lange Strecke ist die längste der vier im Eisenbahnnetz-Entwicklungsplan von 2004 vorgeschlagenen Ost-West-Korridore.[1] Sie wird bei Fertigstellung fast doppelt so lang sein, als die zuvor eröffnete Schnellfahrstrecke Peking–Shanghai, lässt sich aber auf dem größten Teil nur mit 200 km/h bis 250 km/h befahren. Neben Hochgeschwindigkeitszügen wird die Strecke auch von Reisezügen und Güterzügen genutzt werden. Die Hochgeschwindigkeitszüge werden nach der Eröffnung aller sieben Abschnitte für die ganze Strecke noch zehn Stunden benötigen, was einer Einsparung von über zwanzig Stunden gegenüber der bestehenden Strecke bedeutet. Seit Januar 2011 sind Hochgeschwindigkeitszüge mit Schlafwagen im Einsatz, welche die Verbindung Chengdu–Shanghai in 15 Stunden und 35 Minuten zurücklegen.[2] Die Fertigstellung der ganzen Strecke ist für 2013 geplant.[3] Mit dem Bau der Chengyu PDL zwischen Chengdu und Chongqing wird 2014 die Strecke und die Reisezeit weiter verkürzt[4].

Inhaltsverzeichnis

StreckenbeschreibungBearbeiten

Die Strecke gliedert sich in die sieben Abschnitte, die in der Tabelle[5] unten zusammen mit dem Bauzustand dargestellt sind. Die Abschnitte sind in der Reihenfolge aufgeführt, wie sie von Shanghai über Wuhan nach Chengdu nach Eröffnung der gesamten Strecke befahren werden. Am Schluss folgen noch die Angaben zur Chengyu PDL.

Status Strecke Vmax Länge Baubeginn Inbetriebnahme
In Betrieb ShanghaiNanjing
Huning Intercity Line
350 km/h 301 km 1. Juli 2008 1. Juli 2010
In Betrieb NanjingHefei
Hening Eisenbahn
250 km/h 154 km 11. Juni 2005 18. April 2008
In Betrieb HefeiWuhan
Hewu Eisenbahn
250 km/h 359 km 1. August 2005 1. April 2009
In Betrieb WuhanYichang
Hanyi Eisenbahn
200 km/h 293 km 17. September 2008 1. Juli 2012
In Betrieb YichangLichuan
Yiwan Eisenbahn
160 km/h 288 km 1. Dezember 2003 22. Dezember 2010
Im Bau LichuanChongqing
Yuli Eisenbahn
200 km/h 264 km 29. Dezember 2008 (Dezember 2013)
In Betrieb ChongqingSuining
Suiyu Eisenbahn
200 km/h 128 km 25. Februar 2003 1. April 2006
In Betrieb SuiningChengdu
Dacheng Eisenbahn
200 km/h 148 km Juni 2005 4. Juli 2009
Im Bau ChongqingChengdu
Chengyu PDL
200 km/h 132 km Januar 2009 (April 2014)

Im Nachfolgenden sind die einzeln Bahnen beschrieben. Da in der Bezeichnung der Bahnen der Name der größeren Stadt zuerst genannt wird, kann es sein, dass die Bezeichnung entgegengesetzt der Richtung Shanghai–Wuhan–Chengdu ist.

Shanghai–NanjingBearbeiten

Auf dem Abschnitt Shanghai–Nanjing hat die Schnellfahrstrecke Shanghai–Wuhan–Chengdu keine eigenen Gleise. Die Hochgeschwindigkeitszüge benutzen entweder die Gleise der Huning Intercity Line oder der Schnellfahrstrecke Peking–Shanghai, Güterzüge und Reisezüge benutzen die Strecke der Jinghu Railway.

Hefei–Nanjing (Hening PDL)Bearbeiten

Die 166 Kilometer lange Hening PDL (chinesisch 合宁客运专线, Pinyin Hé-Níng Tiělù ‚He–Ning Reisezuglinie, wobei die Abkürzung He für Hefei und Ning für Nanjing stehen‘) verbindet Hefei mit Nanjing. Baubeginn war im Juli 2005 und die Eröffnung für den Güterverkehr am 18. April 2008 und am 1. August 2008 für den Hochgeschwindigkeitsverkehr. Die Baukosten betrugen 43.1 Milliarden ¥ (5,51 Milliarden €). Die Strecke ist für eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h gebaut, bei Testfahrten wurden aber der damalige Chinesische Geschwindigkeiten von 282 km/h aufgestellt. Die Strecke ist die erste, welche mit ETCS-Level 2 Zugsicherung ausgerüstet wurde und über eine Hochgeschwindigkeits-Fahrleitung nach einer in China entwickelte Bauart verfügte.[6][7]

Dreißig Kilometer vor Nanjing überquert die Strecke zusammen mit der Schnellfahrstrecke Peking–Shanghai auf der Dashengguan-Brücke den Jangtse. Die Strecken verlaufen von der Brücke bis zum Bahnhof Nanjing Süd parallel.

Hefei–Wuhan (Hewu Eisenbahn)Bearbeiten

Der Name der Hewu Eisenbahn (chinesisch 合武铁路, Pinyin Hé-Wǔ tiělù ‚He–Ning Eisenbahn‘) leitet sich aus den Kürzel für Hefei(合, Hé) und Wuhan (武, Wǔ) ab. Der Bau der 356 km langen Strecke begann im September 2005, die Eröffnung für den Güterverkehr war am 31. Dezember 2008[8], für den Hochgeschwindigkeitsverkehr am 1. April 2009.

Wuhan–Yichang (Hanyi Eisenbahn)Bearbeiten

Der Name der Hanyi Eisenbahn (chinesisch 汉宜铁路, Pinyin Hàn-Yi Tiělù ‚Han-Yi Eisenbahn‘) leitet sich aus den Kürzel für Hankou (汉, Hàn) – einem Stadtteil von Wuhan und Yichang (宜, Yí) ab. Die Bahn wird deshalb auch Hankou-Yichang Eisenbahn genannt.

Der Bau der 291 km langen Strecke begann am 17. September 2008, die Eröffnung war für Mai 2012 vorgesehen, verzögerte sich aber weil am 9. März 2012 ein ungefähr dreihundert Meter langes Teilstück der aufgeständerten Strecke einstürzte. Der Einsturz war vermutlich auf Setzungen nach starkten Regenfällen zurückzuführen. Die Eröffnung fand am 1. Juli 2012 statt.[9][10]

(Whanzou–)Yichang–Lichuan (Yiwan Eisenbahn, Whanzou Eisenbahn)Bearbeiten

Die Verbindung Yichang–Lichuan ist ein Teilstück der Yiwan Eisenbahn (chinesisch 宜万铁路, Pinyin Yí-Wàn Tiělù ‚Yi–Wan Eisenbahn‘). welche von Yichang über Lichuan nach Wanzhou führt. Der Name Yiwan Eisenbahn leitet sich aus den Kürzel für Yichang(宜, Yí) und Whanzou(万, Wàn) ab. Die Strecke wird auch Wanzhou Eisenbahn genannt.

Der Bau begann am 1. Dezember 2003, eine Teileröffnung fand am 22. Dezember 2010 statt, am 11. Januar 2011 wurde der volle Betrieb aufgenommen. Der Bau kostete 22.57 Milliarden ¥ (2,88 Milliarden €).[11]

Die Yiwan Eisenbahn ist 377 km lang und führt durch sehr schwieriges Gelände. Sie weist 253 Brücken und 159 Tunnel auf, die zusammen 278 km lang sind, so dass 73 % der Strecke auf Kunstbauten verläuft. Von den Tunnel liegen 34 Stück in geologisch schwierigem Karstgebiet. Auf Grund der Topographie ist die Höchstgeschwindigkeit auf 160 km/h begrenzt.[11]

Das erste Projekt für eine Bahn zwischen Yichang und Whanzou stammt von 1909. Der Bau wurde aber immer wieder aufgegeben auf Grund von technischen Schwierigkeiten.[11]

Chongqing–Lichuan (Yuli Eisenbahn)Bearbeiten

Für die 264 Kilometer lange Verbindung von Lichuan nach Chongqing ist seit 2008 die Chongqing-Lichuan Eisenbahn oder Yuli Eisenbahn im Bau. Der Name Yuli Eisenbahn (chinesisch 渝利铁路, Pinyin Yú-Lì tiělù ‚Yu–Li Eisenbahn‘) leitet sich aus Yu(渝), dem alten Namen für Chongqing, und Li(利), dem Kürzel für Lichuan ab. Die Strecke ist für 200 km/h ausgelegt und soll Ende 2013[12] eröffnet werden.

Die Strecke weist mehrere hohe Brücken auf. Dazu gehört das Chenab River Eisenbahnviadukt, welches eines der größten der Welt ist. Die Brücke ist 2050 Meter lang und weist 41 bis zu 139 Meter hohe Pfeiler auf. sie gehört zu den zehn höchsten Eisenbahnbrücken der Welt. Östlich an diese Brücke schließt sich ein zwei Kilometer langer Tunnel an, darauf folgt eine weitere 2550 Meter lange Brücke, die aber etwas weniger hoch ist.[13]

Chengdu-ChongqingBearbeiten

Die Verbindung Chengdu-Chongqing wird von der Chongqing Eisenbahn, welche in Suining von der Dacheng Eisenbahn abzweigt, erstellt. Eine kürzere direkte Verbindung, die Chengdu–Chongqing Intercity Eisenbahn ist im Bau.

Chongqing EisenbahnBearbeiten

Die 128 km lange Chongqing Eisenbahn oder Suiyu Eisenbahn (chinesisch 遂渝铁路, Pinyin Sùi-Yú Tiělù ‚Sui–Yu Eisenbahn, wobei die Abkürzung Sui für Suining und Yu den alten Namen von Chongqing ist‘) verbindet die Station Suining an der Dacheng Eisenbahn mit Chongqing. Baubeginn der Strecke war 23. Februar 2003, Eröffnung am 1. April 2006. Es handelte sich um die erste Strecke im Westen von China, die für den Hochgeschwindigkeitsverkehr mit 200 km/h freigegeben wurde.

Dacheng EisenbahnBearbeiten

Die 368 km lange Dacheng Eisenbahn (chinesisch 达成铁路, Pinyin Dá-Chén Tiělù ‚Da–Chen Eisenbahn, wobei die Abkürzung Da für Dazhou und Chen für Chengdu stehen‘) verbindet die Hauptstadt der Provinz Sichuan mit der Dazhou im Nordosten der Provinz. Das Teilstück Chengdu-Suining gehört zur Schnellfahrstrecke Shanghai–Wuhan–Chengdu.

Im Juni 1992 wurde mit dem Bau der ersten Eisenbahnstrecke zwischen Dazhou und Chengdu begonnen, welche am 25. Dezember 1997 dem Betrieb übergeben wurde. Diese Strecke folgte weitgehend dem Terrain, hatte viele Kurven und ließ deshalb nur eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h zu.[14]

Um die Transportleistung der Dacheng Eisenbahn zu Erhöhen wurde von Juni 2005 bis Juli 2009 die Strecke für 11 Milliarden ¥ (1,41 Milliarden €) ausgebaut und elektrifiziert. Im Teil östlich der Station Suining wurde ein zweites Gleis für 160 km/h gelegt, westlichen der Station Suining erfolgte der Ausbau auf vier Gleise, wobei zwei dGleise ausschließlich den Reisezügen vorbehalten sind und mit 200 km/h befahren werden können.[15]

Chengdu–Chongqing HGV (Chengyu PDL)Bearbeiten

Die 308 km lange Chengdu–Chongqing Hochgeschwindigkeitsstrecke oder Chengyu PDL (chinesisch 成渝铁路客运专线, Pinyin Chén-Yú Tiělù ‚Chen–Yu Reisezuglinie, wobei die Abkürzung Chen für Chengdu und Yu den alten Namen von Chongqing ist‘) wird die Provinzhauptstadt von Sichuan mit Chongqing, eine der größten Städte Chinas, verbinden. Die Strecke ist seit 22. März 2009 im Bau, ist für 350 km/h ausgelegten und soll 39.89 Milliarden ¥ (5,1 Milliarden €) kosten. Die Eröffnung ist für April 2014 geplant.[16][4]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 中长期铁路网规划图. Mittel- und langfristige Schienennetz Plan. (Nicht mehr online verfügbar.) Chinesisches Eisenbahnministerium, 8. Januar 2011, archiviert vom Original am 7. Juni 2012; abgerufen am 24. August 2012 (chinesisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.china-mor.gov.cn
  2. CRH Train’s First Run from Chengdu to Beijing/Shanghai. Abgerufen am 26. August 2012.
  3. Major high-speed railway opens in C. China. In: China.org.cn. 1. Juli 2012, abgerufen am 23. August 2012 (englisch): „Most sections of the Huhanrong Railway are in operation, with construction on the last section slated to be completed in 2013.“
  4. a b 成渝铁路客运专线4月全线架梁2014年建成投运. Chengdu–Chongqing Hochgeschwindigkeitsstrecke wird im April 2014 in Betrieb genommen. Zentralregierung China, 15. März 2012, abgerufen am 30. August 2012.
  5. Kiyoharu Takagi: Development of High-Speed Railways in China. (PDF, 605 kB) In: Japan Railway & Transport Review, Nr. 57. März 2011, S. 36–41, abgerufen am 26. August 2012 (englisch).
  6. 我国首条时速250公里客运专线合宁铁路开通运营. Hening PDL, chinas Hochgeschwindigkeitsstrecke für 250 km/h nimmt den Betrieb auf. Chinesische Zentralregierung, abgerufen am 29. August 2012.
  7. 合宁铁路客运专线正式开行“和谐号”动车组列车. Hefei-Nanjing PDL offiziell eröffnet für Harmony-Hochgeschwindigkeitszüge. Chinesische Zentralregierung, abgerufen am 29. August 2012.
  8. 合武铁路正式通车运营. Die Hefei-Wuhan Bahn ist für den Verkehr eröffnet. Abgerufen am 26. August 2012.
  9. China railway workers repair 'collapsed' new line. In: BBC News China. 12. März 2012, abgerufen am 26. August 2012.
  10. Andrew Heaton: Railway Collapses in China. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Australian Engineering News. Archiviert vom Original am 23. September 2012; abgerufen am 26. August 2012.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/designbuildsource.com.au
  11. a b c Expensive railway set for its maiden journey. People's daily online, 22. Dezember 2010, abgerufen am 27. August 2012 (englisch).
  12. 渝利铁路139米世界最高 成都到上海时间缩短. Yuli Eisenbahn: 139 Meter hohe Brücke - Reisezeit Chengdu-Shanghai wird sich verkürzen. Abgerufen am 29. August 2012.
  13. Caijiagou_Railway_Viaduct. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 22. September 2012; abgerufen am 29. August 2012.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/highestbridges.com
  14. Reconstructed Western Section of Da-Cheng Railway Open to Traffic. Provinzregierung Sichuan, 4. Juli 2009, abgerufen am 30. August 2012.
  15. Dacheng Railway Open to Traffic After Double Tracking. Provinzregierung Sichuan, 8. Juli 2009, abgerufen am 30. August 2012.
  16. High-Speed Rail to Shorten Chengdu-Chongqing Travel Time. Hong Kong Trade Development Council, 1. Februar 2010, abgerufen am 29. August 2012.