Yichang

bezirksfreie Stadt in Hubei, China

Yichang (chinesisch 宜昌市, Pinyin Yíchāng Shì) ist eine Großstadt im Westen der chinesischen Provinz Hubei mit über vier Millionen Einwohnern. Sie liegt zwischen dem Ober- und Mittellauf des Jangtsekiang. Nahebei liegt die Gezhouba-Talsperre.

Basisdaten
Großregion: Zentralchina
Provinz: Hubei
Status: bezirksfreie Stadt
Untergliederung: Stadtbezirke, autonome Kreise,

Kreise, kreisfreie Städte

Einwohner: 4.017.607 (Zensus 2020)[1]
Fläche: 21.227 km²
152 km² (die beiden inneren Stadtbezirke)
Hubei
Yichang
Red pog.svg
Red pog.svg
Yichang
VR CHINA

Die durchschnittliche Jahrestemperatur der Region liegt bei 16–18 °C.

Yichang stellt von jeher ein Verteilungszentrum von Materialien und Verkehrsknotenpunkt in Westhubei und Ostsichuan dar. In der Nähe der Stadt befindet sich die Sanyou-Höhle, wo sich die bekannten Dichter der Tang-Dynastie Bai Juyi, sein jüngerer Bruder Bai Xingjian und Yuan Zhen trafen und sich von der Höhle zu einem der bekanntesten Gedichte Chinas inspirieren ließen.

GeschichteBearbeiten

Seit 2002 gibt es in der Stadt Yichang die Chinesische Drei-Schluchten-Universität, die durch den Zusammenschluss der Universität für Hydraulik und Elektrotechnik, Yichang und der Hubei Drei-Schluchten-Universität entstanden ist. Sie ist die größte allgemeine Universität in Hubei außerhalb der Hauptstadt Wuhan mit über 20.400 Studenten.

Administrative GliederungBearbeiten

Auf Kreisebene setzt sich Yichang aus fünf Stadtbezirken, drei Kreisen, zwei Autonomen Kreisen und drei kreisfreien Städten zusammen. Diese sind (Stand: Ende 2019)[2]:

  • Stadtbezirk Xiling (西陵区), 68 km², 550.600 Einwohner, Sitz der Stadtregierung;
  • Stadtbezirk Wujiagang (伍家岗区), 84 km², 251.800 Einwohner;
  • Stadtbezirk Dianjun (点军区), 533 km², 112.500 Einwohner;
  • Stadtbezirk Xiaoting (猇亭区), 130 km², 67.800 Einwohner;
  • Stadtbezirk Yiling (夷陵区), 3.417 km², 541.100 Einwohner;
  • Kreis Yuan’an (远安县), 1.741 km², 183.900 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Mingfeng (鸣凤镇);
  • Kreis Xingshan (兴山县), 2.315 km², 166.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Gufu (古夫镇);
  • Kreis Zigui (秭归县), 2.274 km², 354.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Maoping (茅坪镇);
  • Autonomer Kreis Changyang der Tujia (长阳土家族自治县), 3.419 km², 382.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Longzhouping (龙舟坪镇);
  • Autonomer Kreis Wufeng der Tujia (五峰土家族自治县), 2.370 km², 190.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Wufeng (五峰镇);
     
    Katholische Kirche
  • Stadt Zhijiang (枝江市), 1.372 km², 490.100 Einwohner;
  • Stadt Yidu (宜都市), 1.355 km², 384.100 Einwohner;
  • Stadt Dangyang (当阳市), 2.149 km², 464.000 Einwohner.

Ethnische Gliederung der Bevölkerung Yichangs (2000)Bearbeiten

Beim Zensus im Jahr 2000 wurden in Yichang 4.149.308 Einwohner gezählt.

Name des Volkes Einwohner Anteil
Han 3.714.512 89,52 %
Tujia 425.548 10,26 %
Hui 3.078 0,07 %
Miao 2.289 0,06 %
Manju 1.052 0,03 %
Mongolen 543 0,01 %
Dong 417 0,01 %
Sonstige 1.869 0,05 %

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Yichang – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary: Yichang – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. citypopulation.de: YÍCHĀNG SHÌ, Stadt auf Präfekturebene in Húbĕi Shĕng (China), abgerufen am 24. November 2021
  2. citypopulation.de: YÍCHĀNG SHÌ, Stadt auf Präfekturebene in Húbĕi, abgerufen am 24. November 2021

Koordinaten: 30° 42′ N, 111° 17′ O