Hauptmenü öffnen

Scherpenseel (Übach-Palenberg)

Stadtteil von Übach-Palenberg

Scherpenseel ist ein westlicher Stadtteil von Übach-Palenberg im Kreis Heinsberg und ein Straßendorf entlang der L 42 zwischen Ubach over Worms (NL) und Geilenkirchen-Teveren. In der Ortsmitte trifft die L 225 (Scherpenseel – Marienberg – Palenberg – Übach – Boscheln – Baesweiler) auf die L 42.

Scherpenseel
Koordinaten: 50° 55′ 40″ N, 6° 4′ 3″ O
Höhe: ca. 110–125 m
Einwohner: 1886 (Aug. 2010)[1]
Eingemeindung: 1935
Eingemeindet nach: Übach-Palenberg
Postleitzahl: 52531
Vorwahl: 02451
Scherpenseel (Nordrhein-Westfalen)
Scherpenseel

Lage von Scherpenseel in Nordrhein-Westfalen

Scherpenseel, die katholische Kirche
Scherpenseel, die katholische Kirche
Scherpenseel, Heerlener Straße 67

Im August 2010 lebten hier 1 886 Personen.[1]

Scherpenseel verfügt über eine katholische Grundschule, einen Kindergarten und eine Reithalle. In der Ortsmitte steht die Kirche „St. Mariä Himmelfahrt“. Am südlichen Ortsende liegt das ehemalige Zollamt.

GeschichteBearbeiten

1794 wurde die französische Mairie „Scherpenseel“ gebildet, die ab 1816 im preußischen Kreis Geilenkirchen zur Bürgermeisterei Scherpenseel wurde. 1935 entstand die Gemeinde Übach-Palenberg aus dem Zusammenschluss von Frelenberg, Scherpenseel und Übach.

Bürgermeister der Bürgermeisterei Scherpenseel

  • 1815–1825: Arnold Hilgers
  • 1825–1846: Johann Josef Schnitzler
  • 1846–1849: Gottfried Schopen
  • 1849–1852: Martin Speel sr.
  • 1852–1888: Johann Peter Speel (Sohn von Martin Speel sr.)
  • 1888–1911: Martin Speel (Sohn von Johann Peter Speel)
  • 1911–1923: Karl Ruland
  • 1923–1925: Gustav Hanssen
  • 1925–1935: Franz Bott

VerkehrBearbeiten

Der nächste Bahnhof ist Übach-Palenberg an der Bahnstrecke Aachen–Mönchengladbach. Die nächsten Anschlussstellen sind Alsdorf und Aldenhoven an der A 44 sowie Heinsberg an der A 46.

VereineBearbeiten

  • St. Rochus Schützenbruderschaft 1847 e.V.
  • SV 09 Scherpenseel-Grothenrath
  • 1. Karnevalsgesellschaft Scherpe-Bösch-Wenk 1955 e. V., bis 2017[2]
  • Privat-Musikkapelle Scherpenseel 1906 e.V.

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten