Schauwerbegestalter

Person, die Geschäfte dekoriert

Schauwerbegestalter sind Fachpersonen für die anfallende Dekoration eines Geschäftes, Veranstaltungsortes etc. Ihre Tätigkeit bezieht sich nicht nur auf die Gestaltung/Dekoration von Schaufenstern, sondern deckt das komplette Feld der öffentlich einsehbaren Bereiche ab.

„Markt ohne Grenzen“. Schaufenster des Kaufhauses Karstadt in Kiel, 1971

DeutschlandBearbeiten

Geschichte BerufsbezeichnungenBearbeiten

Die ursprüngliche Berufsbezeichnung hieß Schaufenstergestalter, welche umgangssprachlich bis heute auch Dekorateur genannt wird. 1975 erfolgte eine Aktualisierung des Berufsausbildung und dahingehend änderte sich die Bezeichnung in Schauwerbegestalter. Die Ausbildung dauert drei Jahre und kann bei Abschluss der Mittleren Reife um ein halbes Jahr, bei Abitur um ein Jahr, auf Antrag verkürzt werden.

In der DDR hieß die Berufsbezeichnung Gebrauchswerber, welche in die zwei Spezifikationen Werbemittelhersteller (auch Plakatmaler) und Werbegestalter untergliedert war. Die Lehre dauerte zweieinhalb Jahre und wurde jeweils wöchentlich wechselnd in einer Lehrwerkstatt (Praxis) und in einer Berufsschule (Theorie) absolviert. Seit der Wiedervereinigung wurde die Bezeichnung Gebrauchswerber durch die in der Bundesrepublik übliche Bezeichnung Schauwerbegestalter ersetzt.

Am 1. August 2004 erfolgte eine Neustrukturierung der Lehrberufe und die Berufsbezeichnung lautet seit dem Gestalter für visuelles Marketing.[1] Ein Gestalter für visuelles Marketing trifft Farbauswahlen, dekoriert und führt Werbekampagnen durch.

In Stellenanzeigen werden die älteren Berufsbezeichnungen auch heute noch verwendet oder als Synonyme mitaufgeführt.

ÖsterreichBearbeiten

Durch die Berufsausbildungsgesetz-Novelle 1997 (BGBl. I Nr. 67/1997) wurde in Österreich der Lehrberuf Tapezierer und Dekorateur mit einer dreijährigen Lehrzeit eingerichtet. Die Ausbildung wird gemäß dem deutsch-österreichischen Berufsausbildungsabkommen und den darauf beruhenden offiziellen Notenwechseln in rechtlich verbindlicher Weise gleichgestellt mit der deutschen Ausbildung zum Raumausstatter und umgekehrt.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ausbildungsprofil zum Gestalter für visuelles Marketing beim Bundesinstitut für Berufsbildung. Abgerufen am 21. Oktober 2010.