Schanzenbergbrücke

Eine Eisenbahnbrücke mit Fußpfad in Saarbrücken über die Saar

Die Schanzenbergbrücke ist eine Eisenbahnbrücke mit Fußgängersteg über die Saar und die Bundesautobahn 620 in Saarbrücken. Sie verbindet Malstatt und Burbach mit dem Deutschmühlental in Alt-Saarbrücken. Es handelt sich um eine stählerne Fachwerkbrücke mit drei Feldern, die 1950 erbaut und 1952 eingeweiht wurde.[1][2]

Schanzenbergbrücke
Schanzenbergbrücke
Blick auf die Brücke von dem Fußweg vor dem Saarstahl Werk in Burbach
Nutzung Eisenbahn- und Fußgängerbrücke
Querung von Saar
Ort Saarbrücken
Konstruktion Fachwerkbrücke
Gesamtlänge 150,6 m
Eröffnung 1950
Lage
Koordinaten 49° 14′ 3″ N, 6° 57′ 42″ OKoordinaten: 49° 14′ 3″ N, 6° 57′ 42″ O
Schanzenbergbrücke (Saarland)
Schanzenbergbrücke

Die Brücke befindet sich teils in der Baulast der Deutschen Bahn und der Stadt Saarbrücken. Überquert wird sie von 99 Zügen pro Tag.[2] Genutzt wird sie von der Forbacher Bahn und der Rosseltalbahn.

Ihre Vorgängerbrücke, die Achterbrücke, bestand aus acht steinernen Segmentbögen. Sie wurde zwischen 1849 und 1852 errichtet[3] und im Zweiten Weltkrieg gesprengt. Auch die Schanzenbergbrücke wird häufig noch Achterbrücke genannt.[1][4]

WeblinksBearbeiten

Commons: Schanzenbergbrücke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Traudl Brenner: Brückenschicksale: mal ohne Sinn, mal unverzichtbar. Saarbrücker Zeitung, 3. Mai 2010, abgerufen am 10. März 2020.
  2. a b Achtersteg / Achterbrücke (oder Eisenbahnüberführung 3231, km 2,720). Saarbrücker Zeitung, 19. Januar 2012, abgerufen am 1. Mai 2020.
  3. Gerhild Krebs: Eisenbahnlinie Bexbach–Forbach auf memotransfront.uni-saarland.de (PDF)
  4. Nicole Baronsky-Ottmann: Denkmalpfleger stellt am 9. September Brücken vor. Saarbrücker Zeitung, 4. September 2018, abgerufen am 1. Mai 2021.