Sang Yang

chinesischer Badmintonspieler

Sang Yang (chinesisch 桑洋, Pinyin Sāng Yáng; * 17. Juli 1982 in der Provinz Zhejiang) ist ein chinesischer Badmintonspieler.

Bei der U-19-Juniorenweltmeisterschaft in Guangzhou im Jahre 2000 holte er im Mixed mit Zhang Yawen und im Herrendoppel mit Zheng Bo den Titel. Bei der Weltmeisterschaft 2003 erreichten Sang Yang und Zheng Bo das Halbfinale, wo sie den Dänen Lars Paaske und Jonas Rasmussen unterlagen.

Sang nahm für China bei Olympia 2004 im Männerdoppel mit seinem Partner Zheng Bo teil. Sie hatten in der ersten Runde ein Freilos und bezwangen in der zweiten Runde Chan Chong Ming und Chew Choon Eng aus Malaysia. Im Viertelfinale unterlagen Sang und Zheng gegen Kim Dong-moon und Ha Tae-kwon aus Südkorea mit 15:7, 15:11.

2007 trat er wegen einer Verletzung vom aktiven Sport zurück.

Sportliche ErfolgeBearbeiten

Saison Veranstaltung Disziplin Platz Name
1999 Junioren-Asienmeisterschaft Herrendoppel 1 Sang Yang / Chen Yu
2000 Weltmeisterschaften der Junioren Mixed 1 Sang Yang / Zhang Yaween
2000 Weltmeisterschaften der Junioren Herrendoppel 1 Sang Yang / Zheng Bo
2000 Junioren-Asienmeisterschaft Herrendoppel 1 Sang Yang / Zheng Bo
2001 Weltmeisterschaft Herrendoppel 17 Deng Chuanhai / Sang Yang
2001 China Open Mixed 5 Sang Yang / Zhao Tingting
2002 Japan Open Mixed 5 Sang Yang / Gao Ling
2003 Weltmeisterschaft Mixed 9 Chen Lin / Sang Yang
2003 Indonesia Open Herrendoppel 1 Sang Yang / Zheng Bo
2003 Weltmeisterschaft Herrendoppel 3 Sang Yang / Zheng Bo
2003 China Open Herrendoppel 5 Zheng Bo / Sang Yang
2004 China: Einzelmeisterschaften Herrendoppel 1 Sang Yang / Zhang Wei
2004 Olympia Herrendoppel 5 Zheng Bo / Sang Yang
2004 China Open Herrendoppel 3 Sang Yang / Zheng Bo

WeblinksBearbeiten