Hauptmenü öffnen

Samuel Cuburu

mexikanischer Fußballspieler

Samuel Abdul Cuburu Cano (* 20. Februar 1928 in Orizaba, Veracruz; † unbekannt), auch bekannt unter dem Spitznamen Chapela, war ein mexikanischer Fußballspieler, der vorwiegend im Mittelfeld agierte. Er ist der jüngere Bruder der ebenfalls erfolgreichen Fußballspieler Martín Cuburu, der mindestens zweimal mit España Meister wurde (1940 und 1942), und José Antonio Cuburu, der beim A.D.O. und beim Puebla FC unter Vertrag stand.[1] In seiner Heimatstadt Orizaba wurde im Dezember 2002 ein Sportgelände eröffnet, das seinen Namen trägt: der Campo Samuel Cuburu Chapela.[2]

Samuel Cuburu
Personalia
Name Samuel Abdul Cuburu Cano
Geburtstag 20. Februar 1928
Geburtsort OrizabaMexiko
Sterbedatum unbekannt
Sterbeort Mexiko
Position Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
Puebla FC
CD Zacatepec
CD Cuautla
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1949–1956 Mexiko 4 (0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
Orizaba FC
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Inhaltsverzeichnis

BiografieBearbeiten

Cuburu galt als ein stiller Vertreter seiner Zunft, der in der Öffentlichkeit nie über seine Karriere als Fußballer sprach. Er war ein professioneller Trainer und spielte gerne Golf.

VereinBearbeiten

Während seiner Profikarriere in der mexikanischen Primera División stand Chapela Cuburu zunächst beim Puebla FC und später beim CD Zacatepec unter Vertrag. Mit Zacatepec gewann er 1955 die Meisterschaft. In der Saison 1958/59 stieg er mit dem CD Cuautla aus der ersten Liga ab.[3]

NationalmannschaftBearbeiten

Sein Debüt in der mexikanischen Nationalmannschaft gab Samuel Cuburu am 25. September 1949 in einem Spiel gegen Kuba, das mit 3:0 gewonnen wurde.

Sein zweites Länderspiel bestritt er bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1950. Danach kam er für die Nationalmannschaft erst wieder 1956 in zwei weiteren Spielen zum Einsatz.

TrainerBearbeiten

Nach seiner aktiven Karriere trainierte er eine Zeitlang seinen in der Segunda División spielenden Heimatverein Orizaba FC.[4]

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Archivo Municipal de Orizaba (Memento des Originals vom 30. März 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.todossomosorizaba.org (spanisch; abgerufen am 29. Dezember 2010)
  2. Eröffnung von zwei Sportplätzen in Orizaba (spanisch; Artikel vom 19. Dezember 2002)
  3. Fútbol sin compromisos: Los Arroceros del Cuautla (spanisch; Artikel vom 25. Juni 2013)
  4. Municipio de Orizaba: Orizaba FC@1@2Vorlage:Toter Link/www.municipiodeorizaba.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (spanisch; abgerufen am 14. April 2012)