Hauptmenü öffnen

Sabrina Cakmakli

deutsche Freestyle-Skierin
Sabrina Cakmakli Freestyle-Skiing
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 25. November 1994 (24 Jahre)
Geburtsort Immenstadt im Allgäu, Deutschland
Größe 170 cm
Gewicht 57 kg
Beruf Studentin
Karriere
Disziplin Slopestyle, Halfpipe
Verein SC Partenkirchen
Status aktiv
Platzierungen im Freestyle-Skiing-Weltcup
 Debüt im Weltcup 17. August 2013
 Gesamtweltcup 24. (2014/15)
 Halfpipe-Weltcup 5. (2014/15)
 Slopestyle-Weltcup 11. (2014/15)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Halfpipe 0 1 0
letzte Änderung: 15. März 2015

Sabrina Cakmakli (* 25. November 1994 in Immenstadt im Allgäu) ist eine deutsche Freestyle-Skierin.

Cakmakli vom SC Partenkirchen kam im Jahr 2009 zum Freestyle und startete anfangs ausschließlich im Slopestyle. In dieser Disziplin feierte sie früh verschiedene Erfolge, so etwa zwei Gesamtsiege bei der Wirschanzen-Tour in den Jahren 2011 und 2012 sowie einen dritten Rang bei den Austrian Freeski Open. Im März 2012 nahm sie an der Freestyle-Junioren-Skiweltmeisterschaft in Chiesa in Valmalenco teil und erreichte dort den zehnten Rang.[1] Die Saison 2012/13 endete für Cakmakli frühzeitig, nachdem sie sich im Januar 2013 beim Training für den Weltcup in Copper Mountain bei einem schweren Sturz das Kreuzband gerissen und beide Menisken beschädigt hatte.[2] Es folgten eine Operation und sechs Monate Physiotherapie und Rehabilitation, ehe die 18-Jährige ab dem Juli wieder in Neuseeland im Winter der Südhalbkugel trainieren konnte. Neben dem Slopestyle startete sie nun auch in der für die Knie schonenderen Halfpipe und erreichte dort beim Weltcupauftakt in Cardrona den 21. Rang und damit erste Weltcup-Punkte. Bei weiteren Wettkämpfen in Neuseeland platzierte sich Cakmakli auf den Rängen elf (bei den New Zealand Freeski Open) und zwei (beim Rail Contest).[3]

Um sich für die Olympischen Winterspiele in Sotschi zu qualifizieren, fehlte zu diesem Zeitpunkt noch ein Resultat unter den besten Zwölf, das sie Anfang Januar 2014 beim Weltcup in Calgary erreichte. Damit erfüllte sie die internen Kriterien des Deutschen Skiverbandes und wurde am 23. Januar 2014 vom DOSB für das deutsche Olympiateam nominiert. Im Weltcup belegte sie am 28. Februar 2015 in Park City erstmals eine Podestplatzierung.

LiteraturBearbeiten

  • Deutscher Skiverband (Hrsg.): Jahrbuch 2013/2014. Planegg 2013, S. 64.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. FIS Junior World Ski Championships 2012 - Ladies' Slopestyle in der Datenbank des Internationalen Skiverbands (englisch), abgerufen am 14. Februar 2014
  2. Johannes Knuth: Dank Kreuzbandriss zu Olympia auf sueddeutsche.de. Erschienen am 7. Januar 2014. Abgerufen am 2. Februar 2014.
  3. Roland Schopper: Jahresrückblick der Deutschen Freeski Sportlerin Sabrina Cakmakli (Memento des Originals vom 19. Februar 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/x-aces.com auf x-aces.com. Erschienen am 3. Januar 2014. Abgerufen am 2. Februar 2014.