Hauptmenü öffnen
Saúl Craviotto, 2013

Saúl Craviotto Rivero (* 3. November 1984 in Lleida) ist ein spanischer Kanute.

KarriereBearbeiten

Seinen größten Erfolg markierte er bei den Olympischen Sommerspielen 2008. Dort siegte er im Zweier-Kajak über 500 Meter zusammen mit Carlos Pérez. Vier Jahre später wurde er in London Olympiazweiter über die 200 Meter im K1.

Bei Weltmeisterschaften siegte Craviotto bisher zweimal: 2009 gewann er in Dartmouth Gold in der 4×200-Meter-Staffel im Einer-Kajak (zusammen mit Francisco Llera, Carlos Pérez und Ekaitz Saies). Den gleichen Erfolg wiederholte er ein Jahr später in Posen (mit Pablo Andres anstelle von Saies). Im Einzelstart über die gleiche Disziplin belegte Craviotto bei beiden Wettkämpfen Platz zwei.

Die 200 Meter im Zweier-Kajak gewann Craviotto bei den Mittelmeerspielen 2013 zusammen mit Carlos Pérez. Im Einer-Kajak über die gleiche Distanz wurde er Dritter. Bei den Olympischen Spielen 2016 gewann er die Bronzemedaille im K1 200 m zeitgleich mit dem deutschen Ronald Rauhe.

WeblinksBearbeiten