Torsten Gutsche

deutscher Kanute, mehrfacher Weltmeister und 3-facher Olympiasieger
Torsten Gutsche
Nation Deutschland Deutschland
Geburtstag 8. Juni 1968
Geburtsort EisenhüttenstadtDeutschland Demokratische Republik 1949 DDR
Karriere
Disziplin Kanurennsport
Bootsklasse Kajak (K2, K4)
Verein KC Potsdam
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 3 × Goldmedaille 1 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
WM-Medaillen 11 × Goldmedaille 5 × Silbermedaille 4 × Bronzemedaille
Olympische Ringe Olympische Spiele
Gold 1992 Barcelona Kajak-Zweier 500 m
Gold 1992 Barcelona Kajak-Zweier 1000 m
Gold 1996 Atlanta Kajak-Zweier 500 m
Silber 1996 Atlanta Kajak-Zweier 1000 m
 

Torsten René Gutsche (* 8. Juni 1968 in Eisenhüttenstadt) ist ein deutscher Kanute, mehrfacher Weltmeister und dreimaliger Olympiasieger.

WerdegangBearbeiten

Der Kanurennsportler des KC Potsdam gewann mit seinem Partner Kay Bluhm bei den Olympischen Spielen in Barcelona 1992 eine Goldmedaille im Zweier-Kajak über 500 m und 1000 m.

Dafür erhielt er am 23. Juni 1993 das Silberne Lorbeerblatt.[1]

Bei den Olympischen Spielen in Atlanta 1996 wiederholte er seinen Erfolg mit einer Goldmedaille über 500 m. Zudem gewann er eine Silbermedaille über 1000 m im Zweier-Kajak.

Danach wechselte er zum Vierer-Kajak um zusätzlich zu seinen sieben Weltmeisterschaften im Zweier-Kajak noch vier weitere zu gewinnen.

Sein letzter großer Wettbewerb waren die Kanu-Weltmeisterschaften 1999 in Mailand, wo er im Vierer-Kajak eine Goldmedaille (500 m) sowie eine Silbermedaille (1000 m) gewann[2]. Im Jahre 2000 war er verletzt und konnte sich sportlich nicht für die Olympischen Spiele in Sydney 2000 qualifizieren.

Danach beendete er seine Karriere.

Internationale ErfolgeBearbeiten

Gutsche zählt mit seinen Erfolgen zu den erfolgreichsten männlichen Kanuten aller Zeiten.[3]

  • Olympische Spiele
    • 1992 Barcelona: Gold (Zweier-Kajak 500 m), Gold (Zweier-Kajak 1000 m)
    • 1996 Atlanta: Gold (Zweier-Kajak 500 m), Silber (Zweier-Kajak 1000 m)
  • Weltmeisterschaften
    • 1989 Plovdiv: Gold (Zweier-Kajak 500 m), Gold (Zweier-Kajak 1000 m)
    • 1990 Posen: Gold (Zweier-Kajak 1000 m), Bronze (Zweier-Kajak 500 m), Bronze (Vierer-Kajak 1000 m)
    • 1991 Paris: Gold (Zweier-Kajak 1000 m), Silber (Zweier-Kajak 500 m)
    • 1993 Kopenhagen: Gold (Zweier-Kajak 500 m), Gold (Zweier-Kajak 1000 m)
    • 1994 Mexiko-Stadt: Gold (Zweier-Kajak 1000 m), Bronze (Zweier-Kajak 500 m)
    • 1995 Duisburg: Silber (Zweier-Kajak 1000 m)
    • 1997 Dartmouth: Gold (Vierer-Kajak 1000 m), Silber (Vierer-Kajak 500 m), Bronze (Vierer-Kajak 200 m)
    • 1998 Szeged: Gold (Vierer-Kajak 500 m), Gold (Vierer-Kajak 1000 m)
    • 1999 Mailand: Gold (Vierer-Kajak 500 m), Silber (Vierer-Kajak 1000 m)

AuszeichnungBearbeiten

  • 1992 Bambi-Preisträger

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Landessportbund Niedersachsen e. V., VIBSS: Der Bundespräsident und seine Aufgaben im Bereich des Sportes: ...Am 23. Juni 1993 zeichnete Bundespräsident von Weizsäcker .... behinderte und nicht behinderte Sportler, und zwar die Medaillengewinner der Olympischen und Paralympischen Spiele 1992, mit dem Silbernen Lorbeerblatt aus ...
  2. http://www.kcpotsdam.de/index.php?kat=59&skat=61 2003
  3. http://www.kanucentrum-ehs.de/kanucentrum.html