Hauptmenü öffnen

Der SV 1920 Hofheim (offiziell: Schachverein 1920 Hofheim am Taunus e. V.) ist ein deutscher Schachverein mit Sitz in Hofheim am Taunus.

Schachverein 1920 Hofheim am Taunus e. V.
(SV 1920 Hofheim)
Gründung 1920
Sitz Hofheim am Taunus
Schwerpunkt Sportsport
Vorsitz Arno Zude
Mitglieder ca. 150
Website www.sv1920hofheim.de

Der Verein hat ca. 150 Mitglieder.[1] In der Saison 2017/2018 verfügt er über acht Mannschaften von der Kreisklasse B bis hin zur Schachbundesliga, zwei Damenmannschaften (1. Frauenbundesliga und Hessische Frauenliga), sowie zahlreiche Jugendmannschaften.[2]

GeschichteBearbeiten

Der Verein wurde am 1. April 1920 durch 5 Schachfreunde im Hotel „Zur Krone“ gegründet. In der Saison 1925/1926 beteiligte sich der SV 1920 Hofheim erstmals an den Rundenkämpfen der Main-Taunus-Schachvereinigung. 1980 gelang die Qualifikation in die neue, einteilige Bundesliga. 1991 wurde die Frauenmannschaft gegründet, die direkt im ersten Anlauf den Hessenmeistertitel errang und seither in der 1. und 2. Bundesliga spielt.[3]

Sportliche Erfolge (Auszug)Bearbeiten

  • 1966: Bezirksmeister, Aufstieg in die Landesklasse
  • 1969: Meister der Landesklasse West, Aufstieg verpasst
  • 1973: Meister der Landesklasse West, Aufstieg in die hessische Oberliga
  • 1974: Aufstieg in die vierteilige Bundesliga (Gruppe West)
  • 1980: Qualifikation für die neue einteilige Bundesliga
  • 1989: Meister der 2. Bundesliga Südwest, Aufstieg in die 1. Bundesliga
  • 1991: Meister der 2. Bundesliga Südwest, Aufstieg verpasst
  • 1991: Frauen Meister der Hessenliga, Aufstieg
  • 1994: Meister der 2. Bundesliga Ost, Aufstieg in die 1. Bundesliga
  • 2003: Meister der 2. Bundesliga Ost, Aufstieg in die 1. Bundesliga
  • 2017: Aufstieg in die 1. Bundesliga[4]
  • 2017: Aufstieg in die 1. Frauenbundesliga[4]

SpiellokalBearbeiten

Der Spielbetrieb des SV 1920 Hofheim findet im Kellereigebäude in der Burgstraße in Hofheim statt.[5]

Bekannte SpielerBearbeiten

Erfolgreiche Spieler des Vereins nach Elo-Zahl[6]:

VereinsvorsitzendeBearbeiten

  • B. Maul (1920–1928)
  • H. Göbel (1928–1931)
  • B. Maul (1931–1935)
  • J. Petry (1935–1936)
  • J. Reichert (1936–1939)
  • H. Gerhardt (1950–1955)
  • L. Rauscher (1955–1958)
  • H. Merkel (1958–1960)
  • H. Handwerk (1961–1966)
  • W. Binzen (1966–1980)
  • W. Gordon (1980–2013)
  • A. Zude (2013–)[7]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mitglieder. In: sv1920hofheim.de. Abgerufen am 16. November 2017.
  2. Mannschaften-Übersicht. In: sv1920hofheim.de. Abgerufen am 16. November 2017.
  3. Chronik - Wie alles begann. In: sv1920hofheim.de. Abgerufen am 16. November 2017.
  4. a b Chronik - Meilensteine. In: sv1920hofheim.de. Abgerufen am 16. November 2017.
  5. Spielbetrieb. In: sv1920hofheim.de. Abgerufen am 16. November 2017.
  6. DWZ-Rangliste SV 1920 Hofheim - Deutscher Schachbund. In: schachbund.de. Abgerufen am 16. November 2017.
  7. Chronik - Unsere 1. Vorsitzenden. In: sv1920hofheim.de. Abgerufen am 16. November 2017.

WeblinksBearbeiten

  Commons: SV 1920 Hofheim – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien