Hauptmenü öffnen

Roland Fischer (Fotograf)

deutscher Fotograf
Roland Fischer (2. v.l.)

Roland Fischer (* 1958 in Saarbrücken) ist ein deutscher Fotograf. Er lebt und arbeitet in München und Peking.[1]

Inhaltsverzeichnis

WerkBearbeiten

Roland Fischer experimentierte seit 1980 mit großformatigen Porträtaufnahmen und begann damit, eine neue Bildhaftigkeit in der Fotografie zu entwickeln.[2] Diese veränderte Ästhetik der Fotografie etablierte sich allgemein im ausgehenden 20. Jahrhundert in der Gegenwartskunst als Fotokunst.[3] Ab 1984 entsteht die Serie „Nonnen und Mönche“. Sie widmet sich Menschen, die unter Aufgabe ihrer früheren Identität in entschiedener Zurückgezogenheit von aller Öffentlichkeit leben.[4] In den 1990er-Jahren folgen die „Los Angeles Portraits“. Das Motiv sind Menschen verschiedenen Alters, die bis zu den Schultern in stillem Wasser stehen. Wegen der benötigten zahlreichen Außenpools, des blauen Himmels und des Lichts wird diese Bildserie in Kalifornien verwirklicht, wo die Fotografien mit einer Großbildkamera aufgenommen werden. Zur Lichtsteuerung werden große Aufbauten errichtet, der Bildausschnitt und die Inszenierung des Motivs werden präzise gesteuert.[5] Eine weitere Werkgruppe „Kathedralen“ entsteht ab Ende der 1990er Jahre. Roland Fischer überblendet die frontalen Außenfassaden vor allem spanischer und französischer Kirchenbauten mit deren monumentalen Innenräumen.[6]

Die seit 1998 fortlaufend aufgenommenen Fotografien der Serie „Fassaden“ zeigen repräsentative Architekturen internationaler Banken und Konzerne.[7] Gleichzeitig entstehen 1998 in China die ersten beiden, aus 450 Einzelbildern zusammengesetzten Kollektivporträts „Students“ und „Workers“. Mit dem Werk „Farmers“ wird die Reihe im Jahr 2000 und mit „Soldiers“ 2002 fortgesetzt. In diesen 172 cm mal 400 cm großen Tableaus werden alle dargestellten Personen namentlich unterhalb ihres Porträts genannt. Die einzelnen Personen werden immer frontal von vorne aufgenommen. 2003 entsteht die 300 cm mal 2420 cm große Installation „Pilgrims“, die sich aus 1050 Aufnahmen von Pilgern in Santiago de Compostela zusammensetzt.[8]

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts nahm Roland Fischer mit den „Chinese Pool Portraits“ das Konzept der „Los Angeles Portraits“ in China wieder auf. Wegen des Smogs und kaum vorhandener Außenpools verwirklicht Roland Fischer die Aufnahmen in großen Filmstudios in Shanghai und Peking.[9]

In der Serie „new architectures“ widmet sich Roland Fischer seit 2004 Archetypen der modernen und zeitgenössischen Architektur (z. B. Ludwig Mies van der Rohe, Le Corbusier, Lloyd Wright, Ieoh Ming Pei, Álvaro Siza Vieira, Luis Barragán Morfín, Frank Gehry).[10]

Roland Fischers Werke befinden sich im Besitz internationaler Museen und privater Sammlungen.

VeröffentlichungenBearbeiten

  • verschiedene Autoren, Fotos von Roland Fischer: Façades, de/en. Hirmer, München 2015, ISBN 978-3-7774-2314-2.

AusstellungenBearbeiten

  • 2013 Lehmbruck-Museum in Duisburg, Frauen – Liebe und Leben (Sammlung Klöcker)
  • 2012 Saarlandmuseum in Saarbrücken, Retrospektive
  • 2012 Palais des Beaux-Arts de Lille in Lille, BABEL
  • 2011 Museo Domus Artium DA2 in Salamanca, Retrospektive
  • 2011 Centro de Arte La Regenta in Las Palmas, Retrospektive
  • 2011 Von Lintel Gallery in New York
  • 2011 Walter Storms Galerie in München
  • 2010 Musée d’Art Moderne in Luxembourg, Brave New World
  • 2009 Yakima Valley Museum in Washington, The Human Touch
  • 2009 Aperture Foundation in New York, The Edge Of Vision
  • 2005 MUSAC, Museo de Arte Contemporáneo in Leon, Sujeto
  • 2004 Dombergmuseum Freising, Werkschau
  • 2004 Hayward Gallery in London, About Face
  • 2003 Centro Galego de Arte Contemporáneo in Santiago de Compostela, Camino
  • 2003 Pinakothek der Moderne in München, Werkschau
  • 2000 The Aldrich Museum of Contemporary Art in Ridgefield, Faith
  • 1997 Overbeck-Gesellschaft in Lübeck, Kathedralenbilder
  • 1995 Rencontres Internationales de la Photographie in Arles
  • 1995 Galerie de l’École des Beaux-Arts in Quimperr, Portraits
  • 1994 Kunstmuseum Nijmegen, Roland Fischer
  • 1993 The Photographers Gallery in London, Los Angeles Portraits
  • 1993 Musée Henri Martin in Cahors, Roland Fischer: Le Printemps de la Photo
  • 1992 Kunstverein Ludwigsburg, Werkschau
  • 1992 Kunsthalle Bielefeld, Werkschau
  • 1991 Oberösterreichische Landesmuseen, Landesgalerie Linz, Werkschau
  • 1989 Musée d’Art Moderne de la Ville de Paris, Nonnen und Mönche
  • 1981 Goethe-Institut in New York, Portraits

AusstellungskatalogeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Roland Fischer: New Photography 1984–2012. Wunderhorn, Heidelberg 2012, ISBN 978-3-88423-414-3, S. 31
  2. Meinrad Maria Grewenig In: Roland Fischer: New Photography 1984–2012. Das Wunderhorn, Heidelberg 2012, ISBN 978-3-88423-414-3, S. 9.
  3. Patrizia Drück: Das Bild des Menschen in der Fotografie. Reimer Verlag, Berlin 2004, ISBN 3-496-01310-9.
  4. Roland Fischer: New Photography 1984–2012, Wunderhorn, Heidelberg 2012, ISBN 978-3-88423-414-3, S. 32
  5. Roland Fischer: New Photography 1984–2012. Wunderhorn, Heidelberg 2012, ISBN 978-3-88423-414-3, S. 44
  6. Roland Fischer: New Photography 1984–2012. Wunderhorn, Heidelberg 2012, ISBN 978-3-88423-414-3, S. 88
  7. Roland Fischer: New Photography 1984–2012. Wunderhorn, Heidelberg 2012, ISBN 978-3-88423-414-3, S. 132
  8. Roland Fischer: New Photography 1984–2012. Wunderhorn, Heidelberg 2012, ISBN 978-3-88423-414-3, S. 70
  9. Roland Fischer: New Photography 1984–2012. Wunderhorn, Heidelberg 2012, ISBN 978-3-88423-414-3, S. 56
  10. Roland Fischer: New Photography 1984–2012. Wunderhorn, Heidelberg 2012, ISBN 978-3-88423-414-3, S. 110