Hauptmenü öffnen
Berner Münster, Kirchenortschild Rohr (um 1700)

Die Rohr in Bern sind mehrere, wohl alle aus dem Aargau stammende Geschlechter, die sich im 16. und frühen 17. Jahrhundert in Bern niederliessen.

Der Familienname Rohr ist in Bern seit dem 15. Jahrhundert bezeugt. Die älteste, heute noch auf der Gesellschaft zu Schmieden blühende Familie ist auf den Schneider Sebastian Rohr († 1595)[1], Landvogt zu Schenkenberg und Stiftschaffner, zurückzuführen.

Das jüngere, der Gesellschaft zu Mittellöwen angehörige Geschlecht geht auf den aus Staufen stammenden Schneider Martin Rohr zurück, der sich 1604 in Bern mit Maria Bäckli verheiratete und 1609 das Burgerrecht von Bern erhielt. Die Rohr aus Staufen wurden später zu Ewigen Einwohnern herabgestuft, die Brüder Emanuel Rohr (1725–1807) und Samuel Rohr (1727–1819) erlangten jedoch 1768 durch obrigkeitliche Urkunde wiederum das uneingeschränkte Burgerrecht.[2]

PersonenBearbeiten

Schmieden

  • Gerhard Rohr (I.) (1562–1636), Gerber, Landvogt zu Erlach und zu Schenkenberg, Hofmeister zu Königsfelden
  • Gerhard Rohr (II.) (1616–1688), Notar, Ohmgeltschreiber, Gerichtsschreiber zu Interlaken, Landvogt zu Interlaken
  • Bendicht Rohr (1642–1719), Siechenschreiber, Kastlan zu Frutigen, Kornherr, Mushafenschaffner

Mittellöwen, älteres Geschlecht († 1688)

  • Peter Rohr († 1592), Goldschmied, Münzmeister, Mitglied des Grossen Rats 1559
  • Kornelius Rohr (1555–1606), Goldschmied, Münzmeister, Mitglied des Grossen Rats 1588

Mittellöwen, jüngeres Geschlecht

  • Emanuel Rohr (I.) († 1734), Spitalprediger zu Bern, Pfarrer in Staufberg
  • Emanuel Rohr (II.) (1725–1807), Pfarrer in Niederbipp und Sigriswil
  • Samuel Rohr (1727–1819), Weissgerber, Schaffner in Frienisberghaus
  • Emanuel Gabriel Rohr (1754–1822), Pfarrer in Wangen an der Aare
  • Emanuel Johann Rohr (1757–1811), Lehrer in Kirchleerau, Pfarrer in Münsingen
  • Franz David Rohr (1760–1823), Weissgerber
  • Karl Jakob Rohr (1790–1863), Arzt, Direktor des Ausserkrankenhauses
  • Emanuel Karl Rohr (1827–1910), Pfarrer in Rohrbach und am Berner Münster
  • Franz Rudolf Jakob Rohr (1831–1888), Ingenieur, Regierungsrat des Kantons Bern, Nationalrat
  • Johann Eduard Ernst Rohr (1859–1944), Pfarrer in Rohrbach und Hilterfingen
  • Otto Peter Paul Rohr (1900–1984), Architekt und Präsident der Gesellschaft zu Mittellöwen

WappenBearbeiten

In Rot auf grünem Dreiberg drei schwarze Rohrkolben mit goldenen Halmen und zwei grünen Blättern.

QuellenBearbeiten

Mittellöwen, jüngeres Geschlecht

LiteraturBearbeiten

  • Emilie Rohr-Riggenbach: Fuer meine Kinder und Enkel. Erinnerungen aus der Geschichte. Angefangen am 4. März 1937, hrsg. von Jo-Ann Rohr-Coyle, 1985.
  • [Emanuel] Karl Rohr: Karl Jakob Rohr (1790–1863). In: Sammlung Bernischer Biographien, Bd. 4, S. 449ff.
  • Alfred Zesiger: Die Stube zum roten/guldinen Mittlen-Löüwen. Ein Rückblick auf die Geschichte der ersten fünf Jahrhunderte. Zur Einweihung der neuen Zunftstube im Falken am 10. März 1908. K. J. Wyss, Bern 1908, S. 173–174.

WeblinksBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. Siehe Sebastian Rohr auf www.bernergeschlechter.ch
  2. Fotografie des Burgerbriefs vom 3. Juni 1768 in Privatbesitz