Hauptmenü öffnen

Rodney Atkins

US-amerikanischer Countrysänger
Rodney Atkins (2007)

Rodney Austin Atkins (* 28. März 1969 in Knoxville, Tennessee) ist ein US-amerikanischer Countrysänger.

KarriereBearbeiten

Erst während seiner High-School-Zeit begann Atkins mit dem Musizieren, trat aber schon relativ bald in der näheren Umgebung auf. Während seiner Studienzeit an der Tennessee Tech in Cookeville ging er immer wieder nach Nashville und trat in den dortigen Countryclubs auf. 1997 kam er zu einem Plattenvertrag und begann mit Aufnahmen für sein Debütalbum. Doch seine ersten beiden Veröffentlichungen floppten und selbst unzufrieden mit dem Ergebnis verzögerte sich die Fertigstellung des Albums und wurde schließlich ganz aufgegeben.

Danach dauerte es bis 2002, bis Atkins einen zweiten Anlauf unternahm. Zwar hatten die nächsten beiden Singles und auch das Album Honesty nur mäßigen Erfolg, doch mit dem Song Honesty (Write Me a List), hatte er danach einen vielversprechenden Hit, der die Country-Top-5 erreichte und auch in den Hot 100 gut lief.

Mit seinem zweiten Album If You're Going Through Hell gelang ihm 2006 der Durchbruch. Das Album erreichte Platz 1 in den US Countrycharts und verkaufte sich mehr als eine Million Mal. Des Weiteren waren die ersten vier Singles alle auf Platz 1 in den Countrycharts und die ersten beiden erreichten zudem Gold (für 500 000 verkaufte Exemplare). Bei den Country Music Awards 2006 wurde er als Top New Male Artist ausgezeichnet.

Drei Jahre später erschien das Album It's America, welches ein voller Erfolg wurde und mit dem Titelsong seinen fünften Nummer-eins-Hit brachte.

PrivatBearbeiten

In erster Eher war Atkins von 1998 bis 2012 mit Tammy Jo McDonald verheiratet. Die beiden haben einen Sohn. 2011 wurde Atkins vorübergehend festgenommen, nachdem es zu einem Streit mit seiner Frau gekommen war.[1] Atkins reichte die Scheidung ein.[2] Seit November 2013 ist er mit der Sängerin Rose Falcon verheiratet. Im Dezember 2017 kam ein gemeinsamer Sohn zur Welt.[3]

DiskografieBearbeiten

StudioalbenBearbeiten

Jahr Titel Chartplatzierungen[4] Anmerkungen
Vereinigte Staaten  US Vereinigte Staaten  Country
2003 Honesty
300! 50
(9 Wo.)
2006 If You’re Going Through Hell
3
 Platin

(107 Wo.)
1
(107 Wo.)
2009 It’s America
15
 Gold

(14 Wo.)
3
(57 Wo.)
2011 Take a Back Road
8
 Gold

(18 Wo.)
3
(69 Wo.)
2019 Caught Up in the Country
300! 28
(1 Wo.)

KompilationenBearbeiten

Jahr Titel Chartplatzierungen[4] Anmerkungen
Vereinigte Staaten  US Vereinigte Staaten  Country
2010 Rodney Atkins
64
(6 Wo.)
11
(8 Wo.)
2015 Greatest Hits
300! 28
(5 Wo.)

SinglesBearbeiten

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[4] Anmerkungen
Vereinigte Staaten  US Vereinigte Staaten  Country
1997 In a Heartbeat
300! 74
(1 Wo.)
2002 Sing Along
Honesty
300! 37
(16 Wo.)
My Old Man
Honesty
300! 36
(17 Wo.)
2003 Honesty (Write Me a List)
Honesty
57
(19 Wo.)
4
(33 Wo.)
2004 Someone to Share It With
Honesty
300! 41
(12 Wo.)
2006 If You’re Going Through Hell (Before the Devil Even Knows)
If You’re Going Through Hell
33
 Platin

(20 Wo.)
1
(43 Wo.)
Watching You
If You’re Going Through Hell
36
 Platin

(20 Wo.)
1
(27 Wo.)
2007 These Are My People
If You’re Going Through Hell
42
 Gold

(20 Wo.)
1
(27 Wo.)
Cleaning This Gun (Come On In Boy)
If You’re Going Through Hell
40
 Gold

(20 Wo.)
1
(28 Wo.)
2008 Invisibly Shaken
If You’re Going Through Hell
300! 41
(16 Wo.)
It’s America
It’s America
44
(20 Wo.)
1
(26 Wo.)
2009 15 Minutes
It’s America
300! 20
(18 Wo.)
Chasin’ Girls
It’s America
300! 48
(9 Wo.)
2010 Farmer’s Daughter
It’s America
47
 Platin

(21 Wo.)
5
(36 Wo.)
2011 Take a Back Road
Take a Back Road
23
 Platin

(23 Wo.)
1
(28 Wo.)
He’s Mine
Take a Back Road
300! 23
(24 Wo.)
2012 Just Wanna Rock N’ Roll
Take a Back Road
300! 39
(20 Wo.)
2018 Caught Up in the Country
Caught Up in the Country
300!
 Gold
20
(42 Wo.)
feat. The Fisk Jubilee Singers

Weitere Singles

  • 1997: God Only Knows
  • 2004: Monkey in the Middle

QuellenBearbeiten

WeblinksBearbeiten