Hauptmenü öffnen

Robin Scott (* 1. April 1947 in Croydon, London) ist ein britischer Sänger und Musiker. Ende der 1970er-Jahre landete er mit der Single Pop Muzik unter dem Namen „M“ einen internationalen Hit. Der Song war eine der ersten kommerziell erfolgreichen New-Wave-/Elektropop-Produktionen.

BiografieBearbeiten

Scott besuchte Ende der 1960er Jahre das Croydon Art College. Zu dieser Zeit trat er in London als Folksänger auf und veröffentlichte unter dem Titel Woman from the Green Grass sein erstes Album. Er gehörte außerdem einige Zeit zur festen Begleitband von David Bowie. In den 1970er Jahren produzierte Scott auf seinem eigenen Plattenlabel eine ganze Reihe von Bands, darunter Roogalator und Adam and the Ants.

1978 zog Scott nach Paris und veröffentlichte dort erstmals unter dem Namen „M“ – der Name ist abgeleitet von den Schildern der Métro Paris – die Single Modern Man. Sie wurde kein Erfolg. Mit seiner zweiten Veröffentlichung gelang ihm jedoch ein Welthit. Pop Muzik stürmte im April 1979 die britischen Charts und stieg dort bis auf Platz zwei. Mit einiger Verzögerung erreichte die Single im Juni 1979 in Deutschland Platz eins der Charts und hielt sich dort sechs Wochen. Schließlich gelang „M“ im November 1979 auch der Sprung auf Platz eins der US-amerikanischen Billboard-Charts.

Es folgten zwischen 1979 und 1982 drei weitere Singles und zwei Alben, mit denen „M“ aber bei weitem nicht mehr an seinen Erfolg mit Pop Muzik anknüpfen konnte. Ein Remix von Pop Muzik erreichte 1989 noch einmal die Top 20 der britischen Charts.

1997 verwendeten U2 während ihrer Popmart-Tour Pop Muzik als Intro.

DiskografieBearbeiten

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[1]
Pop Muzik
  DE 1   04.06.1979 (22 Wo.)
  AT 2 15.07.1979 (16 Wo.)
  CH 1 17.06.1979 (14 Wo.)
  UK 2   07.04.1979 (14 Wo.)
  US 1 11.08.1979 (24 Wo.)
Moonlight and Muzak
  UK 33 08.12.1979 (9 Wo.)
That’s the Way the Money Goes
  UK 45 15.03.1980 (5 Wo.)
Official Secrets
  UK 64 22.11.1980 (2 Wo.)
Pop Muzik (1989 Re-Mix)
  UK 15 10.06.1989 (9 Wo.)
So Fly
  UK 96 02.11.2002 (1 Wo.)

AlbenBearbeiten

als Robin Scott

  • 1969: Woman from the Warm Grass
  • 1982: Left Handed Dream (Ryūichi Sakamoto feat. Robin Scott)
  • 1998: Jive Shikisha (mit Shikisha)

als M

  • 1979: New York – London – Paris – Munich
  • 1980: The Official Secrets Act
  • 1982: Famous Last Words
  • 2009: Pop Muzik 30th Anniversary Remixes

KompilationenBearbeiten

als M

  • 1993: The History of Pop Muzik
  • 1996: Pop Muzik: The Very Best of M

SinglesBearbeiten

als Robin Scott

  • 1969: The Sailor
  • 1982: The Arrangement (mit Riuichi Sakamoto)
  • 1982: Once in a Lifetime (mit Riuichi Sakamoto)
  • 1982: Just About Enough (mit Riuichi Sakamoto)
  • 1982: Eureka-ka-ka!
  • 1984: Crazy Zulu! (mit The Afrikan Pioneers)
  • 1989: Pop Muzik (1989 Re-Mix)
  • 2000: Pop Y2K (Part 1)

als Comic Romance

  • 1978: Cry Myself to Sleep

als M

  • 1978: Moderne Man
  • 1979: Pop Muzik
  • 1979: Moonlight and Muzak
  • 1979: That’s the Way the Money Goes
  • 1979: Cowboys & Indians
  • 1980: Official Secrets
  • 1980: Join the Party
  • 1981: Keep It to Yourself
  • 1982: Danube
  • 1995: Spiritual Man

Auszeichnungen für MusikverkäufeBearbeiten

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/Region   Silber   Gold   Platin Verkäufe Quellen
Deutschland  Deutschland (BVMI) 0! S 1 0! P 250.000 musikindustrie.de
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich (BPI) 1 0! G 0! P 250.000 bpi.co.uk
Insgesamt 1 1

QuellenBearbeiten

  1. Chartquellen: DE, AT, CH, US UK

WeblinksBearbeiten