Robin McAuley

irischer Sänger
Robin McAuley (Mitte) während eines Konzerts 2012 in New York

Robin McAuley (* 20. Januar 1953 in County Meath, Irland) ist ein irischer Rocksänger, der hauptsächlich als Sänger der McAuley Schenker Group bekannt wurde.

KarriereBearbeiten

McAuley war Sänger der Band Grand Prix, mit der er zwei Alben aufnahm.[1] Zwischen diesen Projekten war er Mitglied der Gruppe Far Corporation und veröffentlichte außerdem eine Solo-Single – ein Cover des von Paul Ryan geschriebenen Songs Eloise.

Mit der McAuley Schenker Group nahm er die Studio-Alben : Perfect Timing, Save Yourself und M.S.G. auf, das Live-Album Unplugged Live und die EP Nightmare - The Acoustic M.S.G. Ferner produzierte er mit Schenker das Iron Maiden-Tribut Run to the Hills sowie eine „re-recorded Version“ von Save Yourself.

McAuley veröffentlichte zudem das Solo-Album Business As Usual exklusiv in Japan. Darüber hinaus war er an diversen Tribut-Alben beteiligt sowie an zwei Alben von The V-Project. Er war vom 2006 bis 2011 Leadsänger der Band Survivor, 2012 übernahm er diese Position im amerikanischen Teil von Michael Schenker´s Temple of Rock-Tournee. Seit 2016 ist er festes Mitglied der Formation Michael Schenker Fest des deutschen Rock-Gitarristen Michael Schenker.

2019 gewann ihn Frontiers Records für ein Projekt, mit dessen Realisierung Jeff Pilson (Dokken, Foreigner) beauftragt wurde.[2] Pilson stellte für McAuley eine Band zusammen, der McAuley, Pilson (Bass), Reb Beach (Gitarre), und Matt Starr (Schlagzeug) angehören.[3] Die Band gab sich den Namen Black Swan und nahm das Album Shake the World auf, das im Februar 2020 veröffentlicht wurde.

DiskografieBearbeiten

Grand PrixBearbeiten

  • 1982: There For None To See
  • 1983: Samurai

Far CorporationBearbeiten

  • 1985: Division One
  • 1994: Solitude

McAuley Schenker GroupBearbeiten

  • 1987: Perfect Timing
  • 1989: Save Yourself
  • 1992: M.S.G.
  • 1992: Nightmare - The Acoustic M.S.G.
  • 1993: Unplugged - Live

SoloBearbeiten

  • 1999: Business As Usual

Michael Schenker Group (MSG)Bearbeiten

  • 2006: Tales of Rock’N’Roll - Twenty-Five Years Celebration (Robin McAuley wirkte auf diesem Album als Gast mit. Text und Gesang in Tell A Story stammt von ihm; die Musik von Michael Schenker).

Michael SchenkerBearbeiten

  • 2011: Temple of Rock (Robin McAuley wirkte auf diesem Album als Gast mit. Text und Gesang in Lover´s Sinfony stammt von ihm; die Musik von Michael Schenker).

Michael Schenker FestBearbeiten

  • 2017: Live - Tokyo International Forum Hall A (Konzert vom 24 August 2016. McAuley ist hier, neben Gary Barden und Graham Bonnet, einer von drei ex-MSG-Sängern).
  • 2018: Resurrection (Erstes Studio-Album mit den drei ex-MSG-Sängern aus den 1980er-Jahren: Gary Barden, Graham Bonnet und Robin McAuley, sowie Sänger Doogie White von Michael Schenker´s Temple of Rock).
  • 2019: Revelation (Zweites Studio-Album mit den drei ex-MSG-Sängern aus den 1980er-Jahren: Gary Barden, Graham Bonnet und Robin McAuley, sowie Sänger Doogie White von Michael Schenker´s Temple of Rock).

Black SwanBearbeiten

  • 2020: Shake the World

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Grand Prix. rockdetector.com. Archiviert vom Original am 4. März 2016.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.rockdetector.com Abgerufen am 8. November 2015.
  2. Informationen zur Band (englisch) bei discogs.com, abgerufen am 15. Januar 2020
  3. Die Band der verkannten Genies in: Rocks - Das Magazin für Classic Rock, Heft 02/2020, Seiten 34–37