Hauptmenü öffnen

Robert Roth (Ringer)

Schweizer Ringer und Schwinger
Robert Roth (Ringer)

Robert Roth (* 5. Juli 1898; † 1959) war ein Schweizer Ringer und Schwinger und Olympiasieger 1920 in Antwerpen im Freistilringen im Schwergewicht.

WerdegangBearbeiten

Robert Roth stammte aus Bern. Er begann bereits als Jugendlicher beim Schwingklub Burgdorf mit dem Schweizer Nationalsport Schwingen. Diese Sportart ist dem olympischen Freistilringen sehr ähnlich, weil bei ihm im Gegensatz zum griechisch-römischen Ringen Beinangriffe erlaubt sind. Robert Roth und viele andere Schweizer Schwinger machten sich diese Tatsache in den 1920er und 1930er Jahren zunutze und starteten auch bei Wettbewerben im Ringen im freien Stil.

Im Jahre 1920 startete er bei den Olympischen Spielen in Antwerpen im Schwergewicht und gewann dort mit drei Siegen die Goldmedaille im freien Stil. Im Jahre 1924 war er auch bei den Olympischen Spielen in Paris am Start, konnte dort aber nur einen Sieg erzielen und erreichte den 6. Platz.

An weiteren internationalen Meisterschaften im Ringen konnte Robert Roth nicht teilnehmen, weil zu seiner Zeit im Amateurbereich im freien Stil weder Welt- und noch Europameisterschaften stattfanden.

Im Schwingen war er einer der erfolgreichsten Schweizer Sportler der 1920er Jahre. Er wurde 1919 in Langenthal und 1921 in Bern Schweizer Schwingerkönig. Das war der höchste Titel, der bei dieser Sportart zu vergeben war. Ausserdem gewann er insgesamt 29 Schwingerturniere in der Schweiz.

Internationale Erfolge im RingenBearbeiten

QuellenBearbeiten

  • Website des Eidgenössischen Schwingerverbandes,
  • Website des Instituts für Angewandte Trainingswissenschaften der Universität Leipzig,
  • Documentation of International Wrestling Championships der FILA, 1976

WeblinksBearbeiten