Renate Willeg

deutsche Filmeditorin

Renate Willeg (* 20. Jahrhundert) ist eine deutsche Filmeditorin.

Renate Willeg war von Mitte der 1960er Jahre bis 1973 als Filmeditorin tätig, überwiegend für den Constantin Film. Sie wirkte bei 16 Krimi- und Unterhaltungsfilm-Produktionen mit. Ursula Höf machte bei Renate Willeg Anfang der 1970er in Berlin (West) ein Volontariat. In einem Interview 2017 erinnert sie sich: „Ich kam in den Spielfilmschneideraum von Renate Willeg. In dieser Firma wurden am laufenden Band Auftragsfilme für den alten Constantin Verleih produziert – Opas Kino! Es waren schreckliche Filme, schlimme Arbeitsbedingungen, sehr stressig, eine harte Schule, aber dafür handwerklich sehr vielfältig. [...] Die gesamte Postproduktionsplanung lag in den Händen des Schneideraumteams: inhaltliche und terminliche Absprachen mit dem Kopierwerk, den Tonstudios, den Geräuschemachern, Komponisten, dem Synchronregisseur und dem Mischmeister.“[1]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Emotion und Intellekt. Ein Interview mit Ursula Höf, der Preisträgerin des Geißendörfer Ehrenpreis Schnitt 2016, Filmplus - Festival für Filmschnitt und Montagekunst 2017