Ralf Krumeich

deutscher Klassischer Archäologe

Ralf Krumeich (* 19. Oktober 1963 in Bochum) ist ein deutscher Klassischer Archäologe.

LebenBearbeiten

Nach dem Studium der Klassischen Archäologie, der Gräzistik und der Alten Geschichte an der Universität Bonn und an der Freien Universität Berlin wurde Krumeich 1990 in Berlin Magister Artium mit einer Arbeit über Die Selbstdarstellung der Deinomeniden in Griechenland und dort 1994 mit einer Dissertation über die Bildnisse griechischer Herrscher und Staatsmänner im 5. Jahrhundert v. Chr. promoviert. 1994–95 reiste er mit dem Reisestipendium des Deutschen Archäologischen Instituts, von Oktober 1995 bis Februar 2001 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Klassische Archäologie der Universität München, von August 2001 bis Februar 2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Archäologischen Institut der Universität Bonn. Die Habilitation erfolgte 2006 mit einer Arbeit über Theaterbilder. Zur Rezeption eines kulturellen Phänomens in der attischen und unteritalischen Vasenmalerei des 6.-4. Jahrhunderts v. Chr. (bisher unveröffentlicht). Im Sommersemester 2007 nahm er die Teilvertretung einer Professur an der Universität Bochum wahr, im Wintersemester 2007/08 und Sommersemester 2008 die Vertretung dieser Professur.

ForschungsschwerpunkteBearbeiten

Krumeich arbeitet zu griechischen Porträts in ihrem gesellschaftlichen und religiösen Kontext, zu Theaterbildern in der attischen und unteritalischen Kunst und zu Formen des Kulturtransfers zwischen der griechischen, römischen und orientalischen Kultur in Späthellenismus und Kaiserzeit, insbesondere auch zu Athen, Attika (Landschaft) und Delos im Hellenismus und in der römischen Kaiserzeit.

Schriften (Auswahl)Bearbeiten

  • Bildnisse griechischer Herrscher und Staatsmänner im 5. Jahrhundert v. Chr. Hirmer, München 1997 (= Dissertation).
  • mit Nicolaus Pechstein und Bernd Seidensticker (Hrsg.): Das griechische Satyrspiel. Darmstadt 1999 (Besprechung von: Stefan Schorn, in: literaturkritik.de [1]; Rezension von: Peter Burian, Bryn Mawr Classical Review 2000.11.05 online).
  • Bildliche Kommentare zu griechischen Dramen? Theaterbilder auf attischen und unteritalischen Symposiongefäßen spätarchaischer und klassischer Zeit. In: Wilhelm Geerlings, Ch. Schulze (Hrsg.): Der Kommentar in Antike und Mittelalter, Bd. 2. Neue Beiträge zu seiner Erforschung. Leiden 2004, S. 41–66 (Auszug bei Google Bücher).
  • „Schöne“ und geschmückte Choreuten in attischen Theaterbildern der spätarchaischen und frühklassischen Zeit. In: L. Beaumont, C. Barker, E. Bollen (Hrsg.): Festschrift in Honour of J. Richard Green. Mediterranean Archeology 17, 2004 (2006), S. 157–163.
  • Dionysos und das Theater. In: Dagmar Grassinger, T. de Oliveira Pinto, Andreas Scholl (Hrsg.): Die Rückkehr der Götter. Berlins verborgener Olymp. Ausstellungskatalog Berlin 2008. Regensburg 2008, S. 233–252.
  • mit Christian Witschel (Hrsg.): Die Akropolis von Athen im Hellenismus und in der römischen Kaiserzeit. Reichert, Wiesbaden 2010, ISBN 978-3-89500-713-2.

WeblinksBearbeiten