Hauptmenü öffnen

Rainer Kampling

deutscher römisch-katholischer Theologe
Rainer Kampling, hier 2015 in Hannover;
bei der Studientagung Um Gottes Willen – Religion in säkularer Gesellschaft des Deutschen Koordinierungsrates der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit (DKR)

Rainer Kampling (* 2. Dezember 1953 in Neuenkirchen, Münsterland) ist ein römisch-katholischer deutscher Theologe. Sein Forschungsschwerpunkt ist die Theologie und Geschichte der Jüdisch-Christlichen Beziehungen.

LebenBearbeiten

Rainer Kampling studierte römisch-katholische Theologie, Lateinische Philologie und Judaistik an der Westfälischen Wilhelms-Universität. Seit 1992 ist Kampling Professor für Biblische Theologie/Neues Testament an der Freien Universität Berlin. Er ist Unterzeichner des Memorandums „Kirche 2011: Ein notwendiger Aufbruch“. Eines seiner Forschungsprojekte widmet sich der Katholischen Tübinger Schule des 19. Jahrhunderts.

SchriftenBearbeiten

  • mit Bruno Schlegelberger: Wahrnehmung des Fremden. Christentum und andere Religionen, Morus Verlag, Berlin 1996.
  • mit Josef Schreiner: Der Nächste, der Fremde, der Feind. Perspektiven des Alten und Neuen Testaments (= Die Neue Echter Bibel. Themen, Band 3). Echter, Würzburg 2000, ISBN 3-429-02169-3.
    • polnische Übersetzung: Blizni, obcy, nieprzyjaciel. Z perspektywy Starego i Nowego Testamentu. Krakau 2001.
    • italienische Übersetzung: Il Prossimo, lo Straniero, il Nemico. Bologna 2001.
  • Im Angesicht Israels. Studien zum historischen und theologischen Verhältnis von Kirche und Israel, Verlag Katholisches Bibelwerk, Stuttgart 2002.
  • Erbauung. Vom Wort reden. Lang, Frankfurt am Main 2007.

WeblinksBearbeiten