Hauptmenü öffnen

Rúnar Rúnarsson

Isländischer Drehbuchautor und Filmregisseur

LebenBearbeiten

Rúnar Rúnarsson ist in der Nähe von Reykjavík aufgewachsen[2] und drehte seinen ersten Film Klosettmenning 1995 gemeinsam mit Grimur Hákonarson.[3] Der Kurzfilm besteht aus fünf Episoden, die alle mit einer Kameraeinstellung gedreht wurden. Er wurde als Beitrag für das Filmfestival Nordisk Panorama akzeptiert. Dies motivierte Rúnar, weitere Filme zu drehen.[2] Fünf Jahre darauf drehte er weiterhin mit Hákonarson den Kurzfilm Oiko Logos.[4] Im selben Jahr fertigte er, diesmal allein, den Episodenfilm von 12 Minuten namens Rætur.[5] 2002 bewarb sich der zu diesem Zeitpunkt in Dänemark Wohnende erfolglos bei Den Danske Filmskole.[2]

Leitin að Rajeev ist ein knapp einstündiger Dokumentarfilm[6] über die Isländerin Birta Fróðadóttir, die sich auf den Weg nach Indien macht, um einen Freund aus Kindestagen, Rajeev, wiederzufinden.[7] Rúnar produzierte den Film mit seiner Firma Óháðakvikmyndagerðin.[8] Der zwei Jahre später erschienene Kurzfilm Síðasti bærinn wurde unter anderem 2006 für den Oscar als Bester Kurzfilm nominiert. Diesen fügte er seiner letztlich erfolgreichen Bewerbung für Den Danske Filmskole bei.[9]

Mit dem dänischsprachigen Kurzfilm[10] Anna schloss Rúnar sein Studium ab.[11] Sein erster Film in Spielfilmlänge ist Eldfjall.[11] Dieser gewann in verschiedenen Kategorien die Edda.[12]

Rúnar ist der Meinung, dass der Film ein Kunstgenre und der Regisseur der Künstler ist, weshalb der Produzent keine zu große Einflussnahme haben dürfe.[2]

FilmografieBearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Eintrag@1@2Vorlage:Toter Link/www.champselyseesfilmfestival.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. auf der Website des Champs-Élysées-Film-Festivals
  2. a b c d Claus Christensen: Dansk films nye åbenbaring er islandsk, 21. Mai 2009, auf ekkofilm.dk.
  3. Filmeintrag auf filmkontakt.com.
  4. Filmeintrag auf filmkontakt.com.
  5. Filmeintrag auf filmkontakt.com.
  6. Eintrag auf filmkontakt.com.
  7. Filmankündigung
  8. Eintrag auf filmkontakt.com.
  9. Jannie Dahl Astrup: Islandske filmperler med Ekko, 5. Mai 2010, auf ekkofilm.dk.
  10. Offizielle Filmwebsite
  11. a b N. N.: RÚNARSSON IN DIRECTORS' FORTNIGHT, 19. April 2011, auf der Det-Danske-Filminstitut-Website.
  12. Eintrag auf icelandiccinema.com
  Anmerkung: Isländer werden mit dem Vornamen oder mit Vor- und Nachnamen, jedoch nicht allein mit dem Nachnamen bezeichnet. Weiterführende Informationen finden sich unter Isländischer Personenname.