Hauptmenü öffnen

Die Ria von Vigo (spanisch: Ría de Vigo) ist benannt nach der galicischen Hafen- und Industriestadt Vigo und liegt im Süden der Provinz Pontevedra im Nordwesten Spaniens. Diese tief ins Land reichende Meeresbucht ist die südlichste der Rias Baixas.

Ría de Vigo
Cangas an der Ria von Vigo

Cangas an der Ria von Vigo

Gewässer Atlantischer Ozean
Landmasse Iberische Halbinsel
Geographische Lage 42° 15′ N, 8° 45′ WKoordinaten: 42° 15′ N, 8° 45′ W
Ría de Vigo (Galicien)
Ría de Vigo
Breite 7 km
Länge 35 km
Zuflüsse Río Lagares

Inhaltsverzeichnis

LageBearbeiten

Die Ria de Vigo erstreckt sich über eine Länge von 35 Kilometern von der Mündung am Cabo Silleiro bis Santiago de Arcade (bei Soutomaior), mit einer maximalen Breite von sieben Kilometern im Mündungsgebiet. Vor dem westlichen Eingang liegen die unbewohnten Illas Cíes, ein Teil des Nationalpark der Atlantischen Inseln. Im Norden bildet die Halbinsel von Morrazo ihre Grenze, im Süden liegt die namensgebende Stadt Vigo.

Wegen des einfachen Zugangs mit großem Tiefgang und ruhigen Gewässer gilt die Bucht von Vigo als ein idealer Rückzugsort für Segel- und Wassersport.

 
Die Ria zwischen den Comarcas "O Morrazo" und Vigo

GemeindenBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

 
Hafen von Cangas de Morrazo

WeblinksBearbeiten