Publius Furius Rusticus

Angehöriger des römischen Ritterstandes (Eques)

Publius Furius Rusticus war ein im 2. und 3. Jahrhundert n. Chr. lebender Angehöriger des römischen Ritterstandes (Eques).

InschriftBearbeiten

Durch eine Inschrift[1] auf einem Grabstein, der in Lambaesis gefunden wurde und der auf 193/235 datiert wird, ist belegt, dass Rusticus Kommandeur (Praefectus) einer Cohors #[A 1] Asturum war, die zum Zeitpunkt seines Kommandos in der Provinz Britannia inferior stationiert war. Danach war er Tribunus militum in der Legio III Augusta Pia Vindex, die ihr Hauptlager in Lambaesis hatte.

Rusticus wurde 40 Jahre alt. Der Grabstein wurde durch seinen gleichnamigen Vater errichtet.

Cohors AsturumBearbeiten

In der Inschrift steht PRAEF(ecto) COH(ortis) #[A 1] ASTU(rum) PROV(inciae) BRITT(anniae) INFER(ioris). Die Lesung der EDCS ist praef(ecto) coh(ortis) p(rimae) Astu(rum) prov(inciae) Britt(anniae) infer(ioris). Sowohl Margaret M. Roxan als auch John Spaul lesen dagegen II und ordnen Rusticus der Cohors II Asturum zu.[2][3] In der Provinz Britannia (bzw. Britannia inferior) waren sowohl eine Cohors I Asturum als auch eine Cohors II Asturum stationiert.

AnmerkungenBearbeiten

  1. a b An dieser Stelle steht in der Inschrift ein Zeichen, dass entweder als der Buchstabe P (für prima) oder als die römische Zahl II gelesen wird.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Inschrift aus Lambaesis (CIL 8, 18131).
  2. John Spaul, Cohors² The evidence for and a short history of the auxiliary infantry units of the Imperial Roman Army, British Archaeological Reports 2000, BAR International Series (Book 841), ISBN 978-1-84171-046-4, S. 75.
  3. Margaret M. Roxan: The Auxilia of the Roman Army raised in the Iberian Peninsula. Dissertation, 1973 Volume 1 (PDF 1) Volume 2 (PDF 2), S. 379, 721.