Hauptmenü öffnen

Nachstehend finden sich Statistiken zu den Mannschaften, Abschlusstabellen und Lizenzverschiebungen der zwischen 1994/95 und 2008/09 bestehenden Primera División 'A', der seinerzeit zweithöchsten Spielklasse im mexikanischen Fußball. Die in der jeweiligen Saison letztmals antretenden Mannschaften wurden in den Tabellen mit einem rötlichen Hintergrund markiert, neu hinzugekommene Mannschaften mit einem grünen Hintergrund. Mannschaften, die nur für eine Spielzeit in der Liga vertreten waren, sind mit einem gelben Hintergrund gekennzeichnet.

Inhaltsverzeichnis

Saison 1994/95Bearbeiten

Die Eröffnungssaison 1994/95 wurde mit 15 Mannschaften ausgetragen. Im Saisonfinale setzte sich Atlético Celaya mit 0:0 und 1:0 gegen Pachuca durch.

Verein Sp G U V Tore Punkte Anmerkungen
01. CF Pachuca 28 15 7 6 66:33 37-19
02. Atlético Celaya 28 11 11 6 37:28 33-23 Meister und Aufsteiger in die Primera División
03. Atlético San Francisco 28 13 7 8 35:29 33-23
04. Real San Luis 28 14 5 9 39:38 33-23
05. Inter de Tijuana 28 11 8 9 35:28 30-26
06. CD Irapuato 28 11 8 9 37:35 30-26
07. Marte Morelos 28 12 5 11 42:34 29-27
08. U.A. de Querétaro 28 8 13 7 29:25 29-27 Verkauf der Lizenz an die Gallos Blancos de Hermosillo
09. CF La Piedad 28 8 12 8 35:33 28-28
10. Guerreros de Acapulco 28 10 7 11 29:40 27-29
11. CD Zacatepec 28 10 6 12 44:41 26-30
12. Atlético Yucatán 28 9 7 12 39:45 25-31
13. Deportivo Tepic 28 8 7 13 29:41 23-33
14. Gallos de Aguascalientes 28 4 13 11 27:44 21-35 Verkauf der Lizenz an Saltillo Soccer
15. Caimanes de Tabasco 28 3 10 15 19:50 16-40 Absteiger in die Segunda División

Saison 1995/96Bearbeiten

In Ermangelung einer vorliegenden Tabelle werden die teilnehmenden Mannschaften in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt. Im Saisonfinale setzte sich Pachuca mit dem Gesamtergebnis von 4:2 (beide Spiele wurden 2:1 gewonnen) gegen die Gallos Blancos de Hermosillo durch.

Verein Anmerkungen
01. Cruz Azul Hidalgo Aufsteiger aus der Segunda División
02. Gallos Blancos de Hermosillo Rückzug des Franchise am Saisonende
03. Guerreros de Acapulco
04. Inter de Tijuana
05. Irapuato
06. La Piedad
07. Marte Morelos
08. Pachuca Meister und Aufsteiger in die Primera División
09. Saltillo Soccer auch bekannt als Coyotes de Saltillo
10. San Francisco
11. San Luis
12. Tampico-Madero FC Neue Mannschaft durch Erweiterung der Liga auf 16 Teams
13. Tepic Absteiger in die Segunda División
14. U.A.T. Absteiger aus der Primera División
15. Yucatán
16. Zacatepec

Invierno 1996Bearbeiten

Mit Beginn der Saison 1996/97 wurde die Meisterschaft in Mexiko für die erste und zweite Liga insofern umgestellt, als Hin- und Rückrunde unabhängig voneinander ausgetragen werden und pro Halbsaison ein Meister ermittelt wird. Die Hinrunde wurde zunächst als Invierno (dt. Winter) und später als Apertura (Eröffnung) bezeichnet, die Rückrunde als Verano (Sommer) und später als Clausura (Schließung). Es steigt aber weiterhin nur eine Mannschaft pro Saison auf und in den Aufstiegsfinals stehen sich die beiden Meister der Vor- und Rückrunde gegenüber. Gewinnt, wie in der Saison 1996/97 die UANL Tigres, eine Mannschaft beide Turniere, ist sie automatisch aufgestiegen.

Das Finale des Hinrundenturniers gewannen die Tigres mit dem Gesamtergebnis von 3:1 (Hinspiel 0:1, Rückspiel 3:0) gegen Atlético Hidalgo.

Verein Sp G U V Tore Punkte Anmerkungen
01. UANL Tigres 16 11 2 3 29:12 35 Absteiger aus der Primera División
02. CD Irapuato 16 8 3 5 16:13 27
03. Marte Morelos 16 7 5 4 25:18 26
04. UAT Correcaminos 16 7 5 4 20:17 26
05. Real Sociedad de Zacatecas 16 6 7 3 24:17 25 Neue Mannschaft aufgrund Erweiterung der Liga
06. Atlético Hidalgo 16 7 4 5 21:15 25 Neue Mannschaft aufgrund Erweiterung der Liga
07. Tampico-Madero FC 16 7 4 5 16:18 25
08. Real San Luis 16 7 3 6 26:21 24
09. Saltillo Soccer 16 6 6 4 20:15 24
10. CF La Piedad 16 5 5 6 20:22 20
11. Atlético Yucatán 16 5 5 6 13:16 20
12. Cruz Azul Hidalgo 16 5 4 7 21:20 19
13. CD Zacatepec 16 4 5 7 14:22 17
14. Tigrillos de la UNL1 16 4 4 8 21:21 16 Aufsteiger aus der Segunda División
15. Guerreros de Acapulco 16 4 3 9 17:27 15
16. Inter de Tijuana 16 4 3 9 16:26 15
17. Atlético San Francisco 16 4 2 10 10:19 14

1Filialteam der UANL Tigres

Verano 1997Bearbeiten

Im Finale setzten sich die UANL Tigres mit dem Gesamtergebnis von 4:1 (Hinspiel 0:1, Rückspiel 4:0) gegen die UAT Correcaminos durch und schafften als Meister beider Turniere den unmittelbaren Wiederaufstieg.

Verein Sp G U V Tore Punkte Anmerkungen
01. UAT Correcaminos 16 10 4 2 28:16 34
02. UANL Tigres 16 9 6 1 42:20 33 Aufsteiger in die Primera División
03. Atlético Hidalgo 16 9 4 3 33:27 31 Verkauf der Lizenz an Atlético Mexiquense
04. Cruz Azul Hidalgo 16 8 3 5 29:20 27
05. Saltillo Soccer 16 7 5 4 24:19 26
06. Tigrillos de la UNL 16 7 5 4 21:16 26
07. CD Zacatepec 16 7 3 6 21:23 24
08. Atlético Yucatán 16 6 4 6 19:21 22
09. CD Irapuato 16 4 8 4 26:19 20
10. Tampico-Madero FC 16 6 2 8 24:29 20
11. Real Sociedad de Zacatecas 16 4 5 7 27:25 17
12. Atlético San Francisco 16 4 5 7 26:30 17
13. Real San Luis 16 3 8 5 25:32 17
14. CF La Piedad 16 3 6 7 26:34 15
15. Guerreros de Acapulco 16 3 6 7 17:32 15 Verkauf der Lizenz an Chivas Tijuana
16. Marte Morelos 16 2 6 8 23:28 12
17. Inter de Tijuana 16 2 4 10 13:32 10 Absteiger in die Segunda División

Invierno 1997Bearbeiten

Das Finale gewann Pachuca mit dem Gesamtergebnis von 2:1 (Hinspiel 2:1, Rückspiel 0:0) gegen Zacatecas.

Verein Sp G U V Tore Punkte Anmerkungen
01. Atlético Mexiquense 20 15 2 3 46:22 47 Lizenzerwerb von Atlético Hidalgo
02. Real Sociedad de Zacatecas 20 11 5 4 38:26 38
03. Atlético Yucatán 20 10 6 4 33:20 36
04. CF Pachuca 20 8 11 1 36:26 35 Absteiger aus der Primera División
05. Tampico-Madero FC 20 8 9 3 32:25 33
06. CD Zacatepec 20 10 2 8 40:31 32
07. CD Irapuato 20 9 5 6 27:23 32
08. Saltillo Soccer 20 8 6 6 27:22 30
09. UAT Correcaminos 20 8 6 6 31:30 30
10. Bachilleres de Guadalajara 20 7 5 8 28:29 26 Aufsteiger aus der Segunda División
11. Real San Luis 20 6 7 7 21:28 25
12. Cruz Azul Hidalgo 20 7 4 9 26:34 25
13. Tigrillos de la UNL 20 6 6 8 27:28 24
14. Unión de Curtidores 20 5 7 8 22:23 22 Neue Mannschaft aufgrund Erweiterung der Liga
15. Jaguares de Colima 20 5 7 8 25:27 22 Neue Mannschaft aufgrund Erweiterung der Liga
16. Atlético San Francisco 20 6 2 12 30:30 20
17. CF Cuautitlán 20 4 7 9 24:32 19 Neue Mannschaft aufgrund Erweiterung der Liga
18. Chivas Tijuana 20 4 7 9 23:33 19 Erwerb der Lizenz der Guerreros de Acapulco
19. Halcones de Querétaro 20 5 4 11 24:38 19 Neue Mannschaft aufgrund Erweiterung der Liga
20. CF La Piedad 20 4 7 9 25:42 19
21. Marte Morelos 20 4 5 11 22:37 17

Verano 1998Bearbeiten

Im Finale setzten sich die Tigrillos de la UNL mit dem Gesamtergebnis von 4:3 (Hinspiel 1:3, Rückspiel 3:0) gegen Zacatepec durch. Das Gesamtsaisonfinale gewann Pachuca gegen die Tigrillos und schaffte somit den unmittelbaren Wiederaufstieg in die erste Liga.

Verein Sp G U V Tore Punkte Anmerkungen
01. Real San Luis 20 10 9 1 34:15 39
02. Tigrillos de la UNL 20 10 6 4 34:22 36
03. Saltillo Soccer 20 10 6 4 27:18 36
04. Atlético Yucatán 20 10 6 4 28:23 36
05. CD Zacatepec 20 8 9 3 33:19 33
06. CF La Piedad 20 9 6 5 28:26 33
07. CF Pachuca 20 9 5 6 27:23 32 Meister und Aufsteiger in die Primera División
08. UAT Correcaminos 20 8 6 6 27:18 30
09. Cruz Azul Hidalgo 20 6 9 5 30:30 27
10. Real Sociedad de Zacatecas 20 5 10 5 22:25 25
11. Unión de Curtidores 20 6 7 7 31:37 25
12. Halcones de Querétaro 20 5 9 6 37:30 24
13. CD Irapuato 20 6 6 8 31:34 24
14. Atlético Mexiquense 20 5 9 6 28:28 24
15. Bachilleres de Guadalajara 20 4 9 7 27:29 21
16. Tampico-Madero FC 20 4 8 8 24:27 20 Rückzug und Reduzierung der Liga auf 20 Teams
17. Chivas Tijuana 20 4 8 8 26:35 20
18. CF Cuautitlán 20 3 9 8 28:33 18
19. Atlético San Francisco 20 2 12 6 27:33 18
20. Jaguares de Colima 20 4 6 10 21:35 18
21. Marte Morelos 20 2 6 12 15:47 12 Absteiger in die Segunda División

Invierno 1998Bearbeiten

Das Meisterschaftsfinale gewann Atlético Yucatán mit dem Gesamtergebnis von 1:0 (Hinspiel 0:0, Rückspiel 1:0) gegen Chivas Tijuana.

Verein Sp G U V Tore Punkte Anmerkungen
01. Gallos de Aguascalientes 19 11 3 5 33:30 36 Aufsteiger aus der Segunda División
02. CD Irapuato 19 10 5 4 47:32 35
03. Atlético Yucatán 19 10 4 5 36:32 34
04. Cruz Azul Hidalgo 19 8 7 4 34:29 31
05. CD Veracruz 19 8 6 5 40:31 30 Absteiger aus der Primera División
06. UAT Correcaminos 19 7 7 5 30:29 28
07. San Luis FC 19 7 6 6 40:29 27
08. Chivas Tijuana 19 7 6 6 27:28 27
09. Bachilleres de Guadalajara 19 7 5 7 29:32 26
10. Unión de Curtidores 19 6 7 6 31:29 25
11. CD Zacatepec 19 5 9 5 41:39 24
12. Atlético San Francisco 19 6 6 7 22:26 24
13. Real Sociedad de Zacatecas 19 6 5 8 36:39 23
14. Jaguares de Colima 19 7 2 10 27:32 23
15. CF Cuautitlán 19 6 3 10 32:37 21
16. Tigrillos de la UNL 19 4 8 7 23:23 20
17. Halcones de Querétaro 19 2 14 3 26:30 20
18. CF La Piedad 19 5 5 9 30:39 20
19. Atlético Mexiquense 19 4 7 8 31:39 19
20. Saltillo Soccer 19 3 7 9 25:35 16

Verano 1999Bearbeiten

Unión de Curtidores gewann die Finalspiele des Turniers mit 1:1 und 2:1 n.V. gegen Cruz Azul Hidalgo.

Im Gesamtsaison- und Aufstiegsfinale setzte sich Unión de Curtidores mit dem Gesamtergebnis von 7:1 (Hinspiel 2:0, Rückspiel 5:1) gegen Atlético Yucatán durch. Der sportliche Absteiger aus der Primera División, Puebla, erwarb die Lizenz von UC und entging somit dem Abstieg. Weil die Mannschaft von UC (unfreiwillig) zur Rettung des Stadtrivalen León transferiert wurde, startete UC in der folgenden Saison auch nicht in der zweiten Liga und ihre Lizenz wurde von Ángeles de Puebla übernommen (vgl. hierzu: Die mexikanische Saison 1998/99 bei RSSSF)

Verein Sp G U V Tore Punkte Anmerkungen
01. Unión de Curtidores 19 11 4 4 33:23 37 Aufsteiger in die Primera División, Lizenz an Ángeles de Puebla
02. CD Zacatepec 19 11 0 8 29:26 36
03. Cruz Azul Hidalgo 19 9 5 5 37:23 32
04. CD Irapuato 19 9 5 5 35:22 32
05. CF La Piedad 19 9 5 5 22:26 32
06. CF Cuautitlán 19 8 4 7 35:30 28 Lizenzverkauf an Lobos UAP
07. Chivas Tijuana 19 7 7 5 27:22 28 Umbenennung in Nacional Tijuana
08. Saltillo Soccer 19 8 4 7 23:24 28
09. UAT Correcaminos 19 6 9 4 25:19 27
10. Atlético Yucatán 19 7 6 6 24:20 27
11. Gallos de Aguascalientes 19 7 4 8 27:32 25
12. Jaguares de Colima 19 6 7 6 20:26 25
13. Halcones de Querétaro 19 6 4 9 34:35 22
14. Real Sociedad de Zacatecas 19 7 1 11 30:35 22
15. Atlético Mexiquense 19 6 4 9 28:39 22
16. CD Veracruz 19 5 6 8 27:28 21
17. Atlético San Francisco 19 5 6 8 20:31 21 Absteiger in die Segunda División
18. Bachilleres de Guadalajara 19 4 8 7 30:39 20
19. Tigrillos de la UNL 19 5 4 10 23:21 19 Umzug und Umbenennung in Tigres Juárez
20. San Luis FC 19 4 7 8 28:36 19

Invierno 1999Bearbeiten

Das Meisterschaftsfinale gewann Irapuato mit dem Gesamtergebnis von 5:3 (Hinspiel 3:1, Rückspiel 2:2) gegen Zacatepec.

Verein Sp G U V Tore Punkte Anmerkungen
01. CD Zacatepec 19 10 6 3 39:22 36
02. CD Irapuato 19 11 2 6 53:31 35
03. Real San Luis 19 10 5 4 44:25 35
04. Real Sociedad de Zacatecas 19 10 4 5 37:26 34
05. UAT Correcaminos 19 9 6 4 39:24 33
06. Ángeles de Puebla 19 9 6 4 29:21 33 Übernahme des Platzes von Unión de Curtidores
07. Cruz Azul Hidalgo 19 8 7 4 37:28 31
08. Bachilleres de Guadalajara 19 8 5 6 27:25 28
09. CF La Piedad 19 7 4 8 32:32 25
10. Atlético Mexiquense 19 6 7 6 29:29 25
11. Jaguares de Colima 19 7 4 8 24:30 25
12. Lobos UAP 19 6 6 7 38:33 24 Übernahme der Lizenz des CF Cuautitlán
13. CD Veracruz 19 8 0 11 33:35 24
14. Nacional Tijuana 19 6 6 7 30:42 24 vormals Chivas Tijuana
15. Alacranes de Durango 19 5 8 6 23:30 23 Aufsteiger aus der Segunda División
16. Atlético Yucatán 19 6 4 9 24:36 22
17. Saltillo Soccer 19 4 6 9 32:51 18
18. Tigres Juárez 19 3 8 8 24:37 17 vormals Tigrillos de la UANL
19. Gallos de Aguascalientes 19 3 6 10 25:44 15
20. Halcones de Querétaro 19 2 4 13 29:47 10

Verano 2000Bearbeiten

In den Finalspielen des Sommerturniers konnte sich Irapuato nach zwei Spielen, die jeweils 2:2 endeten, erst im Elfmeterschießen mit 4:2 gegen Cruz Azul Hidalgo durchsetzen. Durch den Gewinn beider Turniere der Saison 1999/00 gelang Irapuato zugleich der Aufstieg in die erste Liga.

Verein Sp G U V Tore Punkte Anmerkungen
01. Real San Luis 19 11 3 5 38:27 36
02. CD Irapuato 19 11 3 5 44:34 36 Aufsteiger in die Primera División
03. Ángeles de Puebla 19 9 5 5 33:26 32
04. Cruz Azul Hidalgo 19 9 4 6 28:25 31
05. Halcones de Querétaro 19 8 6 5 27:22 30 Vermeidung des Abstiegs durch Erwerb der Jaguares de Colima
06. CD Veracruz 19 7 7 5 32:24 28
07. Atlético Yucatán 19 7 7 5 28:27 28
08. Atlético Mexiquense 19 8 4 7 37:38 28
09. Tigres Juárez 19 7 6 6 27:26 27
10. CD Zacatepec 19 7 6 6 22:25 27
11. Lobos UAP 19 6 8 5 39:35 26
12. Nacional Tijuana 19 7 5 7 23:21 26
13. UAT Correcaminos 19 6 6 7 38:30 24
14. Alacranes de Durango 19 6 5 8 24:27 23
14. Real Sociedad de Zacatecas 19 5 8 6 24:27 23
16. Saltillo Soccer 19 5 5 9 27:32 20
17. Jaguares de Colima 19 5 4 10 26:37 19 Umzug nach Querétaro, um Halcones den Abstieg zu ersparen
18. CF La Piedad 19 5 4 10 28:41 19
19. Gallos de Aguascalientes 19 4 6 9 17:25 18
20. Bachilleres de Guadalajara 19 2 8 9 18:31 14

Invierno 2000Bearbeiten

Das Meisterschaftsfinale gewann Aguascalientes mit dem Gesamtergebnis von 6:4 (Hinspiel 1:1, Rückspiel 5:3) gegen La Piedad.

Verein Sp G U V Tore Punkte Anmerkungen
01. CF La Piedad 19 13 3 3 41:18 42
02. CD Veracruz 19 10 7 2 35:24 37
03. Real Sociedad de Zacatecas 19 11 4 4 29:22 37
04. Potros Marte 19 10 6 3 42:26 36 Aufsteiger aus der Segunda División (als Marte Morelos)
05. Toros Neza 19 8 8 3 31:21 32 Absteiger aus der Primera División
06. Gallos de Aguascalientes 19 9 4 6 35:27 31
07. Atlético Yucatán 19 8 7 4 29:24 31
08. Nacional Tijuana 19 8 6 5 26:19 30
09. Bachilleres de Guadalajara 19 7 6 6 32:28 27
10. Saltillo Soccer 19 7 6 6 27:26 27
11. Cruz Azul Hidalgo 19 6 6 7 22:27 24
12. Tigres Juárez 19 7 2 10 31:37 23
13. Real San Luis 19 5 6 8 23:27 21
14. UAT Correcaminos 19 6 3 10 30:36 21
15. CD Zacatepec 19 4 8 7 32:32 20
16. Lobos UAP 19 4 7 8 20:28 19
17. Alacranes de Durango 19 5 4 10 28:44 19
18. Atlético Mexiquense 19 4 4 11 18:31 16
19. Halcones de Querétaro 19 3 6 10 25:44 15 Klassenerhalt durch Übernahme der Lizenz von Jaguares de Colima
20. Ángeles de Puebla 19 3 1 15 20:41 10

Verano 2001Bearbeiten

In den Finalspielen des Sommerturniers konnte sich La Piedad mit dem Gesamtergebnis von 7:5 (Hinspiel 3:3, Rückspiel 4:2) gegen den Vorjahresabsteiger Toros Neza durchsetzen. Im anschließenden Aufstiegsfinale besiegten die Reboceros den Meister des Winterturniers (Aguascalientes) mit dem Gesamtergebnis von 4:2 (0:1 und 4:1) und sicherten sich somit den Aufstieg in die erste Liga.

Verein Sp G U V Tore Punkte Anmerkungen
01. CF La Piedad 19 12 4 3 49:25 40 Aufsteiger in die Primera División
02. CD Veracruz 19 11 4 4 31:15 37
03. Tigres Juárez 19 10 4 5 34:22 34 Übertragung der Lizenz auf die Cobras Juárez
04. Atlético Mexiquense 19 8 8 3 29:20 32
05. Gallos de Aguascalientes 19 8 6 5 35:26 30
06. Toros Neza 19 8 6 5 31:27 30
07. UAT Correcaminos 19 7 7 5 30:27 28
08. Potros Marte 19 7 6 6 36:37 27 Umzug nach Acapulco und Umbenennung in Potros Pegaso
09. Cruz Azul Hidalgo 19 7 5 7 29:27 26
10. Real San Luis 19 7 5 7 25:26 26
11. Atlético Yucatán 19 6 6 7 21:21 24 Verkauf der Lizenz an den wiederbelebten Querétaro FC
12. Saltillo Soccer 19 7 3 9 20:27 24 Umbenennung in Tigrillos de Saltillo
13. Alacranes de Durango 19 4 11 4 25:27 23
14. Nacional Tijuana 19 6 5 8 22:26 23
15. Real Sociedad de Zacatecas 19 5 6 8 30:42 21
16. Bachilleres de Guadalajara 19 3 10 6 17:20 19
17. Ángeles de Puebla 19 4 7 8 26:35 19 Verkauf der Lizenz an Atlético Chiapas
18. Halcones de Querétaro 19 4 5 10 21:32 17 Absteiger in die Segunda División
19. Lobos UAP 19 3 7 9 18:32 16 Verkauf der Lizenz an den CF Oaxaca
20. CD Zacatepec 19 4 3 12 21:36 15

Invierno 2001Bearbeiten

In den Finalspielen des Winterturniers 2001 behielt Veracruz mit dem Gesamtergebnis von 4:2 (Hinspiel 2:2, Rückspiel 2:0) gegen San Luis die Oberhand. Durch den Erwerb des Erstligisten Irapuato spielte Veracruz in der Rückrunde der Saison 2001/02 in der ersten Liga, behielt aber auch eine Reservemannschaft in der zweiten Liga, die allerdings häufig überfordert war und mit nur elf Punkten den letzten Platz belegte. Diese Mannschaft wahrte dem Verein – in ihrer Eigenschaft als Hinrundenmeister der Saison 2001/02 – aber das Recht zur Teilnahme an der Relegation gegen den Club León, nachdem die Erstligamannschaft des CD Veracruz nach Tuxtla Gutiérrez transferiert worden war, um dort fortan als Jaguares de Chiapas zu spielen.

Verein Sp G U V Tore Punkte Anmerkungen
01. Querétaro FC 19 11 4 4 33:25 37 Lizenzerwerb von Atlético Yucatán
02. UAT Correcaminos 19 11 2 6 31:25 35
03. CD Zacatepec 19 9 6 4 32:19 33
04. CD Veracruz 19 8 6 5 25:19 30
05. Gallos de Aguascalientes 19 8 6 5 25:20 30
06. Cruz Azul Hidalgo 19 7 8 4 27:28 29
07. Nacional Tijuana 19 8 5 6 25:24 28
08. Real San Luis 19 8 5 6 30:30 28
09. Atlético Mexiquense 19 8 6 5 24:24 27
10. Potros Zitácuaro 19 7 6 6 19:23 27 Aufsteiger aus der Segunda División
11. Atlético Chiapas 19 7 5 7 28:28 26 Lizenzerwerb von Ángeles de Puebla
12. Real Sociedad de Zacatecas 19 7 4 8 28:28 25
13. Alacranes de Durango 19 6 6 7 29:29 24
14. Tigrillos Saltillo 19 6 5 8 30:32 23 vormals Saltillo Soccer
15. Toros Neza 19 6 5 8 27:31 23
16. Bachilleres de Guadalajara 19 4 8 7 31:27 20
17. CF Oaxaca 19 4 7 8 27:28 19 Lizenzerwerb von Lobos UAP
18. Tampico-Madero FC 19 5 4 10 24:30 19 Aufsteiger aus der Segunda División (als Águilas de Tamaulipas)
19. Potros Pegaso 19 3 8 8 18:29 17 vormals Potros Marte
20. Cobras Ciudad Juárez 19 3 6 10 17:31 15 vormals Tigres Ciudad Juárez

Verano 2002Bearbeiten

Im Finale des Sommerturniers setzte sich San Luis (nach 1:4 und 3:0) im Elfmeterschießen gegen Tigrillos Saltillo durch. Anschließend gewann San Luis auch das Gesamtsaisonfinale gegen Veracruz (1:1 und 3:1) und schaffte somit den Aufstieg in die erste Liga. Veracruz als Meister des Winterturniers erhielt eine zweite Chance gegen den Club León, der als Tabellenletzter in die Relegation musste. In dieser Auseinandersetzung setzten sich die Tiburones Rojos durch und stiegen als zweite Mannschaft der Saison 2001/02 in die erste Liga auf. Dritter „Aufsteiger“ war der Querétaro FC, der die Lizenz des Erstligisten und Vorjahresaufsteigers CF La Piedad erwarb.

Verein Sp G U V Tore Punkte Anmerkungen
01. Atlético Mexiquense 19 11 3 5 36:18 36
02. CD Zacatepec 19 10 5 4 34:28 35
03. Tampico-Madero FC 19 10 3 6 34:29 33 Lizenzverkauf an Albinegros de Orizaba
04. Atlético Chiapas 19 9 5 5 32:28 32 Lizenzverkauf an Atlético Yucatán
05. Real San Luis 19 9 3 7 33:24 30 Erster Aufsteiger in die Primera División
06. Querétaro FC 19 8 6 5 31:23 30 Erwerb einer Lizenz zur Teilnahme an der Primera División
07. Gallos de Aguascalientes 19 9 3 7 36:29 30 Lizenzverkauf an CD Tapatío
08. Toros Neza 19 7 7 5 28:25 28 Lizenzverkauf an Gavilanes de Nuevo Laredo
09. UAT Correcaminos 19 7 7 5 21:19 28
10. CF Oaxaca 19 7 6 6 34:33 27 Absteiger in die Segunda División
11. Bachilleres de Guadalajara 19 7 4 8 24:26 25 Lizenzverkauf an den CF Oaxaca, der somit dem Abstieg entgeht
12. Tigrillos Saltillo 19 6 6 7 24:24 24
13. Potros Zitácuaro 19 7 3 9 28:32 24 Umzug nach Mexiko-Stadt und Umbenennung in Potros D.F.
14. Cruz Azul Hidalgo 19 6 5 8 21:24 23
15. Cobras Ciudad Juárez 19 6 5 8 21:28 23
16. Alacranes de Durango 19 5 8 6 32:40 23
17. Nacional Tijuana 19 5 7 7 17:23 22
18. Potros Pegaso 19 5 5 9 25:35 20 Umbenennung in Club Acapulco
19. Real Sociedad de Zacatecas 19 4 5 10 22:32 17
20. CD Veracruz 19 3 2 14 20:33 11 Zweiter Aufsteiger in die Primera División

Apertura 2002Bearbeiten

Nachdem die beiden Finalspiele torlos endeten, setzte sich Irapuato mit 5:4 im Elfmeterschießen gegen La Piedad durch. Anschließend veräußerten die Reboceros de La Piedad ihre Zweitligalizenz an den reaktivierten Celaya FC. Lizenzwechsel bzw. Umzüge von ganzen Franchises gab es in der Winterpause auch an anderen Orten, so dass es in der Saison 2002/03 erstmals zu entsprechenden Veränderungen während einer Saison kam (gelbe Markierungen).

Verein Sp G U V Tore Punkte Anmerkungen
01. CF La Piedad 19 10 6 3 36:25 36 Lizenztausch mit dem Querétaro FC, der jetzt in der ersten Liga spielt.
Weiterverkauf der Lizenz an den reaktivierten Celaya FC.
02. CD Irapuato 19 9 8 2 43:30 35 Rückzug aus der Primera División (ersetzt San Luis)
03. CD Tapatío 19 7 10 2 30:17 31 Lizenzerwerb von Gallos de Aguascalientes
04. CD Zacatepec 19 8 6 5 36:27 30
05. Club Acapulco 19 8 6 5 28:19 30 Übernahme bzw. Umbenennung von Potros Pegaso
06. Alacranes de Durango 19 8 6 5 30:31 30
07. CF Oaxaca 19 8 5 6 32:38 29 Vermeidung des Abstiegs durch Lizenzerwerb von Bachilleres
08. Atlético Yucatán 19 7 7 5 29:22 28 Lizenzerwerb von Atlético Chiapas
09. UAT Correcaminos 19 6 10 3 23:17 28
10. Cobras Ciudad Juárez 19 8 4 7 30:28 28
11. Real Sociedad de Zacatecas 19 8 3 8 34:29 27
12. Deportivo Cihuatlán 19 6 8 5 35:27 26 Aufsteiger aus der Segunda División
13. Club León 19 6 8 5 23:23 26 Absteiger aus der Primera División (ersetzt Veracruz)
14. Nacional Tijuana 19 5 8 6 31:30 23
15. Tigrillos Saltillo 19 5 8 6 28:33 23
16. Cruz Azul Hidalgo 19 2 9 8 19:30 15
17. Potros D.F. 19 2 9 8 24:37 15 Umzug und Umbenennung der Potros Zitácuaro, ab 2003 Club Tapachula
18. Albinegros de Orizaba 19 2 9 8 23:36 15 Lizenzerwerb des Tampico-Madero FC und Weiterverkauf an Lagartos de Tabasco
19. Atlético Mexiquense 19 3 6 10 18:32 15
20. Gavilanes de Nuevo Laredo 19 1 6 12 17:38 9 Lizenzerwerb der Toros Neza und Rückzug in der Winterpause

Clausura 2003Bearbeiten

In den Finalspielen des Sommerturniers konnte sich León mit dem Gesamtergebnis von 3:2 (Hinspiel 1:1, Rückspiel 2:1) gegen den CD Tapatío durchsetzen. Im anschließenden Aufstiegsfinale unterlag León gegen seinen Erzrivalen Irapuato mit 1:2 und 0:1 und musste diesem daher den Aufstieg in die erste Liga überlassen.

Verein Sp G U V Tore Punkte Anmerkungen
01. Club León 18 12 4 2 37:19 40
02. Deportivo Cihuatlán 18 12 3 3 42:17 39 Lizenzverkauf an Dorados de Sinaloa
03. CD Tapatío 18 11 2 5 26:19 35
04. UAT Correcaminos 18 10 3 5 32:28 33
05. CD Zacatepec 18 8 7 3 31:21 31
06. CD Irapuato 18 9 4 5 31:24 31 Aufsteiger in die Primera División
07. Celaya FC 18 7 6 5 32:25 27 Lizenzerwerb vom CF La Piedad
08. Lagartos de Tabasco 18 7 5 6 23:23 26 Lizenzerwerb von Albinegros de Orizaba
09. Real Sociedad de Zacatecas 18 7 5 6 23:27 26 Lizenzverkauf an Estudiantes de Altamira
10. CF Oaxaca 18 7 4 7 24:28 25 Lizenzverkauf an Guerreros de Tlaxcala
11. Atlético Mexiquense 18 6 4 8 24:20 22
12. Atlético Yucatán 18 5 7 6 23:20 22 Lizenzverkauf an Inter Riviera Maya
13. Alacranes de Durango 18 5 7 6 23:26 22
14. Cruz Azul Hidalgo 18 5 3 10 23:26 18 Umzug und Umbenennung in Cruz Azul Oaxaca
15. Tigrillos Saltillo 18 4 4 10 23:31 16 Umzug und Umbenennung in Tigrillos Coapa
16. Nacional Tijuana 18 3 6 9 26:38 15 Lizenzverkauf an den Mérida FC
17. Club Acapulco 18 4 3 11 22:36 15
18. Club Tapachula 18 3 6 9 17:35 15 vormals Potros D.F., Absteiger in die Segunda División
19. Cobras Ciudad Juárez 18 3 3 12 14:33 12

Apertura 2003Bearbeiten

In den torreichen Finalspielen des Winterturniers 2003, das in der Saison 2003/04 erstmals als Apertura bezeichnet wurde, setzten sich die erst vor Saisonbeginn neu gegründeten Dorados de Sinaloa mit dem Gesamtergebnis von 7:6 (Hinspiel 2:3, Rückspiel 5:3) gegen die Cobras Ciudad Juárez durch. Zu Lizenzwechseln während der Saison kam es diesmal zwar nicht, doch nachdem die Mannschaft von Zacatepec im Halbfinale gegen die Cobras gescheitert war, kam es zu einem Zerwürfnis mit den Fans. Daraufhin wurde die Mannschaft nach Cuernavaca verpflanzt, wo sie in der Rückrunde unter der Bezeichnung Leones de Morelos antrat.

Verein Sp G U V Tore Punkte Anmerkungen
01. CD Zacatepec 19 12 4 3 38:21 40 Umzug nach Cuernavaca als Leones de Morelos
02. Dorados de Sinaloa 19 10 6 3 43:28 36 Lizenzerwerb von Deportivo Cihuatlán
03. Celaya FC 19 11 3 5 38:24 36
04. Cobras Ciudad Juárez 19 12 0 7 36:25 36
05. Lagartos de Tabasco 19 10 6 3 35:25 36
06. Delfines de Coatzacoalcos 19 9 7 3 26:16 34 Aufsteiger aus der Segunda División
07. UAT Correcaminos 19 8 5 6 35:25 29
08. Tigrillos Coapa 19 7 8 4 29:22 28 Umzug und Umbenennung der Tigrillos Saltillo
09. Atlético Mexiquense 19 8 4 7 32:31 28
10. Cruz Azul Oaxaca 19 8 2 9 36:32 26 Umzug und Umbenennung von Cruz Azul Hidalgo
11. Alacranes de Durango 19 7 5 7 37:33 26
12. Mérida FC 19 6 6 7 29:32 24 Lizenzerwerb von Nacional Tijuana
13. Club Acapulco 19 7 5 7 26:24 23
14. Estudiantes de Altamira 19 6 3 10 25:29 21 Lizenzerwerb von Real Sociedad de Zacatecas
15. Club León 19 6 4 9 36:37 20
16. Trotamundos Tijuana 19 5 5 9 20:27 20 Lizenzerwerb der Colibríes und Umzug in der Winterpause nach Salamanca, wo man fortan als Trotamundos Salamanca spielte.
17. CD Tapatío 19 4 4 11 21:37 16
18. Guerreros de Tlaxcala 19 2 8 9 19:36 14 Lizenzerwerb des CF Oaxaca
19. Jaguares de Tapachula 19 3 3 13 21:39 12 Nachfolger für die Gavilanes, um wieder 20 Mannschaften in der Liga zu haben
20. Inter Riviera Maya 19 2 6 11 19:41 12 Lizenzerwerb von Atlético Yucatán

Clausura 2004Bearbeiten

In den Finalspielen des Sommerturniers konnte sich León mit dem Gesamtergebnis von 2:1 (Hinspiel 1:0, Rückspiel 1:1) gegen die Dorados de Sinaloa durchsetzen. Im anschließenden Gesamtsaison- und Aufstiegsfinale standen sich dieselben Mannschaften gegenüber. Diesmal unterlag León mit dem Gesamtergebnis von 3:4 (Hinspiel 2:2, Rückspiel 1:2) und musste den Aufstieg in die erste Liga daher den Dorados überlassen.

Verein Sp G U V Tore Punkte Anmerkungen
01. Club León 19 12 3 4 42:29 39
02. Dorados de Sinaloa 19 10 6 3 32:17 36 Aufsteiger in die Primera División
03. Lagartos de Tabasco 19 9 7 3 42:27 34
04. Celaya FC 19 9 6 4 36:27 33
05. Mérida FC 19 8 5 6 34:29 29
06. Leones de Morelos 19 8 4 7 43:35 28 vormals Zacatepec und Lizenzverkauf an den Querétaro FC
07. Atlético Mexiquense 19 7 7 5 28:24 28
07. Tigrillos Coapa 19 7 7 5 28:24 28 Umzug und Umbenennung in Tigres Broncos
09. Cruz Azul Oaxaca 19 7 7 5 21:25 28
10. Inter Riviera Maya 19 8 3 8 23:30 27 Lizenzverkauf an Huracanes de Colima
11. Estudiantes de Altamira 19 7 5 7 24:21 26
12. Cobras Ciudad Juárez 19 7 4 8 25:24 25
13. Jaguares de Tapachula 19 7 3 9 24:26 24 Absteiger in die Segunda División
14. Delfines de Coatzacoalcos 19 6 5 8 32:37 23
15. Trotamundos Salamanca 19 5 6 8 30:37 21 Umzug der Trotamundos nach Salamanca und Absteiger in die Segunda División durch Niederlage in der Relegation gegen Lobos BUAP
16. UAT Correcaminos 19 6 3 10 18:31 21
17. Guerreros de Tlaxcala 19 6 2 11 29:34 20 Lizenzverkauf an Pioneros de Ciudad Obregon
18. CD Tapatío 19 5 4 10 20:27 19 Umzug und Umbenennung in Chivas La Piedad
19. Club Acapulco 19 5 2 12 24:41 17 Lizenzverkauf an Potros Neza
20. Alacranes de Durango 19 3 7 9 21:31 16

Apertura 2004Bearbeiten

In den Finalspielen des Winterturniers 2004 setzte sich der Erstliga-Absteiger San Luis mit dem Gesamtergebnis von 3:2 (Hinspiel 0:1, Rückspiel 3:1) gegen Atlético Mexiquense durch.

Verein Sp G U V Tore Punkte Anmerkungen
01. Real San Luis 19 10 4 5 46:25 34 Absteiger aus der Primera División
02. Atlético Mexiquense 19 9 5 5 28:19 32
03. Club León 19 9 5 5 26:18 32
04. Querétaro FC 19 9 5 5 37:32 32 Lizenzerwerb von Zacatepec (Leones de Morelos)
05. Tigres Broncos 19 8 6 5 25:20 30 vormals Tigrillos Coapa
06. Cobras Ciudad Juárez 19 9 3 7 22:17 30
07. UAT Correcaminos 19 8 6 5 24:24 30
08. Lobos de la BUAP 19 7 6 6 27:26 27 Aufsteiger aus der Segunda División
09. Mérida FC 19 5 11 3 34:30 26
10. Cruz Azul Oaxaca 19 7 5 7 29:28 26
11. Pioneros Ciudad Obregón 19 7 5 7 24:24 26 Lizenzerwerb von Guerreros de Tlaxcala
12. Celaya FC 19 6 8 5 23:24 26
13. Alacranes de Durango 19 5 9 5 27:25 24
14. Huracanes de Colima 19 6 6 7 21:25 24 Lizenzerwerb von Inter Riviera Maya
15. Lagartos de Tabasco 19 5 7 7 25:39 22
16. Pachuca Juniors 19 5 6 8 26:25 21 Aufsteiger aus der Segunda División
17. Delfines de Coatzacoalcos 19 5 4 10 24:32 19
18. Potros Neza 19 5 4 10 21:30 19 Lizenzerwerb vom Club Acapulco
19. Chivas La Piedad 19 4 5 10 28:41 17 vormals CD Tapatío
20. Estudiantes de Altamira 19 3 6 10 19:32 15

Clausura 2005Bearbeiten

In den Finalspielen des Sommerturniers konnte sich Querétaro mit dem Gesamtergebnis von 3:2 (Hinspiel 2:1, Rückspiel 1:1) gegen León durchsetzen. Im anschließenden Gesamtsaison- und Aufstiegsfinale unterlagen die Gallos Blancos dann mit demselben Gesamtergebnis (Hinspiel 2:1, Rückspiel 0:2 n.V.) dem Meister des Sommerturniers, San Luis, dem somit der unmittelbare Wiederaufstieg in die erste Liga gelang.

Verein Sp G U V Tore Punkte Anmerkungen
01. Cruz Azul Oaxaca 19 10 5 4 42:29 35
02. Huracanes de Colima 19 10 4 5 34:21 34 Lizenzverkauf an Águilas Riviera Maya
03. Real San Luis 19 9 6 4 33:21 33 Aufsteiger in die Primera División
04. Pachuca Juniors 19 10 3 6 25:23 33 Lizenzverkauf an Indios de Ciudad Juárez
05. Club León 19 10 2 7 34:25 32
06. Celaya FC 19 9 5 5 26:23 32 Lizenzverkauf an Petroleros de Salamanca
07. Delfines de Coatzacoalcos 19 8 5 6 29:23 29
08. Tigres Broncos 19 9 2 8 36:40 29 Lizenzverkauf an Rayados Monterrey 1A1
09. Potros Neza 19 8 4 7 29:27 28 Lizenzverkauf an Tampico-Madero FC
10. Alacranes de Durango 19 8 4 7 22:22 28
11. Querétaro FC 19 7 5 7 28:25 26
12. Cobras Ciudad Juárez 19 5 9 5 26:25 24 Lizenzverkauf an Tigres Mochis2
13. Pioneros Ciudad Obregón 19 6 6 7 25:28 24 Lizenzverkauf an Tijuana Gallos Caliente
14. Mérida FC 19 6 5 8 32:32 23 Lizenzverkauf an den CD Irapuato
15. Lobos de la BUAP 19 5 6 8 24:27 21
16. Atlético Mexiquense 19 5 4 10 24:33 19
17. UAT Correcaminos 19 5 3 11 29:43 18
18. Estudiantes de Altamira 19 3 8 8 20:26 17 Absteiger in die Segunda División
19. Lagartos de Tabasco 19 3 8 8 27:34 17
20. Chivas La Piedad 19 3 8 8 14:32 17 Umzug und Umbenennung in Chivas Coras

1 Das bisherige Farmteam der UANL Tigres ging zum Saisonende in den Besitz des Stadtrivalen CF Monterrey über und wurde fortan dessen Farmteam.
2 Neues Farmteam der UANL Tigres

Apertura 2005Bearbeiten

In den Finalspielen des Winterturniers 2005 setzte sich der Erstliga-Absteiger Puebla mit dem Gesamtergebnis von 2:1 (Hinspiel 1:1, Rückspiel 1:0) gegen Cruz Azul Oaxaca durch.

Verein Sp G U V Tore Punkte Anmerkungen
01. UAT Correcaminos 19 12 4 3 38:20 40
02. Cruz Azul Oaxaca 19 10 3 6 34:24 33
03. Puebla FC 19 10 3 6 29:22 33 Absteiger aus der Primera División
04. Querétaro FC 19 10 3 6 23:17 33
05. Coyotes de Sonora 19 10 2 7 35:25 32 Aufsteiger aus der Segunda División (als Académicos)
06. Indios de Ciudad Juárez 19 10 2 7 29:26 32 Lizenzerwerb von Pachuca Juniors
07. Chivas Coras 19 9 3 7 27:25 30 Umzug und Umbenennung von Chivas La Piedad
08. Tigres Los Mochis 19 8 3 8 32:29 27 Lizenzerwerb von Cobras Ciudad Juárez
09. Alacranes de Durango 19 6 8 5 25:25 26
10. Tampico-Madero FC 19 7 5 7 21:27 26 Lizenzerwerb von Potros Neza
11. Club León 19 6 7 6 30:28 25
12. Lagartos de Tabasco 19 7 4 8 21:32 25
13. Club Tijuana 1 19 5 8 6 26:26 23 Lizenzerwerb von Pioneros Ciudad Obregon und Umwandlung in Dorados de Tijuana
14. Petroleros de Salamanca 19 6 5 8 21:28 23 Lizenzerwerb vom Celaya FC
15. Delfines de Coatzacoalcos 19 6 4 9 26:29 22
16. Atlético Mexiquense 19 4 7 8 22:24 19
17. Rayados Monterrey 1A 19 5 4 10 32:35 19 Lizenzerwerb von Tigres Broncos
18. Lobos de la BUAP 19 5 4 10 24:37 19
19. CD Irapuato 19 3 9 7 30:37 18 Lizenzerwerb vom Mérida FC
20. Águilas Riviera Maya 19 4 6 9 15:24 18 Lizenzerwerb von Huracanes de Colima, Weiterverkauf an CD Zacatepec

1 Nicht zu verwechseln mit dem erst 2007 gegründeten Club Tijuana mit dem Zusatz Xoloitzcuintles de Caliente

Clausura 2006Bearbeiten

In den Finalspielen des Sommerturniers setzte sich Querétaro im Elfmeterschießen gegen die Indios Ciudad Juárez durch, nachdem beide Mannschaften zuvor ihr Heimspiel jeweils mit 2:1 gewonnen hatten. Im anschließenden Gesamtsaison- und Aufstiegsfinale gewannen die Gallos Blancos dann mit dem Gesamtergebnis von 5:1 (Hinspiel 3:0, Rückspiel 2:1) gegen den Vorjahresabsteiger Puebla FC und schafften somit nach zweijähriger Abstinenz die Rückkehr in die erste Liga.

Verein Sp G U V Tore Punkte Anmerkungen
01. UAT Correcaminos 19 10 5 4 31:23 35
02. Querétaro FC 19 9 7 3 26:18 34 Aufsteiger in die Primera División
03. Chivas Coras 19 9 5 5 19:14 32 Umzug und Rückbenennung in CD Tapatío
04. Cruz Azul Oaxaca 19 8 7 4 27:21 31 Umzug und Rückbenennung in Cruz Azul Hidalgo
05. Indios de Ciudad Juárez 19 8 6 5 29:17 30
06. Club León 19 8 6 5 32:24 30
07. Petroleros de Salamanca 19 8 6 5 22:18 30
08. Tampico-Madero FC 19 9 2 8 28:20 29
09. Rayados Monterrey 1A 19 8 5 6 29:22 29
10. Atlético Mexiquense 19 8 3 8 27:27 27
11. Lobos de la BUAP 19 8 3 8 28:30 27
12. Alacranes de Durango 19 6 8 5 22:22 26
13. Lagartos de Tabasco 19 8 2 9 22:23 26 Lizenzverkauf an Tiburones Rojos de Coatzacoalcos 1
14. CD Zacatepec 19 6 6 7 23:23 24 Lizenzerwerb von Aguilas Riviera Maya
15. Delfines de Coatzacoalcos 19 6 4 9 22:28 22 Lizenzverkauf an Guerreros de Tabasco 1
16. Coyotes de Sonora 19 4 7 8 24:27 19 Rückbenennung in Académicos
17. Tigres Los Mochis 19 4 7 8 19:27 19
18. CD Irapuato 19 4 6 9 17:28 18 Absteiger in die Segunda División 2
19. Dorados de Tijuana 3 19 4 4 11 13:32 16 Lizenzübernahme vom Club Tijuana und Absteiger in die Segunda División 2
20. Puebla FC 19 3 5 11 16:32 14

1 Die Lizenzen von Lagartos de Tabasco und Delfines de Coatzacoalcos werden wechselseitig zur Formation eines neuen Franchise in der jeweils anderen Stadt verkauft.

2 Tijuana steigt direkt ab, Irapuato verliert in der Relegation gegen die zweite Mannschaft der Delfines de Coatzacoalcos. Deren Zweitligalizenz wird jedoch ebenso an die Pumas Morelos veräußert wie die der ersten Mannschaft an die Guerreros de Tabasco.

3 Filialteam der Dorados de Sinaloa

Apertura 2006Bearbeiten

Vor der Saison 2006/07 wurde die Liga gründlich reformiert. Gemäß den Vorgaben des mexikanischen Fußballverbandes musste ab sofort jeder Erstligaverein ein Filialteam in der zweiten Liga unterhalten. Zu diesem Zweck wurde die Liga von bisher 20 Mannschaften auf 24 Teilnehmer erweitert (um über diesen Sachverhalt zu informieren, werden die nachstehenden Tabellen um eine Spalte erweitert und darin der jeweilige Hauptverein genannt). Gleichzeitig wurde auch der Spielmodus umgestellt. Traten bisher in einer Halbsaison alle Mannschaften je einmal gegeneinander an, so wurden nunmehr zwei Gruppen mit jeweils zwölf Mannschaften gebildet. Die ersten elf Spiele jeder Halbsaison wurden innerhalb derselben Gruppe absolviert und die weiteren sechs Spiele gegen Mannschaften der anderen Gruppe. Gegen dieselben Mannschaften bestritt man auch die Begegnungen der Rückrunde, so dass man im Laufe der Saison gegen alle Gegner je ein Heim- und Auswärtsspiel bestritt, aber keine Begegnung mit sechs Mannschaften der jeweils anderen Gruppe hatte. Die vier Bestplatzierten beider Gruppen erreichten die im K.-o-System ausgetragene Endrunde.

In den Finalspielen des Winterturniers 2006 standen sich die beiden Staffelsieger Puebla und Petroleros gegenüber und trennten sich zweimal remis: zunächst 1:1 in Puebla und dann 2:2 in Salamanca. Das im Rückspiel zur Ermittlung des Gesamtsiegers erforderliche Elfmeterschießen entschied der Puebla FC schließlich mit 6:5 zu seinen Gunsten.

Gruppe 1Bearbeiten

Verein Sp G U V Tore Punkte Hauptverein Anmerkungen
01. Petroleros de Salamanca 17 8 7 2 28:16 31 Jaguares de Chiapas
02. Tijuana Gallos Caliente 17 9 4 4 21:16 31 Querétaro FC Neues Franchise, Lizenzverkauf an Celaya FC
03. Alacranes de Durango 17 6 9 2 17:14 27 eigenständig
04. Club León 17 8 1 8 26:30 25 eigenständig
05. Pegaso Real de Colima 17 6 5 6 20:15 23 Atlante Aufsteiger aus der Segunda División (als Pegaso Anáhuac)
06. Santos Laguna 1A 17 6 5 6 25:26 23 Santos Laguna Neues Franchise
07. Tecos UAG Zapopan 17 5 5 7 24:24 20 Tecos UAG Neues Franchise
08. Académicos 17 5 5 7 21:23 20 Atlas Umzug und Umbenennung von Coyotes de Sonora
09. CD Tapatío 17 5 5 7 22:31 20 CD Guadalajara vormals Chivas Coras
10. Dorados de Sinaloa 17 4 7 6 17:21 19 Necaxa Absteiger aus der Primera División
11. Tigres Los Mochis 17 4 4 9 12:22 16 Tigres UANL
12. Monarcas Morelia 1A 17 2 2 13 12:34 8 Tecos UAG Neues Franchise

Gruppe 2Bearbeiten

Verein Sp G U V Tore Punkte Hauptverein Anmerkungen
01. Puebla FC 17 9 6 2 30:17 33 eigenständig
02. Cruz Azul Hidalgo 17 9 6 2 23:15 31 Cruz Azul vormals Cruz Azul Oaxaca
03. Indios de Ciudad Juárez 17 9 2 6 30:21 29 CF Pachuca
04. Tiburones Rojos Coatzacoalcos 17 7 5 5 27:22 26 Tiburones Rojos Veracruz Lizenzerwerb von Lagartos de Tabasco
05. Lobos de la BUAP 17 7 4 6 27:26 25 eigenständig
06. UAT Correcaminos 17 7 4 6 24:26 25 eigenständig
07. Pumas Morelos 17 7 2 8 25:22 23 Pumas UNAM Lizenzerwerb des Aufsteigers Delfines de Coatzacoalcos „B“
08. CD Zacatepec 17 7 1 9 21:22 22 América Umbenennung in Socio Águila
09. Rayados Monterrey 1A 17 6 3 8 24:27 21 Rayados Monterrey
10. Tampico-Madero FC 17 5 5 7 20:20 20 Real San Luis
11. Guerreros de Tabasco 17 5 5 7 24:26 20 eigenständig Lizenzerwerb von Delfines de Coatzacoalcos, Weiterverkauf an Xolos de Tijuana
12. Atlético Mexiquense 17 3 8 6 20:24 17 Deportivo Toluca

Clausura 2007Bearbeiten

In den Finalspielen des Sommerturniers 2007 setzte sich Absteiger Dorados mit dem Gesamtergebnis von 5:4 (Hinspiel 1:3, Rückspiel 4:1) gegen León durch. Im Gesamtsaison- und Aufstiegsfinale behielt Vorjahresabsteiger Puebla mit dem Gesamtergebnis von 4:3 (Hinspiel 1:1, Rückspiel 3:2) die Oberhand gegen die Dorados und schaffte somit die Rückkehr ins Oberhaus.

Gruppe 1Bearbeiten

Verein Sp G U V Tore Punkte Hauptverein Anmerkungen
01. Dorados de Sinaloa 17 13 1 3 33:10 40 Necaxa
02. Celaya FC 17 10 5 2 27:13 35 Querétaro FC Lizenzerwerb von Tijuana Gallos Caliente, Weiterverkauf an Morelia1
03. Club León 17 10 3 4 18:16 33 eigenständig
04. Pegaso Real de Colima 17 8 5 4 30:21 29 Atlante Der Zusatz „Pegaso“ wird zum Saisonende abgelegt
05. Petroleros de Salamanca 17 6 9 2 21:15 27 Jaguares de Chiapas
06. Monarcas Morelia 1A 17 7 2 8 26:31 23 Monarcas Morelia Entgeht dem Abstieg durch Lizenzerwerb von Celaya1 / Umbenennung in Monarcas Atlético
07. CD Tapatío 17 5 5 7 18:20 20 CD Guadalajara
08. Tigres Los Mochis 17 4 7 6 15:22 19 Tigres UANL Umzug nach Reynosa und Umbenennung in Tigres B
09. Santos Laguna 1A 17 4 4 9 22:30 16 Santos Laguna
10. Alacranes de Durango 17 3 6 8 16:20 15 eigenständig
11. Tecos UAG Zapopan 17 3 5 9 16:28 14 Tecos UAG
12. Académicos 17 2 4 11 12:34 10 Atlas

1 Der sportliche Absteiger Monarcas Morelia 1A hält die Klasse durch den Erwerb der Lizenz des Celaya FC, der zuletzt als Farmteam des Erstligaabsteigers Querétaro FC fungierte. Als Absteiger benötigte Querétaro fortan kein Filialteam in der zweiten Liga und verkaufte daher die Lizenz des Celaya FC an den CA Monarcas Morelia, dessen Filialteam abgestiegen war und der aber gemäß den Statuten der FMF weiterhin ein Farmteam in der zweiten Liga benötigte.

Gruppe 2Bearbeiten

Verein Sp G U V Tore Punkte Hauptverein Anmerkungen
01. Puebla FC 17 11 3 3 42:16 36 eigenständig Aufsteiger in die Primera División
02. Cruz Azul Hidalgo 17 11 1 5 34:22 34 Cruz Azul
03. Pumas Morelos 17 8 5 4 20:14 29 Pumas UNAM
04. Tiburones Rojos Coatzacoalcos 17 8 4 5 25:21 28 Tiburones Rojos Veracruz
05. Socio Águila 17 7 5 5 24:21 26 América Lizenzverschiebung des CD Zacatepec
06. Xolos de Tijuana 17 8 1 8 26:30 25 eigenständig Lizenzerwerb von Guerreros de Tabasco
07. Indios de Ciudad Juárez 17 6 5 6 25:21 23 CF Pachuca
08. Rayados Monterrey 1A 17 5 5 7 17:22 20 Rayados Monterrey
08. UAT Correcaminos 17 5 3 9 20:23 18 eigenständig
10. Lobos de la BUAP 17 5 2 10 23:34 17 eigenständig
11. Tampico-Madero FC 17 3 5 9 20:30 14 Real San Luis
12. Atlético Mexiquense 17 3 3 11 12:23 12 Deportivo Toluca

Apertura 2007Bearbeiten

Die in der vergangenen Spielzeit eingeführte Einteilung in zwei Gruppen zu je zwölf Mannschaften wurde auch in der Saison 2007/08 beibehalten. Dabei blieb die Gruppenzugehörigkeit der Mannschaften größtenteils in der Form bestehen, wie sie in der vorherigen Saison vorgenommen worden war. Zehn der zwölf Mannschaften jeder Gruppe fanden sich in derselben wieder. Lediglich die zum Rückrundenstart der Vorsaison neu formierte Mannschaft des Club Tijuana Xoloitzcuintles de Caliente (Xolos de Tijuana) und die B-Mannschaft der UANL Tigres tauschten ihre Plätze. Darüber hinaus wurde der freie Platz des Aufsteigers Puebla in der Gruppe 2 nicht durch den Absteiger Querétaro ersetzt, der der Gruppe 1 zugeordnet wurde, sondern durch den Aufsteiger Pachuca Juniors bzw. in der Realität durch den Erwerber ihrer Zweitligalizenz, Jaguares de Tapachula. Querétaro ersetzte in der Gruppe 1 sein ehemaliges Farmteam Celaya FC, das zur Rettung des ebenfalls der Gruppe 1 zugeteilten Absteigers Monarcas Morelia 1A veräußert worden war.

Der Verkauf des Farmteams Celaya FC durch den Querétaro FC war nicht die einzige Veränderung, die sich diesbezüglich in der Sommerpause ergeben hatte. Der Aufsteiger Puebla FC benötigte gemäß den Vorgaben der FMF nunmehr ein Filialteam und fand es im Stadtrivalen Lobos BUAP. Die Jaguares de Chiapas formten mit den Jaguares de Tapachula ihr eigenes Filialteam und beendeten die Kooperation mit den Petroleros de Salamanca, die das neue Farmteam von San Luis wurden, nachdem dessen Kooperation mit dem Tampico-Madero FC beendet worden war. Atlante fand nach der Trennung von Colima mit León einen neuen Partner.

Mit einem beeindruckenden Gesamtsieg von 7:0 (Hinspiel 3:0, Rückspiel 4:0) setzten sich die Indios in den Finalspielen des Winterturniers 2007 gegen die Dorados durch.

Gruppe 1Bearbeiten

Verein Sp G U V Tore Punkte Hauptverein Anmerkungen
01. Club León 17 12 4 1 35:17 40 Atlante (neu)
02. Dorados de Sinaloa 17 10 5 2 36:18 35 Necaxa
03. Académicos 17 8 5 4 20:14 29 Atlas
04. Xolos de Tijuana 17 7 3 7 22:22 24 eigenständig
05. Querétaro FC 17 5 8 4 32:27 23 eigenständig Absteiger aus der Primera División
06. Real de Colima 17 6 4 7 28:29 22 eigenständig (neu)
07. CD Tapatío 17 6 4 7 25:30 22 CD Guadalajara
08. Tecos UAG Zapopan 17 4 5 8 19:21 17 Tecos UAG
09. Monarcas Atlético 17 3 8 6 24:27 17 Monarcas Morelia vormals Monarcas Morelia 1A
10. Petroleros de Salamanca 17 4 5 8 22:31 17 Real San Luis (neu)
11. Alacranes de Durango 17 4 4 9 18:27 16 eigenständig
12. Santos Laguna 1A 17 3 6 8 22:30 15 Santos Laguna

Gruppe 2Bearbeiten

Verein Sp G U V Tore Punkte Hauptverein Anmerkungen
01. UAT Correcaminos 17 11 3 3 24:14 36 eigenständig
02. Lobos de la BUAP 17 9 3 5 24:19 30 Puebla FC (neu)
03. Indios de Ciudad Juárez 17 9 3 5 26:22 30 CF Pachuca
04. Atlético Mexiquense 17 8 3 6 29:21 27 Deportivo Toluca
05. Rayados Monterrey 1A 17 6 7 4 18:16 25 Rayados Monterrey
06. Cruz Azul Hidalgo 17 6 7 4 20:20 25 Cruz Azul
07. Tampico-Madero FC 17 7 2 8 35:29 23 eigenständig (neu)
08. Tiburones Rojos de Coatzacoalcos 17 6 5 6 21:24 23 Tiburones Rojos Veracruz
09. Tigres B 17 4 7 6 16:21 19 Tigres UANL vormals Tigres Los Mochis
10. Jaguares de Tapachula 17 4 4 9 17:29 16 Jaguares de Chiapas Lizenzerwerb des Aufsteigers Pachuca Juniors
11. Pumas Morelos 17 2 8 7 16:22 14 Pumas UNAM
12. Socio Águila 17 1 5 11 16:35 08 América

Clausura 2008Bearbeiten

Wie im Hinrundenturnier, so erreichten die Dorados auch im Rückrundenturnier der Saison 2007/08 die Finalspiele. Erneut unterlagen sie, wenngleich diesmal nur knapp mit dem Gesamtergebnis von 2:3 (Hinspiel 2:2, Rückspiel 0:1) gegen León. Im anschließenden Gesamtsaisonfinale setzte sich der Hinrundenmeister Indios mit demselben Gesamtergebnis (Hinspiel 1:0, Rückspiel 2:2) gegen León durch und schaffte somit den erstmaligen Aufstieg in die höchste Spielklasse.

Gruppe 1Bearbeiten

Verein Sp G U V Tore Punkte Hauptverein Anmerkungen
01. Dorados de Sinaloa 17 10 5 2 31:14 35 Necaxa
02. Club León 17 9 6 2 45:23 33 Atlante
03. Alacranes de Durango 17 9 4 4 28:23 31 eigenständig
04. Xolos de Tijuana 17 8 3 6 23:16 27 eigenständig Entgeht dem sportlichen Abstieg durch Erweiterung der Liga auf 27 Teams.
05. Petroleros de Salamanca 17 7 3 7 21:23 24 Real San Luis
06. Tecos UAG Zapopan 17 6 4 7 17:21 22 Tecos UAG
07. CD Tapatío 17 6 3 8 14:21 21 CD Guadalajara
08. Monarcas Atlético 17 4 6 7 21:25 18 Monarcas Morelia Umzug und Reaktivierung des Mérida FC
09. Querétaro FC 17 4 6 7 23:30 18 eigenständig
10. Real de Colima 17 4 5 8 19:26 17 eigenständig
11. Académicos 17 4 4 9 18:27 16 Atlas
12. Santos Laguna 1A 17 3 3 11 16:31 12 Santos Laguna

Gruppe 2Bearbeiten

Verein Sp G U V Tore Punkte Hauptverein Anmerkungen
01. Tiburones Rojos de Coatzacoalcos 17 8 6 3 21:18 30 Tiburones Rojos Veracruz
02. Tampico-Madero FC 17 8 5 4 23:23 29 eigenständig
03. Tigres B 17 7 7 3 22:15 28 Tigres UANL
04. Cruz Azul Hidalgo 17 8 4 5 21:15 28 Cruz Azul
05. Indios de Ciudad Juárez 17 6 8 3 27:14 26 CF Pachuca Aufsteiger in die Primera División
06. Lobos de la BUAP 17 7 4 6 22:16 25 Puebla FC
07. Pumas Morelos 17 7 4 6 23:26 25 Pumas UNAM
08. Atlético Mexiquense 17 6 5 6 17:16 23 Deportivo Toluca
09. UAT Correcaminos 17 5 6 6 23:17 21 eigenständig
10. Rayados Monterrey 1A 17 4 6 7 23:28 18 Rayados Monterrey
11. Socio Águila 17 5 2 10 14:26 17 América
12. Jaguares de Tapachula 17 3 3 11 14:32 12 Jaguares de Chiapas Umzug und Umbenennung in Jaguares de Chiapas 1A

Apertura 2008Bearbeiten

Für die Saison 2008/09 wurden noch einmal tiefgreifende Veränderungen der Ligastruktur vorgenommen. Die Teilnehmerzahl wurde auf 27 erweitert und die Mannschaften auf drei Gruppen mit jeweils neun Teams aufgeteilt. Innerhalb der Gruppen spielte jede Mannschaft zweimal gegen jedes andere Team, je einmal daheim und auswärts. Mit den Mannschaften der anderen Gruppe gab es innerhalb der Punktspielrunde keine Berührung. Für die im K.-o.-System ausgetragene Endrunde qualifizierten sich die jeweils zwei Bestplatzierten und die zwei Gruppendritten mit den meisten Punkten.

In den Finalspielen der Apertura 2008 setzte Querétaro sich mit 0:0 und 2:0 gegen Irapuato durch.

Gruppe 1Bearbeiten

Verein Sp G U V Tore Punkte Hauptverein Anmerkungen
01. Club León 16 10 5 1 21:12 35 eigenständig (neu)
02. Xolos de Tijuana 16 9 5 2 20:08 32 eigenständig Vermeidung des Abstiegs aufgrund Erweiterung der Liga
03. CD Irapuato 16 8 6 2 20:06 30 eigenständig Lizenzerwerb des Aufsteigers Pachuca Juniors
04. CD Tapatío 16 5 4 7 12:16 19 CD Guadalajara
05. Tecos UAG Zapopan 16 4 5 7 17:16 17 Tecos UAG
06. Académicos 16 3 7 6 12:14 16 Atlas
07. Real de Colima 16 3 6 7 10:18 15 eigenständig
08. Dorados de Sinaloa 16 4 3 9 11:21 15 Necaxa
09. Petroleros de Salamanca 16 2 7 7 10:22 13 Real San Luis

Gruppe 2Bearbeiten

Verein Sp G U V Tore Punkte Hauptverein Anmerkungen
01. Querétaro FC 16 10 3 3 36:20 33 eigenständig
02. UAT Correcaminos 16 9 4 3 21:12 31 eigenständig
03. Tigres B 16 9 2 5 19:12 29 Tigres UANL
04. Indios de Chihuahua 16 6 3 7 25:28 21 Indios de Ciudad Juárez Neu formiertes Farmteam des Aufsteigers Indios Juárez (aufgrund Erweiterung)
05. Alacranes de Durango 16 4 8 4 15:16 20 eigenständig
06. Socio Águila 16 5 4 7 13:16 19 América
07. Tampico-Madero FC 16 4 5 7 25:30 17 eigenständig
08. Santos Laguna 1A 16 4 3 9 18:27 15 Santos Laguna
09. Rayados Monterrey 1A 16 2 6 8 19:30 12 Rayados Monterrey

Gruppe 3Bearbeiten

Verein Sp G U V Tore Punkte Hauptverein Anmerkungen
01. Pumas Morelos 16 11 2 3 27:12 35 Pumas UNAM
02. Mérida FC 16 10 2 4 22:13 32 Monarcas Morelia Neues Farmteam als Nachfolger von Morelia Atlético
03. Tiburones Rojos Veracruz 16 8 4 4 25:16 28 eigenständig Absteiger aus der Primera División
04. Cruz Azul Hidalgo 16 7 3 6 25:15 24 Cruz Azul
05. Lobos de la BUAP 16 6 3 7 22:30 21 Puebla FC
06. Atlético Mexiquense 16 5 4 7 19:19 19 Deportivo Toluca
07. Tiburones Rojos Coatzacoalcos 16 4 7 5 14:16 19 CF Pachuca Nach dem Abstieg von Veracruz und Aufstieg der Indios neues Farmteam von Pachuca. Im Winter Lizenzübertragung an Albinegros de Orizaba.
08. Potros Chetumal 16 1 8 7 15:28 11 Atlante Neues Team aufgrund Erweiterung der Liga
09. Jaguares de Chiapas 1A 16 1 5 10 12:32 8 Jaguares de Chiapas Umzug und Umbenennung von Jaguares de Tapachula

Clausura 2009Bearbeiten

In der Winterpause der Saison 2008/09 wurde die Lizenz der Tiburones Rojos de Coatzacoalcos auf die Albinegros de Orizaba übertragen und eine neue Gruppeneinteilung vorgenommen, wobei in der Regel je drei Mannschaften aus den drei alten Gruppen einer neuen Gruppe zugeteilt wurden.

In den Finalspielen der Clausura 2009 konnte sich Mérida mit 1:0 und 0:0 gegen Tijuana durchsetzen.

In den Aufstiegsfinals behielt der Hinrundenmeister Querétaro (nach 2:1 und 0:1) mit 5:4 im Elfmeterschießen gegen Mérida die Oberhand und schaffte somit die Rückkehr in die erste Liga.

Das Aufstiegsfinalrückspiel im Estadio Carlos Iturralde Rivero von Mérida war nach 15-jährigem Bestehen zugleich das letzte Spiel der Primera División 'A', die ab der folgenden Saison zur Liga de Ascenso umgewandelt und neu strukturiert wurde. Die in der nachstehenden Liste mit Fettdruck hervorgehobenen Vereine bestritten die Eröffnungssaison der neuen Liga.

Gruppe 1Bearbeiten

Verein Sp G U V Tore Punkte Hauptverein Anmerkungen
01. Mérida FC 16 9 3 4 25:13 30 Monarcas Morelia
02. Socio Águila 16 8 3 5 21:18 27 América
03. Petroleros de Salamanca 16 7 4 4 22:20 26 Real San Luis
04. Potros Chetumal 16 5 6 5 23:20 21 Atlante Umbenennung in Potros Neza (Atlante UTN)
05. Querétaro FC 16 6 2 8 28:25 20 eigenständig Aufsteiger in die Primera División
06. CD Irapuato 16 5 5 6 17:23 20 eigenständig
07. Indios de Chihuahua 16 5 5 6 19:26 20 Indios de Ciudad Juárez
08. Santos Laguna 1A 16 5 3 8 17:20 18 Santos Laguna
09. Real de Colima 16 3 6 7 16:23 15 eigenständig

Gruppe 2Bearbeiten

Verein Sp G U V Tore Punkte Hauptverein Anmerkungen
01. Dorados de Sinaloa 16 8 7 1 30:15 31 Necaxa
02. Tiburones Rojos Veracruz 16 8 6 2 27:14 30 eigenständig
03. Pumas Morelos 16 6 6 4 26:15 24 Pumas UNAM
04. Club León 16 6 5 5 21:19 23 eigenständig
05. UAT Correcaminos 16 4 8 4 17:18 20 eigenständig
06. Tigres B 16 4 6 6 14:23 18 Tigres UANL
07. Atlético Mexiquense 16 4 4 8 12:23 16 Deportivo Toluca
08. Tampico-Madero FC 16 3 6 7 18:28 15 eigenständig
09. CD Tapatío 16 2 6 8 16:26 12 CD Guadalajara Lizenzverkauf an Leones Negros

Gruppe 3Bearbeiten

Verein Sp G U V Tore Punkte Hauptverein Anmerkungen
01. Xolos de Tijuana 16 9 6 1 28:16 33 eigenständig
02. Cruz Azul Hidalgo 16 7 6 3 23:16 27 Cruz Azul
03. Lobos de la BUAP 16 6 7 3 25:17 25 Puebla FC
04. Alacranes de Durango 16 5 10 1 24:16 25 eigenständig
05. Albinegros de Orizaba 16 5 5 6 15:16 20 Puebla FC Lizenzübertragung von Tiburones Rojos Coatzacoalcos
06. Rayados Monterrey 1A 16 5 5 6 16:18 20 Rayados Monterrey
07. Jaguares de Chiapas 1A 16 3 7 6 18:21 16 Jaguares de Chiapas Absteiger in die Segunda División
08. Académicos 16 1 8 7 15:27 11 Atlas
09. Tecos UAG Zapopan 16 1 6 9 08:25 09 Tecos UAG

WeblinksBearbeiten