Hauptmenü öffnen

Pierre-Yves Rochon

französischer Innenarchitekt

Pierre-Yves Rochon (* 6. September 1946 in Saint-Nazaire) ist ein französischer Innenarchitekt. Er ist auf die Gestaltung von Grand Hotels spezialisiert.

Leben und WerkBearbeiten

Pierre-Yves Rochon wuchs in der Bretagne auf.[1] Er studierte Innenarchitektur an der École nationale supérieure des arts décoratifs in Paris, wo er als Klassenbester ausgezeichnet wurde. 1969 heiratete er Annick Rochon. Das Paar hat einen Sohn.[2] Pierre-Yves Rochon war zunächst zehn Jahre lang in den Büros anderer Innenarchitekten wie Michael Boyer tätig. Er machte sich 1979 mit seinem eigenen Pariser Büro, der Société Pierre-Yves Rochon, selbstständig und spezialisierte sich auf Grand Hotels.[1]

Die luxuriösen, detailgenauen Gestaltungen Rochons gründen in einem eklektischen Zugang. Er verbindet historische Elemente, die lokale Traditionen des jeweiligen Hotels berücksichtigen, mit zeitgenössischen Akzenten.[3] Besonderes Augenmerk legt er auf die Schaffung großzügiger und komfortabler Gemeinschaftsräume.[1] Die Vorliebe für historisierende Gestaltungen in Anlehnung an opulente Dekors und Ausstattungen des 18. und 19. Jahrhunderts teilt Rochon mit anderen französischen Innenarchitekten seiner Generation, zu denen Jacques Garcia, François-Joseph Graf und Jacques Grange zählen.[4] Beeinflusst ist er von den Arbeiten des Innenarchitekten und Möbelgestalters Jacques-Émile Ruhlmann, der in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts wirkte.[1] Neben Grand Hotels gestaltete Rochon Restaurants für bekannte Köche wie Paul Bocuse, Alain Ducasse und Joël Robuchon.[5]

Werkliste (Auswahl)Bearbeiten

 
Four Seasons Hôtel des Bergues

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Jemima Sissons: Breathing Life Into Shangri-La. Designer Pierre-Yves Rochon reveals his secret to restoring the world’s iconic hotels. In: The Wall Street Journal. 4. Februar 2011, abgerufen am 2. August 2014 (englisch).
  2. Who’s who in Interior Design. 2000–2001 International Edition. Barons Who’s Who, Irvine (Kalifornien) 1999, S. 290.
  3. 2012 Designer of the Year: Pierre-Yves Rochon. In: Boutique Design. 14. Januar 2013, abgerufen am 2. August 2014 (englisch).
  4. Marion Vignal: L’architecture d’intérieur française au sommet. In: L’Express. 15. November 2011, abgerufen am 2. August 2014 (französisch).
  5. About. Société Pierre-Yves Rochon, abgerufen am 2. August 2014 (englisch).
  6. Projects. Société Pierre-Yves Rochon, abgerufen am 2. August 2014 (englisch).