Hauptmenü öffnen

Philip DeGuere

US-amerikanischer Drehbuchautor

Leben und WerkBearbeiten

DeGuere studierte an der Stanford-Universität Kommunikationswissenschaften und schloss sein Studium 1966 ab. Danach wurde er Drehbuchautor bei Universal Pictures und arbeitete mit den bekannten Autoren Roy Huggins, Donald P. Bellisario und Stephen J. Cannell zusammen.

Er drehte erfolgreiche Fernsehserien wie beispielsweise Simon & Simon (1981 bis 1988), JAG und Navy CIS (engl. NCIS). Er arbeitete auch an Remakes von The Twilight Zone, Air America oder Max Headroom.

Als Regisseur trat er nur drei Mal in Erscheinung: Zunächst inszenierte er in den Jahren 1977/1978 zwei Folgen der Serie Luftgeschwader Black Sheep, gefolgt von der Comicverfilmung Dr. Strange, die 1978 für das Fernsehen entstand und als Pilotfolge einer nichtrealisierten Serie produziert wurde. 1986/1987 drehte er schließlich noch zwei Folgen der Serie Twilight Zone.

DeGuere starb an den Folgen eines Krebsleidens und hinterließ seine Frau Alison und drei Kinder.

WeblinksBearbeiten