Hauptmenü öffnen

Leben und KarriereBearbeiten

Peter Saraf ist der Sohn des 2012 verstorbenen oscarprämierten polnischen Produzenten Irving Saraf.[2] Saraf begann seine Laufbahn Mitte der 1990er Jahre als Produzent von Kurz- und Dokumentarfilmen. 1997 trat er als Co-Produzent des Kinofilms Ulee’s Gold mit Peter Fonda in Erscheinung. Sarafs Engagement gilt überwiegend kleineren Independent-Produktionen. Im Jahr 2000 war er einer der Mitproduzenten von Myles Connells Kriminaldrama Sein letzter Coup mit Christopher Walken in der Hauptrolle. Bei der Oscarverleihung 2007 erhielt er zusammen mit David T. Friendly und Marc Turtletaub eine Oscar-Nominierung in der Kategorie Bester Film für das Roadmovie von Jonathan Dayton und Valerie Faris Little Miss Sunshine. 2009 produzierte er den Sam Mendes Film Away We Go – Auf nach Irgendwo in der Besetzung John Krasinski, Maya Rudolph und Allison Janney gemeinsam mit seinen Kollegen Edward Saxon und Marc Turtletaub.

Mit seinem Partner Marc Turtletaub war er 2004 Mitbegründer der Filmproduktionsgesellschaft Big Beach. Saraf lebt und arbeitet in New York.[3]

Darüber hinaus ist Peter Saraf Vorsitzender der Producers Guild of America East.[4]

AuszeichnungenBearbeiten

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

KinoBearbeiten

Kurz- und DokumentarfilmeBearbeiten

  • 1994: One Foot on a Banana Peel, the Other Foot in the Grave: Secrets from the Dolly Madison Room (Dokumentarfilm)
  • 1994: The Complex Sessions (Kurzfilm)
  • 1996: Mandela (Dokumentarfilm)
  • 1996: Courage and Pain (Dokumentarfilm)
  • 1998: Storefront Hitchcock (Dokumentarfilm)
  • 2003: The Agronomist (Dokumentarfilm)
  • 2009: Looking at Animals (Kurzfilm)
  • 2010: Lucky (Dokumentarfilm)
  • 2015: The Breatharians (Kurzfilm)

LiteraturBearbeiten

  • Peter Saraf. In: International Documentary: The Newsletter of the International Documentary Association, Band 24, Ausgaben 1-9., Gale, International Documentary Association, 2005, S. 70

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Peter Saraf. In: Franz Lidz: The Directors of ‘Little Miss Sunshine’ Love, Honor and Direct (Together)., The New York Times, 16. Juli 2006
  2. Peter Saraf, Irving Saraf. In: Mike Barnes: He produced and directed the feature documentary “In the Shadow of the Stars,” about the San Francisco Opera, and worked on the best picture winner “One Flew Over the Cuckoo’s Nest.”., The Hollywood Reporter, 30. Dezember 2012
  3. Peter Saraf. In: Sebastian Piras: A Word With Peter Saraf, Producer of ‘Little Miss Sunshine’ and Now ‘Safety Not Guaranteed’., eastvillage.thelocal.nytimes, 6. Juli 2012
  4. Peter Saraf. In: Time Warner Center New York, 2015