Personenbeschreibung (Fernsehsendung)

Dokumentarfilmreihe

Personenbeschreibung war eine Dokumentarfilmreihe des ZDF, in der der Journalist und Dokumentarfilmer Georg Stefan Troller mehr oder weniger prominente Menschen, zumeist Künstler, porträtierte und interviewte. Troller war bei allen Episoden der Drehbuchautor und Regisseur. Seine subjektive Befragungsweise wurde für viele Journalisten, Dokumentarfilmer und Moderatoren von Talkshows zum Vorbild. Es entstanden von 1972 bis 1993 insgesamt 70 Filme der Reihe. Troller arbeitete hierbei besonders eng mit dem Kameramann Carl-Franz Hutterer und der Schnittmeisterin Elfi Kreiter zusammen, deren Virtuosität die Filme mit prägte. Die Spieldauer der einzelnen Episoden liegt zwischen rund 30 und 45 Minuten. Die Reihe Personenbeschreibung war keiner festen Redaktion zugeordnet und hatte keinen festen Sendeplatz; die Filme liefen sowohl am Vorabend wie auch im Spätprogramm.

Fernsehsendung
OriginaltitelPersonenbeschreibung
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Jahr(e) 1972–1993
Länge 30 bis 45 Minuten
Episoden 70
Genre Dokumentarfilm, Interview
Moderation Georg Stefan Troller
Erstausstrahlung 3. April 1972 auf ZDF
Georg Stefan Troller (2011)

Die erste Episode Dory Previn – Ein Leben in Hollywood, über die Ex-Frau von Frank Sinatra und André Previn, wurde am 3. April 1972 ausgestrahlt. Zunächst sollte der Film Reverend Williams – Gottes Showman in San Francisco über den Hippie-Pastor Cecil Williams gesendet werden. Der Film wurde aber zurückgezogen, da, so Troller, es Szenen gab, die zeigten, dass auch Querschnittgelähmte zur körperlichen Liebe fähig seien. Er lief einen Monat später.[1]

EpisodenlisteBearbeiten

Nr. Sendedatum Titel Länge
1. 03. Apr. 1972 Dory Previn – Ein Leben in Hollywood 28:54 Min.
2. 14. Mai 1972 Reverend Williams – Gottes Showman in San Francisco 28:32 Min.
3. 02. Juli 1972 Seán Mac Stíofáin – Tödliche Träume in Irland 29:17 Min.
4. 27. Aug. 1972 Robert Crumb – Comics und Katerideen 28:36 Min.
5. 15. Okt. 1972 Jakov Lind – Der Außenseiter im inneren Exil 28:58 Min.
6. 26. Dez. 1972 Das Volk von Texas gegen Romeo Alegria 28:43 Min.
7. 22. Apr. 1973 Dr. William J. Bryan – Der Seelenwäscher von Beverly Hills 28:48 Min.
8. 20. Mai 1973 Jean Claude Dessy-Dreyfus – Szenen aus dem Zwischenreich 31:13 Min.
9. 22. Juli 1973 Melina Mercouri – Das Land der Griechen mit der Seele suchend 30:24 Min.
10. 02. Dez. 1973 Uri Avnery – Ein Antizionist in Zion 29:30 Min.
11. 27. Jan. 1974 Muhammad Ali – Der lange Weg zurück 29:26 Min.
12. 24. Feb. 1974 Surabhi Patel – Nachdenken über Auroville 29:24 Min.
13. 25. Aug. 1974 Richard Bach – Vogelflug und die Länder der Sterne 28:24 Min.
14. 03. Nov. 1974 Russell Means – Tomahawk und Onkel Tom 28:49 Min.
15. 01. Jan. 1975 Eugene Smith – Wer weint warum in Minamata 28:52 Min.
16. 23. Feb. 1975 Jesse Takamiyama – Mythen, Muskeln und Moneten 29:52 Min.
17. 01. Juni 1975 Peter Handke in Paris 29:48 Min.
18. 21. Sep. 1975 Marcel Bleustein-Blanchet – Ganz oben in Paris 29:31 Min.
19. 14. Dez. 1975 Roberto Rosselini – Ein Mensch wie jeder andere 29:15 Min.
20. 22. Feb. 1976 Claude Dillon – Verloren in Amerika 38:55 Min.
21. 30. Mai 1976 Bob Graham und Big Jim – Gewalt ist so amerikanisch wie Eiskrem 32:47 Min.
22. 05. Sep. 1976 Abie Nathan – Zwischen Shalom und Salaam 30:46 Min.
23. 28. Nov. 1976 Jean Vanier, Josianne, Isabelle und die andern 36:20 Min.
24. 25. Dez. 1976 Liv Ullmann – Liv heißt Leben 29:29 Min.
25. 20. Feb. 1977 Ron Kovic – Warum verschwindest du nicht? 30:41 Min.
26. 11. Apr. 1977 Kitty O’Neil – Taub an der Schallmauer 30:24 Min.
27. 29. Mai 1977 Annäherung an Thomas Brasch 30:06 Min.
28. 21. Aug. 1977 Lindsay Kemp und David Haughton – Ein Liebespaar 34:01 Min.
29. 16. Okt. 1977 Jimmy Reid – Der Mann, der Glasgow gemacht hat 28:24 Min.
30. 19. Feb. 1978 Arlo Guthrie – Wo sind all' die Blumenkinder hin? 28:01 Min.
31. 30. Apr. 1978 Harry Crews – Der Süden bleibt unverweht 29:21 Min.
32. 15. Mai 1978 Jan Morris – Lieber Gott, laß mich ein Mädchen sein 30:26 Min.
33. 26. Dez. 1978 Peter Beard – Das Ende der Wildnis 27:46 Min.
34. 25. März 1979 Zouc – Die Geschichte eines dicken Mädchens 29:09 Min.
35. 03. Juni 1979 Gordon Parks – Schwarz ist nicht schön, sondern wie alle andern 28:23 Min.
36. 01. Juli 1979 Guy Gilbert – Paris wo es keine Messe wert ist 28:53 Min.
37. 06. Jan. 1980 Samuel Pisar – Erinnerung für die Zukunft 29:55 Min.
38. 06. Juli 1980 Gonzague Saint-Bris – Ein Dandy in Paris 29:09 Min.
39. 25. Dez. 1980 Edmond Kaiser – Tropfen auf den heißen Stein 34:30 Min.
40. 18. Jan. 1981 Satprem – Der Weg nach innen 34:57 Min.
41. 11. Juni 1981 Don King boxt sich durch 29:20 Min.
42. 07. Juli 1981 Begegnung im Knast 43:48 Min.
43. 07. Okt. 1981 Pasquale Buesca – Bericht aus der Barbarei 42:55 Min.
44. 28. Feb. 1982 Padraic Fiacc – Poet in Belfast 29:03 Min.
45. 15. Juli 1982 Charles Bukowski – Porträt des Künstlers als alter Hund 29:04 Min.
46. 29. Aug. 1982 Bullenreiter – Die längsten 8 Sekunden der Welt 44:43 Min.
47. 28. Aug. 1983 Bill Irwin – Vom Clown, der fliegen wollte 29:44 Min.
48. 02. Nov. 1983 Russ Meyer – Sex, Gewalt und Autos 29:42 Min.
49. 30. Nov. 1983 John Lilly – Delphine und Denkmodelle 29:31 Min.
50. 23. Jan. 1984 Raimund Hoghe – Stärke aus Schwäche 40:16 Min.
51. 06. Sep. 1984 Breyten Breytenbach – Ein Mensch fällt aus Südafrika 43:15 Min.
52. 09. Sep. 1985 Leonard Cohen – Halleluja in Moll 30:14 Min.
53. 06. Jan. 1986 Albert Race Sample – Überleben in Texas 32:03 Min.
54. 18. März 1986 Tayeb Saddiki – Ein Mime aus Marokko 29:17 Min.
55. 04. Juni 1986 Studs Terkel – Ein Fußgänger in Chicago 30:02 Min.
56. 25. Aug. 1986 Hugues de Montalembert – Licht im Dunkel 29:58 Min.
57. 13. Juli 1987 Simcha Holzberg – Simcha heißt Freude 30:50 Min.
58. 04. Jan. 1988 James Randi – Der Hexer und die Scharlatane 30:42 Min.
59. 07. März 1988 Art Spiegelman – Von Katzen und Mäusen 44:57 Min.
60. 21. Juli 1988 George Baldwin – Ich bin nur Diener der Ärmsten 29:43 Min.
61. 22. Aug. 1988 Howard Buten – Drei Gesichter eines Clowns 30:38 Min.
62. 26. März 1990 Dr. Joe Kramer – Landarzt im Slum 31:57 Min.
63. 09. Apr. 1990 Laurens van der Post – Lebensabend des Abenteurers 28:49 Min.
64. 23. Apr. 1990 Felix Mitterer – Ein Platz für Idioten 44:35 Min.
65. 03. Sep. 1990 Richard Golub – Gift und Galle in Manhattan 30:00 Min.
66. 21. Jan. 1991 Olivier de Kersauson – Seewolf auf Solofahrt 29:56 Min.
67. 09. Sep. 1991 Harold Brodkey – Das Leben ein Buch 31:06 Min.
68. 21. Juni 1992 Versuch über Peter Handke 30:23 Min.
69. 07. März 1993 Niklas Frank – Der Sohn des Mörders 30:07 Min.
70. 02. Nov. 1993 John Callahan – Lach wenn Du kannst 28:35 Min.

AuszeichnungenBearbeiten

  • 1973: Adolf-Grimme-Preise in Silber für Georg Stefan Troller und Kameramann Carl-Franz Hutterer für Sean MacStiofain – Tödliche Träume in Irland
  • 1981: Goldener Gong für Georg Stefan Troller und sein Team für Begegnung im Knast
  • 1994: Telestar für Georg Stefan Troller für die Beste Dokumentation John Callahan – Lach wenn Du kannst

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. wunschliste.de: Personenbeschreibung