Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Panda (deutsche Band)

deutsche Band

Panda ist eine aus Berlin stammende Rockband. Ein typisches Merkmal sind die Texte in Berliner Dialekt.

Panda
Panda bei Bochum Total 2007
Panda bei Bochum Total 2007
Allgemeine Informationen
Herkunft Berlin, Deutschland
Genre(s) Indie-Rock
Gründung 2004
Website www.pandaberlin.de
Aktuelle Besetzung
Anna Fischer
Lead-Gitarre, Gesang
Chris Lippert
Gitarre, Gesang
Sascha Niemann
Christopher Brandt
Oskar Alpen
Anna Fischer

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Gegründet wurden Panda auf einer Privatparty von Sascha Niemann. Die Schauspielerin Anna Fischer hielt sich auf dieser Party auf und war von den auftretenden Musikern so angetan, dass sie sich spontan dazu entschloss, auf die Bühne zu steigen und mitzusingen. Seitdem ist sie die Frontfrau. Zwei Bandmitglieder spielten vorher beim Berliner Landesjugendjazzorchester.[1] Die Band spielte in einigen Berliner Clubs und veröffentlichte Anfang Mai 2007 ihre erste Single Jeht kacken. Ferner trat die Band, die bei Universal unter Vertrag ist,[2] als Vorgruppe von Maxïmo Park und als Vorband auf der Tour von Rosenstolz 2008 auf.[3] Im September 2007 erschien ihr Debütalbum Tretmine, das von Rodrigo González von Die Ärzte und Luci van Org produziert wurde. Auch die Musik der CD stammt aus deren Feder; die Texte schrieb Anna Fischer. Nach einer mehrjährigen Pause erschien ihre neue EP Im Rudel im September 2014.

DiskografieBearbeiten

  • 2007: Jeht kacken (Single)
  • 2007: Tretmine (jeder ist für sich selbst verantwortlich) (Album)
  • 2007: Frauen und Männer (Single)
  • 2014: Im Rudel (EP)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Andreas Kurz, Mathias Raabe: Klappe, Maul, Fresse, Schnauze!: Sängerin Anna Fischer mag es deutlich. In: Berliner Zeitung, 7. Mai 2007, Lokales, S. 24
  2. Alexandra Maschewski: Mit Fliegenbrille und Mireille-Mathieu-Frisur zum Erfolg. In: Welt am Sonntag, 1. April 2007, Berlin, S. B7
  3. Alexandra Umminger: Ick, der Wahnsinn. In: Berliner Morgenpost, 22. April 2007, BIZ, S. 5