Hauptmenü öffnen

Palmetto Records ist ein unabhängiges amerikanisches Tonträgerunternehmen und Plattenlabel, das 1990 in New York City vom Gitarristen Matt Balitsaris gegründet wurde und sich insbesondere auf Jazz spezialisiert hat.

Nach Alben von Balitsaris veröffentlichte das Label zunächst Tonträger von Greg Hatza, Peter Bernstein, Cecil McBee, Dewey Redman, und Matt Wilson.[1] Mittlerweile gehören auch Ben Allison, Lili Añel, David Berkman, Will Bernard, Betty Buckley, Joey Calderazzo, Frank Christian, Richard Davis, Marty Ehrlich, Peter Eldridge, Sara Gazarek, Larry Goldings, Fred Hersch, Andrew Hill, Javon Jackson, Frank Kimbrough, Lee Konitz, Brian Landrus, Bill Mays, Kate McGarry, Chris McNulty, Mustard's Retreat, Ted Nash, die New York Voices, Noah Preminger, Bobby Previte, Lonnie Smith, Spectrum Road, Steve Swallow, Robert Walter, Bobby Watson oder Matt Wilson zu den Künstlern des Labels.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gary Kennedy: Barry Kernfeld (Hrsg.): The New Grove Dictionary of Jazz, 2nd. Auflage, Band 3, Grove's Dictionaries Inc., New York 2002, ISBN 1-56159-284-6, S. 221.