Hauptmenü öffnen

PZL Kania

polnischer Mehrzweckhubschrauber

Der PZL Kania (deutsch Milan) ist ein polnischer Mehrzweckhubschrauber.

PZL Kania
PZL Kania der polnischen Polizei
PZL Kania der polnischen Polizei
Typ: Mehrzweckhubschrauber
Entwurfsland:

Polen 1944Polen Polen

Hersteller:

PZL Świdnik

Erstflug: 3. Juni 1979
Stückzahl: 19

EntwicklungBearbeiten

Der PZL Kania ist im Wesentlichen eine Weiterentwicklung des Mil Mi-2; so wurde beispielsweise die Zelle des Helikopters vollständig überarbeitet. Auch werden neue Antriebsaggregate von Rolls-Royce Allison verwendet. Neben neuen Komposit-Rotorblättern wurde der PZL Kania zusätzlich mit westlicher Avionik ausgestattet.

Die Entwicklungsarbeiten für diesen Hubschraubertyp begannen im Jahr 1969, im November 1975[1] wurde eine Attrappe vorgestellt. Der erste Prototyp flog schließlich am 3. Juni 1979. In den frühen 1980er-Jahren wurde das Luftfahrzeug getestet, bis es im Februar 1986 die Zulassung gemäß FAR-29 erhielt. Der PZL Kania wird in geringen Stückzahlen in Polen bei PZL Świdnik gefertigt. Auch wird ein Upgrade für den Mi-2-Hubschrauber angeboten. Neben seinem Einsatz in Polen findet der PZL Kania auch in der Slowakei, Tschechien, Venezuela und Zypern Verwendung.

Technische DatenBearbeiten

Kenngröße Daten
Besatzung 1
Passagiere 9
Länge über alles 17,42 m
Höhe 3,75 m
Hauptrotordurchmesser 14,56 m
Heckrotordurchmesser 1,50 m
Leermasse 2.140 kg
max. Startmasse 3.550 kg
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h
Reisegeschwindigkeit 210 km/h
Dienstgipfelhöhe 4.000 m
Anfängliche Steigrate 8,748 m/s
Normale Reichweite 435 km
Maximale Reichweite 800 km (mit externen Tanks)
Triebwerke 2 × Wellenturbinen Allison 250 C20B mit je 315 kW (428 PS)

TriviaBearbeiten

Im James-Bond-Film For Your Eyes Only fliegt General Gogol vom sowjetischen KGB in einem PZL Kania.

WeblinksBearbeiten

  Commons: PZL Kania – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wilfried Kopenhagen: Luftfahrtdaten 1975. In: Flieger-Jahrbuch 1977. Transpress, Berlin 1976, S. 168.