Hauptmenü öffnen
Oliver Tesch
Spielerinformationen
Spitzname „Olli“
Geburtstag 11. Oktober 1984
Geburtsort Gelsenkirchen, Deutschland
Staatsbürgerschaft DeutscherDeutscher deutsch
Körpergröße 1,94 m
Spielposition Kreisläufer
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein TuS Spenge
Trikotnummer 19
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
1990–1993 DeutschlandDeutschland TV Germania Hüllen
1993–1998 DeutschlandDeutschland DJK Winfried Huttrop
1998–2002 DeutschlandDeutschland TUSEM Essen
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
2002[1]–2004 DeutschlandDeutschland TUSEM Essen
2004–2006 DeutschlandDeutschland TSV Bayer Dormagen
2006–2007 DeutschlandDeutschland Eintracht Hildesheim
2007–2010 DeutschlandDeutschland TuS N-Lübbecke
2010–2011 DeutschlandDeutschland TG Münden
2011–2011 DeutschlandDeutschland DHC Rheinland
2011–2012 DeutschlandDeutschland TG Münden
2012–2014 DeutschlandDeutschland GWD Minden
2014–2015 DeutschlandDeutschland TSG Friesenheim
2015–2016 DeutschlandDeutschland HF Springe
2016–2017 DeutschlandDeutschland GWD Minden II
2017– DeutschlandDeutschland TuS Spenge
Nationalmannschaft
  Spiele (Tore)
DeutschlandDeutschland DHB-Jugend
DeutschlandDeutschland DHB-Junioren
13 (19)
53 (91)

Stand: 15. Juni 2017

Oliver Tesch (* 11. Oktober 1984 in Gelsenkirchen) ist ein deutscher Handballspieler. Seine Körperlänge beträgt 1,94 m. Tesch, der für den TuS Spenge spielt, wird meist als Kreisläufer eingesetzt.

Tesch begann beim TV Germania Hüllen mit dem Handballspiel. Über den DJK Winfried Huttrop kam er zum TUSEM Essen, mit dessen Jugendmannschaft er 2001, 2002 und 2003 Niederrheinmeister sowie 2000, 2002 und 2003 Zweiter bei der Westdeutschen Meisterschaft wurde. 2002 debütierte Tesch für die Essener in der 1. Handball-Bundesliga. Dort kam er hinter Oliver Roggisch und Dimitri Torgowanow jedoch nur sporadisch zum Einsatz; 2004 wechselte er zum TSV Bayer Dormagen in die 2. Handball-Bundesliga. Nach zwei Jahren bei den Rheinländern wurde er 2006 von der Eintracht Hildesheim, die soeben in die erste Liga aufgestiegen war, unter Vertrag genommen. Tesch konnte den sofortigen Wiederabstieg nicht verhindern; daraufhin zog er weiter zum TuS N-Lübbecke. Aber auch mit den Ostwestfalen stieg er 2008 in die zweite Liga ab. Jedoch konnte er 2009 den Aufstieg ins Oberhaus feiern. 2010 unterschrieb Tesch beim Drittligisten TG Münden. Nachdem Tesch von Anfang 2011 bis Sommer 2011 beim Bundesligisten DHC Rheinland spielte, kehrte er anschließend wieder nach Münden zurück. Im Januar 2012 wechselte Tesch zu GWD Minden. Zur Saison 2014/15 wechselte er zum deutschen Bundesliga-Aufsteiger TSG Friesenheim.[2] Ab dem Sommer 2015 stand er beim Zweitligisten HF Springe unter Vertrag.[3] Eine Saison später kehrte Tesch nach Minden zurück[4], wo er für die zweite Mannschaft auflief und in der Rückrunde wegen Personalmangels sein Comeback in der Bundesliga-Mannschaft feierte. Zur Saison 2017/18 schloss er sich dem Oberligisten TuS Spenge an.[5]

Oliver Tesch hat 13 Jugend- und 53 Juniorenländerspiele für Deutschland bestritten. 2003 wurde er Vize-Jugendeuropameister, 2004 Junioreneuropameister und 2005 Vierter bei der Juniorenweltmeisterschaft in Ungarn.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Tesch erstmals im Kader des TUSEM Essen
  2. www.handball-world.com Aufsteiger Friesenheim holt zwei Neuzugänge vom 27. Mai 2014, abgerufen am 27. Mai 2014
  3. handball-world.com: Friesenheim nach Abstieg vor Neuaufbau vom 8. Juni 2015, abgerufen am 8. Juni 2015
  4. mt.de: Oliver Tesch kehrt zurück - ein Blechschaden ebnete den Weg vom 16. August 2016, abgerufen am 19. Februar 2017
  5. handball-world.com: Oberligist TuS Spenge verpflichtet früheren Bundesliga-Kreisläufer vom 11. Februar 2017, abgerufen am 19. Februar 2017