Hauptmenü öffnen

Oberbreitzbach ist ein Ortsteil der Gemeinde Hohenroda im Landkreis Hersfeld-Rotenburg in Osthessen. Das sog. Schloss ist Sitz der Gemeindeverwaltung.

Oberbreitzbach
Gemeinde Hohenroda
Koordinaten: 50° 48′ 23″ N, 9° 55′ 18″ O
Höhe: 339 (325–345) m ü. NHN
Fläche: 5,26 km²[1]
Einwohner: 334[2]
Bevölkerungsdichte: 63 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Juli 1970
Eingemeindet nach: Mansbach
Postleitzahl: 36284
Vorwahl: 06676
Schloss Hohenroda, seit 1988 Rathaus der Gemeinde Hohenroda

Der Ort liegt im Landecker Amt in der Rhön. Oberbreitzbach ist anerkannter Erholungsort. Durch das Dorf verläuft die Landesstraße 3173.

Das Schloss ist das Herrenhaus des ehemaligen Hofguts Hohenroda. Erbaut wurde das Gebäude mit seinem Park und den Nebengebäuden zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Im Ort gibt es eine evangelische Kirche und den Hotelpark Hohenroda.

Die Gemeinde Oberbreitzbach gehörte ursprünglich zum Landkreis Hünfeld. Am 1. Juli 1970 wurde sie nach Mansbach eingemeindet. Mit diesem kam sie am 1. Februar 1971 zur neuen Gemeinde Hohenroda (Landkreis Hersfeld).[3]

LiteraturBearbeiten

  • Klee, Bernd (Bearb.): 650 Jahre Oberbreitzbach : 1364 - 2014, hrsg. vom Heimatverein Oberbreitzbach e.V, Hohenroda, 2014

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. „Oberbreitzbach, Landkreis Hersfeld-Rotenburg“. Historisches Ortslexikon für Hessen. (Stand: 10. September 2015). In: Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen (LAGIS).
  2. Statistik im Internetauftritt der Gemeinde Hohenroda, abgerufen im März 2016.
  3. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 396 und 399.

WeblinksBearbeiten