Hauptmenü öffnen

Notre-Dame-de-Roscudon (Pont-Croix)

Kirchengebäude in Pont-Croix, Frankreich
Notre-Dame-de-Roscudon
Vorhalle

Die frühe Kollegiatstiftkirche Notre-Dame-de-Roscudon ist ein römisch-katholisches Kirchengebäude in Pont-Croix im Département Finistère in der Bretagne. Die Kirche ist seit 1862 als Monument historique klassifiziert.[1]

GeschichteBearbeiten

Die Kollegiatkirche Notre-Dame wurde durch die Herren von Pont-Croix im 13. Jahrhundert gestiftet, dürfte aber ihren Kern in einer älteren Burgkapelle haben. Älteste Teile sind die sieben Joche des Langhauses sowie das erste Joch des Chors. Die späteren Teile der Kirche entstanden im 15. und 16. Jahrhundert im Stil der Flamboyantgotik, darunter der Turm, der 1854 als Vorbild für die Türme der Kathedrale von Quimper diente, sowie die südliche Vorhalle mit ihrem eleganten Spitzgiebel. Die Kirche Notre-Dame gilt als ein Hauptwerk der Bauschule von Pont-Croix, darunter die Kapelle von Languidou.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Collégiale Notre-Dame-de-Roscudon – Notre-Dame-de-Roscudon (Pont-Croix)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Notre-Dame-de-Roscudon in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)

LiteraturBearbeiten

  • Louise-Marie Tillet: Reisewege durch die Bretagne. Calvaires und romanische Kirchen. Echter, Würzburg 1989, ISBN 3-429-01186-8, S. 181 und 184.

Koordinaten: 48° 2′ 27,6″ N, 4° 29′ 21″ W