Nina Pedrad

iranisch-amerikanische Filmproduzentin und Schauspielerin

Nina Pedrad ist eine iranisch-US-amerikanische Fernsehproduzentin, Schauspielerin und Drehbuchautorin.

LebenBearbeiten

Nina Pedrad ist die jüngere Schwester von Nasim Pedrad. Sie begann ihre Fernsehkarriere als Story Editor bei der Comedy-Serie 30 Rock, für die sie auch die beiden Folgen Der Geruch meines Vaters (2012) und Rettet die Show! (2013) schrieb. Dafür wurde sie für einen Writers Guild of America Award (WGA Award) 2013[1][2] und 2014[3] nominiert. Anschließend schrieb sie für New Girl und Will & Grace. Bei beiden Shows produzierte sie auch mehrere Folgen.[4]

2018 spielte sie eine Nebenrolle in der Fernsehserie No Activity, bei der sie ebenfalls als Drehbuchautorin und Produzentin mitwirkte.

Für ihre Mitwirkung am Drehbuch von Borat Anschluss Moviefilm wurde sie zusammen mit Sacha Baron Cohen, Anthony Hines, Dan Swimer, Peter Baynham, Erica Rivinoja, Dan Mazer, Jena Friedman und Lee Kern bei der Oscarverleihung 2021 für einen Oscar für das Beste adaptierte Drehbuch nominiert.[5] Außerdem erhielt sie einen WGA Award.[6] Sie war 2021 nur eine von vier Frauen, die nominiert waren, und die einzige Woman of Color.[7]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nellie Andreeva: ‘Breaking Bad’ & ‘Modern Family’ Dominate 2013 Writers Guild Awards TV Nominations. In: Deadline. 6. Dezember 2012, abgerufen am 1. April 2021 (amerikanisches Englisch).
  2. WGA Awards nominees announced. Abgerufen am 1. April 2021 (englisch).
  3. WGA Awards 2014: Complete list of winners and nominees. In: Los Angeles Times. 31. Januar 2014, abgerufen am 1. April 2021 (amerikanisches Englisch).
  4. Elizabeth Wagmeister: FX Orders Comedy Pilot From Cristin Milioti and Nina Pedrad. In: Variety. 8. Juni 2016, abgerufen am 1. April 2021 (amerikanisches Englisch).
  5. The 93rd Academy Awards. In: Oscars.org. Abgerufen am 1. April 2021 (englisch).
  6. 2021 Writers Guild Awards Nominees & Winners. In: Writers Guild Awards. Abgerufen am 1. April 2021 (englisch).
  7. Clayton Davis, Clayton Davis: Only Four Out of the WGA Awards’ 31 Nominees Are Women. In: Variety. 16. Februar 2021, abgerufen am 1. April 2021 (amerikanisches Englisch).