Nicolas-Born-Preis

Literaturpreis des Landes Niedersachsen

Der Nicolas-Born-Preis des Landes Niedersachsen ist ein Literaturpreis, der seit dem Jahre 2000 zu Ehren des Schriftstellers Nicolas Born verliehen wird. Mit ihm werden herausragende deutschsprachige Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgezeichnet. Die Auszeichnung nimmt das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur vor.

Preisvergabe 2011 an Peter Waterhouse durch die damalige niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur Johanna Wanka im Künstlerhaus Hannover

BeschreibungBearbeiten

Die Vergabe der Preise erfolgt auf Empfehlung einer Fachkommission. Sie werden vom Niedersächsischen Minister für Wissenschaft und Kultur überreicht. Die Ehrungen der Preisträger fanden an verschiedenen Orten Niedersachsens und 2015 in Berlin statt.

Die Auszeichnung ging aus dem ehemaligen Kunstpreis des Landes Niedersachsen für Literatur hervor, der seit 1979 vergeben wurde. Dieser bestand zunächst aus Stipendien für bereits anerkannte Schriftsteller und Förderungen für Nachwuchsschriftsteller, bis die Vergabe sich ab 1995 auf den Hauptpreis mit 15.000 Euro und den Förderpreis mit 10.000 Euro konzentrierte.

Im Jahre 2014 wurde die Verleihung des Nicolas-Born-Preises wegen seiner Neuausrichtung ausgesetzt. Bis dahin wurden mit dem Preis „herausragende Schriftsteller mit Bezug zu Niedersachsen“ ausgezeichnet. Seit 2015 ist der Hauptpreis mit 20.000 Euro dotiert. Der weiterhin mit 10.000 Euro dotierte Förderpreis, der seit 2015 Debütpreis heißt, wird an Autoren verliehen, die am Anfang ihres literarischen Schaffens stehen.[1] Seit 2020 wird die Auszeichnung alle zwei Jahre im Wechsel mit dem 2019 erstmals vergebenen Walter Kempowski Preis für biografische Literatur verliehen.

Künstlerstipendien und Kunstpreis des Landes Niedersachsen für Literatur 1979 bis 1999Bearbeiten

 
Übergabe des Förderpreises 2011 an Sabrina Janesch

Preisträger ab 2000Bearbeiten

SonstigesBearbeiten

Neben dem Nicolas-Born-Preis werden vom Land Niedersachsen im kulturellen Bereich Preise für Musik (Praetorius Musikpreis) und Bildende Kunst (Niedersächsischer Kunstpreis) mit ihren jeweiligen Förderpreisen sowie der Niedersächsische Staatspreis vergeben.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Pressemitteilung Nicolas-Born-Preis erhält neues Gesicht vom 28. Januar 2015
  2. Nicolas-Born-Preis für Lukas Bärfuss (Memento vom 10. Oktober 2015 im Internet Archive) bei ndr.de vom 31. Juli 2015
  3. Presseinformation des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur vom 31. Juli 2015
  4. Born-Preis 2016 geht an Ulrike Draesner bei ndr.de vom 25. Juli 2016
  5. Franzobel und Julia Wolf ausgezeichnet, boersenblatt.net, 9. August 2017, abgerufen am 9. August 2017
  6. Niedersächsischer Literaturpreis 2017, Presseinformation des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur vom 9. August 2017
  7. Nicolas-Born-Preis für Christoph Ransmayr, haz.de, erschienen und abgerufen am 17. Oktober 2018
  8. Nicolas-Born-Preis geht an Judith Schalansky und Thilo Krause bei ndr.de vom 22. Dezember 2020