Hauptmenü öffnen

Nicola von Greyerz

Schweizer Politikerin

Nicola Dorothea von Greyerz[1] (* 5. Juni 1973; heimatberechtigt in Bern) ist eine Schweizer Politikerin (SP).

LebenBearbeiten

Nicola von Greyerz studierte Germanistik an der Universität Bern. Sie arbeitet als Wissenschaftskommunikatorin im Generalsekretariat der Universität Bern. Von Greyerz lebt in Bern.[2]

Nicola von Greyerz ist Bernburgerin und Mitglied der Zunft zu Webern.

PolitikBearbeiten

Nicola von Greyerz war von 2009 bis 2014 Mitglied des Stadtrats (Legislative) von Bern. Sie gehörte 2012 der Agglomerationskommission und von 2009 bis 2014 der Aufsichtskommission an, welcher sie 2012 als Vizepräsidentin und 2013 als Präsidentin vorstand.[3] 2014 wurde von Greyerz in den Grossen Rat des Kantons Bern gewählt, wo sie von 2014 bis 2016 der Justizkommission angehörte. Bei den Wahlen 2018 wurde von Greyerz wiedergewählt. Sie gehört seit 2016 der Bildungskommission sowie deren Ausschuss Interparlamentarische Kommission Fachhochschule Westschweiz an.[4]

Nicola von Greyerz ist Präsidentin des Verbands Bernischer Musikschulen und des Vereins Dampfzentrale Bern. Sie ist Vorstandsmitglied der Genossenschaft visarte.ateliers.bern und des Vereins Swiss Jazz School.[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Burgerbuch 2015, S. 260.
  2. smartvote.ch: Nicola von Greyerz: Porträt. Abgerufen am 29. März 2019.
  3. Stadt Bern: Mitglied: Nicola von Greyerz. Abgerufen am 29. März 2019.
  4. a b Staatskanzlei des Kantons Bern: Detailansicht Mitglieder des Grossen Rates. Abgerufen am 29. März 2019.