Neal A. Maxwell

ehemaliger US-amerikanischer Kirchenführer

Neal Ash Maxwell (* 6. Juli 1926 in Salt Lake City, Utah; † 21. Juli 2004 ebenda) war ein US-amerikanischer Gelehrter, Lehrer und Kirchenführer. Er war Mitglied im Kollegium der Zwölf Apostel der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage von 1981 bis zu seinem Tod.

Neal A. Maxwell

Leben und Karriere Bearbeiten

Neal Maxwell wurde in Salt Lake City geboren. Seine Eltern waren Clarence Maxwell und Emma Ash. Maxwell besuchte die Granite High School. Während des Zweiten Weltkriegs diente er in der Infanterie der Armee der Vereinigten Staaten (77ste Division). Dort nahm er an der Schlacht von Okinawa teil. Nach dem Krieg fungierte er zwei Jahre als mormonischer Missionar in Kanada.

Während er an der University of Utah studierte, traf er Colleen Hinckley. Kurz danach ging er auf Mission. Nach der Mission verlobte er sich mit Colleen und die beiden heirateten im Salt-Lake-Tempel am 22. November 1950.[1] Sie wurden die Eltern von vier Kindern und 24 Enkeln.

Maxwell bekam einen Bachelor- und einen Master-Abschluss von der University of Utah in Politikwissenschaft. In den Jahren 1952 bis 1956 arbeitete er in Washington, D.C., erst für die Regierung und danach als Assistent für den Senator Wallace F. Bennett.

Maxwell war Professor für Politikwissenschaft an der University of Utah. Er hatte auch viele administrative Aufgaben an der Universität.[2]

Kirchendienst Bearbeiten

Von 1959 bis 1962 diente Maxwell als Bischof für die Universitätsgemeinde. Er war auch Mitglied im Beratergremium der jungen Männer und des Programms zur Ausarbeitung von Lehrmaterialien für die Kirche in den nächsten fünf Jahren.

Im Jahr 1969 wurde er als regionaler Botschafter der Zwölf Apostel berufen.[3] Von 1970 bis 1974 war er der Chef des Church Educational System. Dieses bekam unter ihm seinen jetzigen Namen.

Maxwell wurde eine Generalautorität der Kirche im Jahre 1974. Er wurde Assistent des Kollegiums der Zwölf Apostel. Als diese Stelle 1976 abgeschafft wurde, wurde er Siebziger in der Kirche.

Maxwell wurde am 23. Juli 1981 von Nathan Eldon Tanner zum Apostel ordiniert, nachdem Gordon B. Hinckley ein Ratgeber in der Ersten Präsidentschaft geworden war. Er wurde als ein Mitglied im Kollegium der Zwölf Apostel am 3. Oktober 1981 bestätigt.

Wie alle Generautoritäten war auch Maxwell für die Entwicklung eines Pfahles der Kirche zuständig. Sein Pfahl war der Pfahl Aba (Nigeria), einer der ersten Pfähle, wo die Kirchenführung rein aus Afrikanern bestand.

Maxwell schrieb ungefähr 30 Bücher zum Thema Religion. Er war sehr bekannt für seinen großen Wortschatz und seine sprachliche Brillanz. Seine hoch alliterativen Reden waren eine Herausforderung für die Übersetzer. Die Übersetzer kategorisierten alle Reden während der Generalkonferenz in die Stufen eins bis fünf. Alle Reden waren auf den Stufen eins bis vier, nur die Rede von Maxwell war die einzige auf Stufe fünf.[4]

Gordon B. Hinckley lobte sein sprachliches Talent bei seiner Beerdigung.[5]

Maxwell bekam viele Ehrentitel während seiner Zeit als Apostel.

Tod Bearbeiten

Maxwell starb in Salt Lake City an Leukämie. Die Krankheit wurde bei ihm im Jahre 1996 diagnostiziert, acht Jahre vor seinem Tod. Er wurde am Friedhof von Salt Lake City begraben. Sein Platz im Kollegium der Zwölf Apostel wurde von Dieter F. Uchtdorf übernommen. Das Institut für religiöse Texte an der Brigham Young University wurde ihm zu Ehren in Neal A. Maxwell Institute for Religious Scholarship umbenannt.

 
Grabstein von Neal Ash Maxwell

Veröffentlichungen Bearbeiten

Weitere Literatur Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Commons: Neal A. Maxwell – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Carrie A. Moore: Elder Maxwell dies at 78 In: Deseret News, 23. Juli 2004 
  2. Ernest L. Wilkinson, Leonard J. Arrington, Bruce C. Hafen: Brigham Young University: The First One Hundred Years. Brigham Young University Press, Provo, 1976, Band 3, S. 749–750. ISBN 978-0-8425-0708-0. OCLC 1857978
  3. Hugh B. Brown: Conference Report (Memento vom 29. September 2007 im Internet Archive), Oktober 1967.
  4. Elder Neal A. Maxwell: A Devoted Life. In: New Era. September 2004 (lds.org).
  5. Carrie A. Moore: 'We shall not see one like him again’. Deseret News, 28. Juli 2004;.