NZK-Serie bezeichnet eine Fährschiffsklasse des niederländischen Verkehrsunternehmens GVB. Die elektrisch angetriebenen Fähren sind für die Fährverbindungen über den Nordseekanal westlich von Amsterdam vorgesehen.

NZK-Serie p1
Schiffsdaten
Land NiederlandeNiederlande Niederlande
Schiffsart Doppelendfähre
Reederei GVB, Amsterdam
Bestellung März 2020
Bauwerft Holland Shipyards, Hardinxveld-Giessendam
Bauzeitraum Seit 2020
Gebaute Einheiten 2 (+3 geplant/im Bau)
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
41,0 m (Lüa)
Breite 13,9 m
Maschinenanlage
Maschine 2 × Elektromotor
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
600 kW (816 PS)
Propeller 2 × Propellergondel mit Kortdüse
Transportkapazitäten
Zugelassene Passagierzahl 400
Fahrzeugkapazität 20 PKW

GeschichteBearbeiten

Die Schiffe werden auf der niederländischen Werft Holland Shipyards in Hardinxveld-Giessendam gebaut.[1] Sie wurden im März 2020 bestellt. Die Rümpfe werden von MSVA Marine Services in Rotterdam zugeliefert.[2] Der Bau begann mit dem ersten Stahlschnitt im Juni 2020.[3] Der Schiffsentwurf stammte vom niederländischen Schiffsarchitekturbüro C-Job Naval Architects in Hoofddorp.[4]

Die ersten beiden Einheiten wurden 2021 abgeliefert. Die weiteren Fähren sollen im Abstand von etwa sechs Monaten bis 2023 folgen.[1] Die Fähren sind für die Fährverbindungen über den Nordseekanal westlich von Amsterdam vorgesehen. Sie verbinden Amsterdam (Hempontplein) und Zaandam, Spaarndam und Assendelft sowie Velsen-Zuid und Velsen-Noord[5] und ersetzen hier die in den 1930er-Jahren gebauten Fähren.[6]

Die erste Fähre wurde zwischen Velsen-Zuid und Velsen-Noord in Dienst gestellt,[7] die zweite verkehrt zwischen Spaarndam und Assendelft.[8]

BeschreibungBearbeiten

Die Schiffe werden elektrisch durch zwei Elektromotoren mit jeweils 300 kW Leistung angetrieben. Diese wirken auf jeweils eine Propellergondel mit Kortdüse an den beiden Enden der Fähren.

Für die Stromversorgung stehen Lithium-Ionen-Akkumulatoren mit einer Kapazität von 2 × 340 kWh zur Verfügung. Die Akkumulatoren werden an den Anlegern in Zaandam, Assendelft und Velsen-Noord für einige Minuten automatisch geladen.[9] Hier stehen Ladeeinrichtungen mit 1600 kW Leistung zur Verfügung.[6][10] Zusätzlich sind die Fähren mit einem Dieselgenerator ausgerüstet, um in besonderen Situationen wie beispielsweise Fahrten in eine Werft für Wartungs- oder Instandhaltungsarbeiten Strom für die Antriebsmotoren und den Bordbetrieb erzeugen zu können.[4]

Die Fähren verfügen über ein durchlaufendes Fahrzeugdeck mit drei Fahrspuren. Das Deck kann mit 245 t belastet werden. Die maximale Achslast beträgt 12 t.[2] Auf beiden Seiten der Fähren sind teilweise überdachte Bereiche für Fußgänger und Fahrradfahrer eingerichtet. Diese Bereiche sind durch eine Absperrung von dem Bereich für motorisierte Fahrzeuge getrennt. Bei Bedarf kann die Absperrung verschoben und so der für Fahrräder zur Verfügung stehende Bereich vergrößert werden. An beiden Enden der Fähren befinden sich herunterklappbare Rampen. Auf einer Seite der Fähren ist oberhalb des überdachten Bereichs das Steuerhaus aufgesetzt.

SchiffeBearbeiten

NZK-Serie
Bauname Baunummer ENI-Nummer Ablieferung
NZK Pont 100 H2020-0111 02338965 2021
NZK Pont 101 2021
NZK Pont 102 2022 (geplant)
NZK Pont 103 2022 (geplant)
NZK Pont 104 2023 (geplant)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b NZK series, Holland Shipyards Group. Abgerufen am 11. Oktober 2021.
  2. a b NZK Pont 100. In: SWZ Maritime, April 2021, S. 9.
  3. Zo wordt de eerste elektrische Noordzeekanaalpont gebouwd, Pressemitteilung, GVB, 19. Februar 2021. Abgerufen am 11. Oktober 2021.
  4. a b GVB | Electric Heavy-Duty Ferries, C-Job. Abgerufen am 11. Oktober 2021.
  5. GVB veren, GVB (PDF, 167 kB). Abgerufen am 11. Oktober 2021.
  6. a b Contract awarded for five electric ferries, The Motorship, 17. März 2020. Abgerufen am 11. Oktober 2021.
  7. Velsen krijgt de eerste elektrische Noordzeekanaalveerpont, Pressemitteilung, GVB, 12. Februar 2021. Abgerufen am 11. Oktober 2021.
  8. Tweede elektrische pont gedoopt in Buitenhuizen, Pressemitteilung, GVB, 5. Oktober 2021. Abgerufen am 11. Oktober 2021.
  9. Voorbereidingen elektrische Noordzeekanaalponten in volle gang, GVB, 8. Februar 2021. Abgerufen am 11. Oktober 2021.
  10. Holland Shipyards Group to supply five fully-electric ferries to GVB, Pressemitteilung, Holland Shipyards Group, 12. März 2020. Abgerufen am 11. Oktober 2021.