NGC 3256

Galaxie
Galaxie
NGC 3256
{{{Kartentext}}}
Hubble Interacting Galaxy NGC 3256 (2008-04-24).jpg
Die Galaxie NGC 3256 aufgenommen vom Hubble-Weltraumteleskop
AladinLite
Sternbild Segel des Schiffs
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 10h 27m 51,3s[1]
Deklination -43° 54′ 13″[1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ Pec;merger;HII Sbrst[1][2]
Helligkeit (visuell) 11,3 mag[2]
Helligkeit (B-Band) 12,1 mag[2]
Winkel­ausdehnung 3,8′ × 2,1′[2]
Positionswinkel 85°[2]
Flächen­helligkeit 13,4 mag/arcmin²[2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit LGG 198[3]
Rotverschiebung 0.009354 ± 0.000019[1]
Radial­geschwin­digkeit (2804 ± 6) km/s[1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(115 ± 8) · 106 Lj
(35,4 ± 2,5) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung John Herschel
Entdeckungsdatum 15. März 1836
Katalogbezeichnungen
NGC 3256 • PGC 30785 • ESO 263-G038 • MCG -07-22-010 • IRAS 10257-4338 • 2MASX J10275128-4354135 • VV 65 • GC 2114 • h 3254 • AM 1025-433 • LDCE 0725 NED017

NGC 3256 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sb/P im Sternbild Segel des Schiffs, welche etwa 115 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. In der Nähe befinden sich drei weitere Galaxien, für welche die Nummern NGC 3256A, NGC 3256B und NGC 3256C vergeben wurden.

Das Objekt wurde am 15. März 1836 von dem britischen Astronomen John Herschel entdeckt.[4]

WeblinksBearbeiten

Commons: NGC 3256 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 3256
  3. VizieR
  4. Seligman