Hauptmenü öffnen

Néstor Nieves (Néstor Francisco Nieves; * 29. Dezember 1974) ist ein ehemaliger venezolanischer Hindernisläufer.

Bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta schied er im Vorlauf aus.

1997 gewann er Bronze bei den Leichtathletik-Zentralamerika- und Karibikmeisterschaften, 1998 Bronze bei den Iberoamerikanischen Meisterschaften und Silber bei den Zentralamerika- und Karibikspielen. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1999 in Sevilla kam er nicht über die erste Runde hinaus.

2000 belegte er bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften in Vilamoura den 87. Platz auf der Kurzstrecke. Silber bei den Zentralamerika- und Karibikmeisterschaften 2001 folgte Bronze bei den Zentralamerika- und Karibikspielen 2002.

2003 siegte er bei den Leichtathletik-Südamerikameisterschaften in Barquisimeto und bei den Panamerikanischen Spielen in Santo Domingo.

Bei den Crosslauf-WM 2004 in Brüssel belegte er Rang 102 auf der Kurzstrecke, und bei den Zentralamerika- und Karibikspielen 2006 errang er Silber.

Seine persönliche Bestzeit über 3000 m Hindernis von 8:27,36 min stellte er am 2. September 2000 in Barcelona auf.

WeblinksBearbeiten