Hauptmenü öffnen

Musicor Records

US-amerikanisches Musiklabel
Musicor Records.jpg

Musicor Records war ein US-amerikanisches Musiklabel, das in New York City ansässig war. Es war auf dem Sektor der Unterhaltungsmusik tätig und produzierte von 1960 bis 1978.

GeschichteBearbeiten

1960 wurde Musicor vom Schlagerkomponisten Aaron Schroeder in New York gegründet. Schroeder war bisher vor allem durch seine Komposition des Elvis-Presley-Erfolges I Got Stung bekannt geworden. An Musicor hielt er 50 Prozent, die andere Hälfte war im Besitz der Plattenfirma United Artists, die in den ersten Jahren auch den Vertrieb der Musicor-Platten übernahm. 1964 wurden der United-Artists-Manager Art Talmadge und der Schallplattenproduzent Harold Daily Teilhaber bei Musicor. Sie gründeten ihre eigene Vertriebsfirma Talmadge Production, die künftig die Musicor-Platten vermarktete. Ab 1972 gingen die Erfolge bei Musicor zurück. Bereits 1971 hatte Countrystar George Jones die Firma verlassen, 1973 schied Gene Pitney, der erfolgreichste Musicor-Star aus. 1975 wurde die Schallplattenproduktion bei Musicor unterbrochen. 1976 erwarb Springboard International aus Los Angeles das Label. Es wurden nur noch wenige Singles produziert, bis 1978 erschien aber noch eine Reihe von Langspielplatten. Im Laufe des Jahres 1978 verschwand das Label Musicor endgültig vom Markt.

Innerhalb von 19 Jahren veröffentlichten fast 200 Interpreten Schallplatten unter dem Label Musicor. Die meisten Singles wurden mit Gene Pitney produziert, er brachte es auf 50 Veröffentlichungen. Ihm folgte Georges Jones mit 32 Singles. Beide stehen auch in der Erfolgsbilanz an der Spitze der Singletitel. Bei den Hot 100 des US-Musikmagazins Billbord brachte es Gene Pitney auf 23 Platzierungen. Unter ihnen war der Titel Only Love Can Break a Heart, der mit Platz zwei zum größten Erfolg der Musico-Singles wurde. Für die Sparte Country & Western sorgte George Jones für die besten Verkaufszahlen. In den CW-Charts taucht er mit Musicor-Singles 17 Mal auf, darunter der Nummer-eins-Titel Walk Through This World with Me von 1967.

 
Single-Etikett 1962–1965

Die Single-Etiketten von Musicor wechselten im Laufe der Jahre mehrfach, meistens nach dem Wechsel der Eigentümer. 1960 begann man mit grauem Grund und einen oberen mehrfarbigen Zweidrittelrand, der den weißen Firmenschriftzug in Großbuchstaben enthielt. Ab August 1961 wurde der Grund hellbraun, der obere Rand wurde auf ein Viertel verkürzt, der Schriftzug war nun rot. Im Juli 1962 erschien das Etikett ganz in Schwarz, Musicor wurde jetzt linear geschrieben, darunter der Zusatz „Records“ in kleinerer Schrift. Bis März 1965 trugen die Etiketten am unteren Rand den Aufdruck „Distributed by United Artists Records“, der anschließend in „Musicor Records, a Division of Talmadge Productions“ geändert wurde. Ende 1966 / Anfang 1967 verschwand der Hinweis auf Talmadge kurzzeitig, um danach bis 1971 wieder zurückzukehren. Von Mitte 1971 bis Oktober 1972 wurde am unteren Rand wieder nur auf Musicor hingewiesen. Danach änderte sich die Grundfarbe in hellbraun, das Firmenlogo rückte an den linken Rand. Unten wurden neben dem Firmennamen das Erscheinungsjahr angegeben, und „Talmadge Productions“ erneut hinzugesetzt. Die letzten Musicor-Etiketten tauchten 1976 mit dem Vertriebshinweis „A Product Of Springboard International“ auf. Die Grundfarbe ging von Gelb oben auf Grün unten über. Das Firmenlogo erschien nun als blau umrandete Ellipse. Die Katalog-Nummern begannen 1960 mit 1001 und wurden fortlaufend weitergeführt bis 1505 im Jahr 1974. Springboard verwendete 1977 Katalog-Nummern ab 6301.

Interpreten mit den meisten SinglesBearbeiten

Titel in den Hot 100Bearbeiten

Eintritt Titel Interpreten Katalog-Nr. Platz
01/1961 (I Wanna) Love My Life Away Gene Pitney 1002 39.
08/1961 Every Breath I Take Gene Pitney 1011 42.
10/1961 Town without Pity Gene Pitney 1009 13.
10/1961 Your Ma Said You Cried Kenny Dino 1013 24.
04/1962 The Man Who Shot Liberty Valance Gene Pitney 1020 04.
09/1962 Only Love Can Break a Heart Gene Pitney 1022 02.
09/1962 If I Didn't Have a Dime Gene Pitney 1022 58.
12/1962 Half Heaven - Half Heartache Gene Pitney 1026 12.
03/1963 Mecca Gene Pitney 1028 12.
07/1963 True Love Never Runs Smooth Gene Pitney 1032 17.
10/1963 Twenty Four Hours from Tulsa Gene Pitney 1034 17.
01/1964 That Girl Belongs to Yesterday Gene Pitney 1036 49.
05/1964 Yesterday's Hero Gene Pitney 1038 64.
07/1964 It Hurts to Be in Love Gene Pitney 1040 07.
10/1964 I'm Gonna Be Strong Gene Pitney 1045 09.
02/1965 I Must Be Seeing Things Gene Pitney 1070 31.
05/1965 Last Chance to Turn Around Gene Pitney 1093 13.
06/1965 Looking Through the Eyes of Love Gene Pitney 1103 28.
11/1965 Princess in Rags Gene Pitney 1130 37.
02/1966 Backstage Gene Pitney 1171 25.
04/1966 I Love You 1000 Times The Platters 1166 31.
11/1966 Just One Smile Gene Pitney 1219 64.
12/1966 I'll Be Home The Platters 1211 97.
02/1967 With This Ring The Platters 1229 14.
07/1967 Washed Ashore The Platters 1251 56.
10/1967 Sweet, Sweet Lovin' The Platters 1275 70.
05/1968 She's a Heartbreaker Gene Pitney 1306 16.
11/1968 Billy You're My Friend Gene Pitney 1331 92.
01/1970 Jennifer Tomkins The Street People 1365 36.
01/1970 She Lets Her Hair Down Gene Pitney 1384 89.
07/1972 Popcorn Hot Butter 1458 09.

Langspielplatten (Auswahl)Bearbeiten

Interpreten Titel Katalog-Nr. Jahr Top 200/
C&W*
Gene Pitney Only Love Can Break a Heart 3003 1962 48.
Gene Pitney Sings World Wide Winners 3005 1963 41.
Gene Pitney It Hurts to Be in Love 3019 1964 42.
George Jones & Gene Pitney For the First Time: Two Great Stars 3044 1964 3.*
George Jones Love Bug 3088 1966 7.*
George Jones I'm A People 3099 1966 1.*
George Jones We Found Heaven Right Here On Earth 3106 1966 3.*
George Jones & Melba Montgomery Boy Meets Girl 3127 1967 37.*
George Jones I'll Share My World With You 3177 1970 5.*
George Jones The Best of George Jones 3191 1970 10.*
George Jones With Love 3194 1970 9.*
George Jones Sings the Great Songs of Leon Payne 3204 1971 26.
Hot Butter Popcorn 3242 1972 137.
Dionne Warwick Only Love Can Break a Heart 2501 1977 188.

WeblinksBearbeiten